Hund beibringen andere zu respektieren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Für manche Hunde hängt der Wald nicht voller Geigen, sondern voller Hunde. Du kannst froh sein, daß dein Mopsi immer gut gelaunt ist und in jedem Artgenossen nur Freunde sieht. Einige Hunde sehen das nicht so.

Wenn dich z.B. ständig jemand nerven und belästigen würde, obwohl du das nicht möchtest würdest du auch dementsprechend reagieren.

Wünsche dir bitte nicht, daß dein Hund seinen "Meister" findet, oder wartest du darauf, daß du ihn dann beim Arzt zusammen flicken lassen mußt ?

Es kann auch passieren, daß dein Hund dann zum Angstbeißer wird.

Selber habe ich schon so viele Male mit "tut nix Hunden" Erfahrungen gesammelt, daß ich manchmal an dem Verstand der Halter zweifel.

Er tut nicht hören und der Verstand der Halter tut leider auch nichts.

Bei fremden Hunden sollte es eigentlich zu deinen Pflichten gehören, vorher Absprache mit dem Gegenüber zu halten. Ein kurzes "darf er" würde da schon genügen, und wenn du merkst, daß deiner keine Ruhe gibt, solltest du ihn sofort aus der Situation heraus nehmen.

Wenn du nicht zur Hundeschule fahren kannst, dann muß diese eben zu euch kommen.

Vielleicht hilft dir dieser Link etwas weiter.

http://www.benz-hundetraining.de/silke_benz_hundeschule_wissenswertes_16.asp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und für alle die jetzt sagen mach deinen Hund einfach an die Leine. Ne, mach ich nicht, was hat ein Hund für ein Leben wenn er nicht ab und an mit anderen Hunden einfach mal Hund sein darf. Das geht eben mit Leine schlecht.

Eigentlich bin ich da ganz Deiner Meinung aber im Gegensatz zu Dir habe ich einen Hund der anderen Hunden lieber aus dem Weg geht. 

Wenn Du ihn nicht anleinen willst dann solltest Du wenigstens dafür sorgen das Dein Hund so gut erzogen ist das er zuverlässig kommt wenn Du ihn rufst. Sonst könnte er beim nächsten mal nicht mehr so viel Glück haben und wenn Du Deinen Hund liebst, wirst Du Dir dann Vorwürfe machen weil Du ihn nicht angeleint hattest. Glaub mir das.

Am besten Du trainierst das mit einer Schleppleine. Das kann man auch ohne Hundeschule hinkriegen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Hund seinen "Meister" gefunden hat, ist es vermutlich zu spät. 

Wenn dein Hund die Warnungen eines anderen Hundes nicht versteht und ihn weiter nervt musst DU einschreiten! Ruf ihn zu dir und geh weiter, dann passiert deinem Hund auch nichts. Wenn er nicht bei dir bleiben will, musst du ihn halt anleinen, bis ihr aus der "Gefahrenzone" seid. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

muss er doch mal merken das er sich von bestimmten Hunden fern halten sollte oder?? I

eigentlich solltest Du Dir das merken und Deinen Hund keine solche Gefahr aussetzen.

der Dobermann rastete darauf hin völlig aus, packte ihn und schüttelte ihn richtig durch die Luft

ich würde den Kontakt zu fremden großen, freilaufenden Hunden unterbinden. 

Du kennst diese Hunde ja nicht und bei diesem Vorfall hätte Dein Hund ernsthaft verletzt oder auch totgebissen werden können. 

mir würde es im Traum nicht einfallen, meine Hunde eine solche Gefahr auszusetzen mit dem Glauben, der Hund wird einen evtl. Konflikt schon erkennen und selbst regeln. 

Du als Halter hast die Verantwortung und mußt in der Lage sein, womögliche Gefahren zu erkennen und Deinen Hund vor Schaden zu schützen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patricialalilu
30.05.2016, 20:55

Wenn auf einer Hundewiese 15 Hunde friedlich miteinander spielen, kann man solch eine rangelei leider nicht erahnen. Wer weiß was der azslöser war, aber als es passierte ging alles so schnell das ich gar nucht megr reagieren konnte. Und natürlich liebe ich meinen Hund und gebe acht auf ihn, aber auch Hunde merken doch wenn Gefahr beteht. Und wenn er schon drei mal vorgewarnt wird müsste er doch dann auch das weite suchen und merken, hier halt ich mich lieber fern. 

0

Dein Hund ist nicht sozialisiert, soll heißen, er hat in seinen 3 Jahren nicht gelernt mit anderen Hunden zu kommunizieren, bzw. sie zu deuten. Sehr schade. Normalerweise lernt das ein Hund im Welpenalter in einer Hundeschule. Kann dir nur zu mehr Kontakt zu anderen Hunden raten. Vielleicht findest du ja jemanden mit Hund, der öfters mit euch spazieren geht. Von dem anderen lernt dein Hund auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patricialalilu
30.05.2016, 20:51

Ich bin mit meinem Möpschen alle 2 Tage auf der Hundewiese, also irgendwann muss er ja mal was dazu lernen. Das meinte ich mit er findet seinen Meister. An Kontakt zu anderen Hunden mangelt es also wirklich nicht. :(

0

Wenn du neben deinem hund stehst, und ihn vollschwafelst über gott und die welt, antwortet er dan?

Wenn ja, dan gratuliere ich dir, du hast den ersten hund auf diesem planeten der die menschliche kommunikation gelernt hat.

Wenn nein, dan muss ich leider mitteilen, das dein hund, ein hund ist. Er begrüsst andere durch schnuppern am hintern, kommuniziert mit knurren, schwanz wedeln und vielem mehr.

Jetzt stell dir vor, du willst vor ihm stehen und ihm was über respekt erzählen. Das ist aber absolut nicht seine art der kommunikation, stell dir vor, vor dir steht ein mensch von irgendwo anders von dieser, und kann weder deutsch noch englisch sondern nur... chinesisch, er will dir jetzt was über respekt im umgang mit anderen menschen erzählen. Was verstehst du?

Ansonsten suche mal wo für dein hund, die rasse, ursprünglich gezüchtet wurde. 

Peace out.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patricialalilu
30.05.2016, 20:58

Genau darum stelle ich diese Frage, nicht weil ich ihn vollschwafeln möchte. Aber ich möchte ihm helfen ein Hundgerechtes Leben führen zu können. Er kommuniziert ja mit anderen Hunden, aber alles was mit negativrn Dingen in Zusammenhang steht, ignoriert, oder versteht er einfach nicht. Knurren zwicken beißen. Kommt ja auch nicht oft vor, meistens verstehen sich die Vierbeiner auf der Hundewiese ja, aber irgenwann muss er doch seine eigene Sprache lernen oder nicht?! 

0

Was möchtest Du wissen?