Hund auspowern leicht gemacht?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Also ich bin nicht der Meinung dass es meinen Hund schlecht geht, sonst würde sie sich ganz anders verhalten!!!

Mir geht es einfach nur darum einen Tipp zu bekommen was die Beschäftigung meiner GLÜCKLICHEN Hündin angeht. Spielzeug hat sie schon immer höchstens 10 Min. interessiert.

Nach 6 Stunden komm ich in meiner Pause nach Hause und bis dato hat sie noch keine Dummheiten angestellt. (ich betrete mit den gleichen Erwartungen die Wohnung wie nach Feierabend) und sie kommt mir Schwanzwedelnd entgegen.

Wolpertinger 17.11.2008, 18:26

Ob dein Hund wirklich glücklich ist oder ob sie sich wohler fühlen würden wenn sie jemanden hätte der sich mehre Stunden am Tag, artgerecht mit ihr beschäftigen würde sei dahin gestellt.

Wahrscheinlich würdest Du dich wundern, wie sich dein Hund in einen anderen Umfeld entwickeln würde.

Die Aussage das dein Hund weiß, das sie etwas angestellt hat, ist einfach falsch, das kannst Du in jeden Anfängerbuch über Hundeerziehung nach lesen.

Tipps hast Du genügend bekommen:

  1. Hundesitter

  2. Spielzeug (interessantes Spielzeug, eins das Quickt oder wo Futter raus kommt oder eins zum Denken) in der Wohnung verteilen.

  3. Futter zum knabbern in der Wohnung verteilen.

  4. den Hund mit zur Arbeit nehmen.

  5. dem Hund Tricks bei bringen.

.

Das Du hier keine Antworten bekommst, wie: "Toll das Du deinen Hund den ganzen Tag zu hause alleine lässt" ist doch logisch. Oder was hast Du erwartet?

Vielleicht bekommst Du hier noch mehr Tipps, die Du annehmen kannst http://www.dogforum.de/

1

Ich stehe für meinen Schäferhund 1,5 Stunden früher auf (d. h. jeden morgen um 6 Uhr). Wir gehen joggen,Rad fahren etc. Wenn ich mal nicht die Kraft aufbringen kann (geht nicht jeden Tag;-)), dann lege ich ihm eine Fährte. Du glaubst nicht, wie zufrieden wir dann nach Hause gehen.. :-)Mein Hund schläft die meiste Zeit. Er ist 4 Stunden alleine. In der Mittagspause arbeiten wir mit dem Futterbeutel (Super Erfindugn). Und nach Feierabend sind wir 1-2 Stunden im Wald, aber dann wirklich nur spazieren. Ich hoffe ich konnte dir helfen :-) Viel Glück

Babysitter? Meine ich ernst, also so etwas wie unterforderte Gymnasialschüler. Die beiden ergänzen sich bestimmt wunderbar nachmittags. Und Deine Dame kann hinterher evtl. sogar Algebra.

Ihr MÜSST Lust haben, denn ihr seid für das Tier verantwortlich. Und wenn der Hund schon den ganzen Tag allein zu Haus ist, dann müsst ihr erst recht noch ne Stunden raus am Abend.

Also ersteinmal, dein Hund ist nicht in der Lage zu erkennen das sie Blödsinn gemacht hat.

Dein Hund reagiert auf deine Anspannung und deine negativen Erwartungen die Du ausstrahlst wenn Du die Wohnung betrittst.

Ein Hund lernt nur durch Konditionieren, das bedeutet das er eine positive oder negative Verstärkung nur mit den Ereignis was er gerade in Moment erlebt in Verbindung bringen kann.

.

So nun zu deiner Frage:

Wenn deinen Hund langweilig ist, dann solltest Du dafür sorgen, dass dein Hund beschäftigt ist wenn ihr arbeiten geht.

Also macht mal einen gemeinsamen Ausflug ins Zoofachgeschäft und kauft ihr Spielzeug, dort gibt es eine große Auswahl an Spielzeug, in dem man z.B. Futter einfüllen kann.

Kauknochen, Möhren und Futter in der Wohnung verstecken.

Zu dem muß ich dir sagen, das es nicht ok ist einen 1Jägrigen Hund den ganzen Tag alleine zulassen, entweder ihr bezahlt jemanden der mit den Hund rausgeht und mit ihm auf den Hundepaltz geht, so das sie dort Artgerechte Bewegung bekommt, oder ihr müsst euren Tagesablauf ändern, in der Mittagspause z.B. den Hund rauslassen fahren. Oder den Hund mit nehmen.

.

Wenn ihr da aber keine Lösung findet, werdet ihr zu dritt nicht glücklich werden.

Und dann ist es vielleicht besser für euren Hund ein optimales neues Zuhause zu suchen.

Dann sollte man sich keinen Hund anschaffen. Gerade ein Tier dieser Rasse benötigt viel Zuwendung und noch mehr Auslauf. Mir tut der Hund aufrichtig leid. Bei einem liebevollen Rentnerehepaar hätte er es wesentlich besser als bei einem berufstätigen Paar.

Eine Runde mit dem Hund fahrradfahren. Dabei musst du dich nicht wirklich anstrengen, der Hund aber schon.

Laufband für Hunde

Suche Dir eine/n Hundesitter/in. Es gibt sicher einen jungen Menschen in der Nachbarschaft, der gerne mit dem Hund draussen herumtobt.

Ehrliche Antwort? Sich keinen Hund anschaffen! Ansonsten sich der Verantwortung stellen und sich halt doch mit dem Hund beschäftigen!

Nachtflug 17.11.2008, 13:28

Ja, keine Lust ist echt kein Argument.

1

Ihr seid beide voll berufstätig und lasst den Hund den ganzen Tag allein zu Hause!? Und dann wundert ihr euch noch, dass er sich langweilt... Hunde sind Rudeltiere und brauchen Gesellschaft.

Eure Lebenssituation ist absolut ungeeignet für die Haltung eines Hundes. Ihr schadet ihm nicht nur seelisch, sondern auch körperlich. Blasen- und Nierenprobleme sind vorprogrammiert, wenn er so selten nach draußen kommt.

Finde jemanden, der sich tagsüber wenigstens für eine Stunde (besser mehr) um den Hund kümmern kann.

Sorry aber hättet ihr euch das nicht vorher überlegen sollen??? Ich denke täglich eine halbe Stunde Radfahren tut Euch und dem Hund gut.

Was möchtest Du wissen?