Hund aus dem Tierheim hat Angst vor unserem Kind - Risiko?

16 Antworten

Ich kann es verstehen, dass die Entscheidung schwierig ist, aber ich sehe es auch als ein sehr sehr hohes Risiko. Ich würde hier auch nicht davon reden, dass man einen Tierteraininer holen soll um dran zu arbeiten, denn wenn in dieser Zeit dein Kind verletzt wird ist es auch nicht besser. Kannst du evtl. sicherstellen, dass Kind und Hund sich weitestgehend nicht begegnen, dann hättest du die Zeit mit einem Tiertraininer dran zu arbeiten. Wenn das nicht geht, gib den Hund ab, auch wenns schwer fällt.

Die Hundetrainerin hat dir den einzigen vernünftigen Rat gegeben, kein Mensch kann verantworten, dass deine Tochter mal gebissen wird. Ich verstehe auch nicht, warum man dir einen solchen Hund mitgegeben hat. Mit kleinen Kindern macht man keine Experimente. Er hat dich schon gekniffen, was glaubst du, was er sich traut, wenn er sich bei euch eingelebt hat?

Wenn der Hund früher schlechte Erfahrung mit kindern gemacht hat dann ist seine angst warscheinlich berechtigt, vielleicht ist er auch einfach nur eifersüchtig weil ihr dem Kind evt. mehr zeit zuwendet als ihm?! Beides hätte euch ,wenns bekannt wäre aber eigentlich gesagt werden müssen (vorraussichtlich es ist bekannt) Vielleicht solltet ihr nochmal eine andere GUTE! Trainerin hinzuziehen die sich das mal anguckt ,hilft und euch in dem Fall berät. Oder mal bei der Tierhilfe nachfragen?! Ist ja auch nicht schön für den Hund wenn er wieder ne Familie veliert :/

Mit welchen Kinderbüchern kann man Kindern die Angst vor dem Krankenhaus oder Arztbesuch nehmen?

Mit welchen Kinderbüchern kann man Kindern die Angst vor dem Krankenhaus oder Arztbesuch nehmen? Wir wollen es unserer Tochter nicht so trocken erklären, sondern durch eine Geschichte erzählen und Bilder zeigen.

...zur Frage

Hunde Angst/Phobie Therapie?

Gibt es sowas überhaupt und wer macht sowas überhaupt, macht des ein Tierzwinger oder eine Person die sich auf dieses Gebiet spezialisieren, gibt es spezielle Anzeigen im Internet oder sogar spezielle Internetseiten dafür ?

Also meine Angst fing damit an, dass wir zum Besuch bei Bekannten waren, die einen großen und kräftigen Hund hatten, der dann auf mich gesprungen ist und mich einfach nur abgeleckt hat. Was man aber als ein 3 Jähriges Kind gar nicht verstehen kann. Davor hatte ich gar keine Angst. Ich hab laut meiner Tante den Hund geküsst, auf ihr geritten also alles mögliche aber seit dem diesem Vorfall habe ich große Angst vor Hunden. Ich bekomme Angst wenn ein Hund anfängt zu bellen oder zu knurren und auf mich zu rennt, vor ruhigen Hunden habe ich keine große Angst wenn ein Hund nicht auf mich zu rennt und mich nicht an bellt oder an knurrt kriege ich keine Angst. Also meine Frage nochmal kann man etwas dagegen machen, wo findet man solche Anzeigen und wer macht so etwas überhaupt

Danke im Voraus

...zur Frage

Seitensprung spätfolgen?

