Hund aus dem Ausland gebracht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

schön, dass du einen Hund gerettet hast - dass du aber u.U. das Leben von anderen Hunden und sogar Menschen damit gefährdest, ist dir scheinbar so gar nicht in den Sinn gekommen?

Warum nur scheinen es alle Menschen darauf anzulegen, die Tollwut unbedingt wieder nach Deutschland einschleppen zu müssen?

Dem Tierarzt solltest du unbedingt sagen, woher das Tier ist - so kann er wenigstens wichtige Untersuchungen durchführen, damit du sicher sein kannst, dass der Hund gesund ist und nicht gefährliche Krankheiten in ihm stecken.

Mehr Probleme wirst du bei der ordnungsbehördlichen Anmeldung bekommen, denn dort muss man den Vorbesitzer angeben. Das aber kannst du nicht, ohne dass auffällig, dass der Hund illegal nach Deutschland eingereist ist.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SusanneV
30.08.2016, 09:13

Guten Morgen Daniela. So ganz stimmt das nicht. Ich hab meine Dobermannhündin, als sie ein Jahr alt war, aus Hessen geholt. Als ich sie der Gemeinde angemeldet hab, hat mich niemanden nach ihrer Herkunft oder den Papieren gefragt. Auch bei meinen vorherigen Dobermannhündinnen hat mich niemand danach gefragt. L.G. Susanne

0

Ja, sag einfach nicht das er aus dem Ausland kommt. Bei Hunden ohne Papiere geht das besser als bei Rassehunden, die gekennzeichnet sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dem Tierarzt ruhig die Wahrheit sagen. Er wird ihn lediglich umso gründlicher untersuchen, um auszuschließen, dass er eine ansteckende Krankheit hat. Mag sein, dass er dir sagt, dass das keine so kluge Idee war, aber weggenommen wird dir der Hund nicht.

Der Meldebehörde ist egal, woher der Hund kommt. Es ist nicht verboten, Hunde aus dem Ausland nach Deutschland einzuführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Virgilia
30.08.2016, 13:25

Man muss sich aber an die Einreisebestimmungen halten! Mit etwas Pech haben wir in Deutschland in ein paar Jahren wieder Krankheiten (z.B. Tollwut), die hier schon ewig ausgestorben waren. Und zwar, weil sie von geschmuggelten Hunden, die vorher weder untersucht, geschweige denn geimpft oder behandelt wurden, eingeschleppt werden. 

0

natuerlich. weiß der tierarzt doch nicht wo du den hund her hast. der kann dir nicht einfach den hund wegnehmen. solange du dem nicht erzählst dass du den illegal hergebracht hast fragt dich doch keiner wo du den herhast. & wenn doch sag du hast ihn gekauft, wie wollen sies ueberpruefen?

nur anmelden wird n bisschen schwer weil sie da meist angaben zum vorbesitzer wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
30.08.2016, 05:56

wenn doch sag du hast ihn gekauft, wie wollen sies ueberpruefen?

Wenn man etwas kauft, auch einen Hund, hat man mindestens die Angaben des Verkäufers oder einen Kaufvertrag. Ein Hund fällt ja nicht vom Himmel.

Meinst du eigentlich, Ordnungsbehörden sind blöd?

3
Kommentar von Berni74
30.08.2016, 08:39

Das wäre unverantwortlich. Damit riskiert man Leben und Gesundheit vieler anderer hier lebender Tiere und Menschen. Der TA muß wissen, woher der Hund stammt.

0

Guten Morgen, dem Tierarzt musst Du schon die Wahrheit sagen und Du solltest ihn am besten sofort aufsuchen. Er wird den Hund dann durchchecken und wenn alles in Ordnung ist, dann kannst Du ihn bei der Gemeinde oder Stadt anmelden. Ich hab dort noch nie eine Herkunftsnachweis gebraucht. Ich wünsch Euch alles Gute. Hoffentlich ist der Kleine gesund. Du hast zwar was gutes getan, was ich auch nachvollziehen kann, aber es war schon viel Leichtsinn auch dabei. L.G. Susanne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaube kaum.das man dir den Hund weg nimmt. Er wird ihn gründlich untersuchen dir einen eu Pass ausstellen und gut ist....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

woher wollen die wissen woher der ist?^^
Die werden ihn ganz normal behandeln^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?