Hund aus Mitleid im Tierheim abgegeben -

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die "schwester" hat doch nix verbotenes gemacht, sondern nur das Tierheim angelogen, das ist nicht strafbar.

Das die Tierhalterin den Hund abgegeben hat (durch die Schwester eben) ist auch nicht strafbar, ggf. hätte man ihr das Tier ja sogar abnehmen können.

Das der Verschenker jetzt schlechte Laune hat ist für alle vollkommen egal, mit dem Verschenken hat er das Eigentum abgegeben und ist damit draußen.

Also alles im grünen Bereich. Wäre zwar besser gewesen dem Tierheim die Wahrheit zu sagen, aber die werden tagtäglich bei diesen Dingen belogen und sind froh das die Leute die Tiere abgeben und nicht irgendwo anbinden.

Die Vorbesitzerin hat den Hund doch verschenkt, also gehört er ihr nicht mehr. Im Tierheim gibt man Tiere ab, die entweder ausgesetzt sind oder die niemanden mehr haben, der sich um sie kümmern kann. Die Freundin hätte im Tierheim auch die Wahrheit sagen können, dass sie eben z. B. finanziell nicht mehr in der Lage ist, sich um den Hund zu kümmern und ihn deshalb abgeben möchte. Ob eine Abgabegebühr oder auch nur eine Spende fällig gewesen wäre, dass hättet ihr vorher telefonisch abfragen können. Ich nehme mal an, dass sich kein Gericht darum kümmert, ob ich meinen Hund unter falschem Vorwand im Tierheim abgebe. Gestohlen war er ja nicht. Falls deine Freundin ihr Gewissen plagt, soll sie eben im Tierheim nachfragen, was es kostet, einen Hund dort abzugeben - und evtl. nachzahlen.

Hmm ... wir fragen uns folgendes....

Freundin wurde von Schwester "beauftragt" Natürlich eine Straftat meiner Freundin .... keine Frage Wie könnte das Strafmaß aussehen? Kann man durch sowas vorbestraft werden?

Wie siehts mit z.b. Schadensersatzansprüchen dieser ehemaligen Besitzering aus? Oder die Unterbringungskosten im Tierheim?

Haftet hierfür derjenige, der den Hund auf Bitte abgegeben hat, oder derjenige, welcher dies eingeleitet hat und der "aktuelle" Besitzer war?

Bedanke mich für ihre Ratschläge

spaceflug 19.08.2011, 00:07

Was ist das denn für eine Straftat, wenn ich jemanden sage, "bringe meinen Hund ins Tierheim und sage nicht das es mein Hund ist"?

Wenn das so wäre, dann würde jeder sein Hund lieber am nächsten Baum anbinden.

0

da hätte es auch andere wege gegeben, so ist es eine strafbare handlung

nextmg 18.08.2011, 22:35

Da haben Sie Recht .... leider eine zu späte Einsicht

0

Was möchtest Du wissen?