Hallo,

bin seit 2,5 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Ca. nach einem Jahr Beziehung hatten wir streit, dadurch war sie stark alkoholisiert und hatte dann an diesem abend was mit einem anderen Typen (kein Sex). Ich habs ihr verziehen weil ich dieses Mädchen wirklich über alles liebe aber an manchen tagen habe ich selbst zweifel an mir ob das die richtige entscheidung war... ich bin viel eifersüchtiger geworden und habe große angst das sie wieder raucht weil das damals ein grund für streit in unserer beziehung war , seit 2 wochen trifft sie sich wieder mit dem typen mit dem sie damals immer geraucht hat und meint zu mir ich soll mich beruhigen sie gehen nur mit dem hund spazieren... Versteht ihr meine Ungewissheit? Nicht unbedingt wegen dem Typen , sondern erstens wegen dem Rauchen und zweitens bin ich so viel eifersüchtiger und hasse es wenn sie alleine auf einen Geburtstag etc geht (Ich verbiete es ihr nicht!)

Bitte um dringenden Rat, gerne auch würde ich mit jemandem darüber schreiben wenn sich jemand bereit erklärt.

...zur Frage

Bin völlig überfordert mit unserem welpen :( was soll ich machen?

Hallo,
Ich möchte vorab meine Situation erklären
Ich bin 24 und habe einen mann und eine tochter mit 3 und wir sind grundsätzlich viel unterwegs, spatzieren tierparks an seen oder traun etc. jetzt haben mein mann und ich ein haus am rande eines waldes gekauft und nachdem ich nur halbtags arbeite haben wir uns gedacht wäre ein hund die passende ergänzung zu unserer familie. Wir haben beide keine hundeerfahrung aber viele Freunde mit hunden. Aufgrund unsere fehlenden kenntnisse habe ich mich sehr viel über welpen, hunde generell und die verschiedensten rassen informiert.
Ein australien shepherd ist uns dabei ins auge gesprungen aufgrund seiner ausdauer und lernfähigkeit und vorallem schönheit. Somit habe ich mich über die rasse und erziehung besonders informiert und auch mit verschiedene trainer und züchter gesprochen. Jetzt dachte ich bin ich bereit für den hund. Jetzt ist der hund seit ende juli bei uns und ich bin völlig überfordert und zum teil nur am heulen weil die praksis doch trotzdem um anderes aussieht als die theorie 😢
Ich habe angst das ich alles falsch mache und generell bin ich mir überall unsicher :( ich glaube ich habe mich zu viel informiert und habe zu große anforderungen an den hund die er nicht erfüllen kann...
Ich glaube ich bin einfach kein hundemensch und das ist etwas das man vorher nicht wissen kann und auf das man sich nicht vorbereiten kann 😢 ich kann ihn nicht zurück geben das macht man einfach nicht aber ich bin sehr unglücklich mit der derzeitigen situation und weiß nicht wies weitergehen soll habt ihr tips?

...zur Frage

Ich besuche eine Familie mit Hund und habe große Angst vor Hunden?

Hey, ich werde in ein paar Tagen eine Familie mit einem belenden mittelgroßen nicht netten Hund besuchen, und da ich große Angst vor Hunden habe, habe ich panik vor den 3 tägigen Besuch. Hatt jemand Tipps wie ich mit dem Hund umgehen kann? (Der Hund wird wahrscheinlich nicht an einer leine sein und ich möchte auch nicht sagen dass ich Angst vor Hunden habe)

...zur Frage

Hund lässt sich nicht anleinen?!

Unsere Hündin ist immer noch sehr ängstlich, wenn man mit der Leine auf sie zu kommt (wir haben sie jetzt ca.3 Monate und sie ist ca. 6 Jahre alt) heute durfte sie im Feld das erste mal ohne Leine laufen hat auch alles super geklappt nur das anleinen nicht... Wenn man sie probiert anzuleinen weich sie zurück... wie/was kann ich mit ihr üben damit sie keine so Große Angst mehr vor der Leine hat??

Und jetzt bitte nicht es liegt am Vertrauen, sie Vertraut uns sehr und kommt auch immer erneut wenn man sie ruf und die Leine in der Hand hat, nur sobald man sich ihr mit der Leine nähert, bekommt sie Angst ( wurde wahrscheinlich misshandelt)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?