Hund ans Halsband gewöhnen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Halsband anziehen und es in immer wieder größer werdenden Abständen in der Wohnung anlassen! Schon bald wird sich der Hund an sein Anhängsel gewöhnt haben!

genauso verfährt man auch mit der Gewöhnung ans Geschirr, welches für Welpen sowieso zu bevorzugen ist!

man macht es ihm einfach um. und belohnt ihn mit streicheleinheiten.

nach 10 minuten hat er sich daran gewöhnt.

das halsband soll nicht einschnüren, geschmeidig sein - und vor allem nicht zu schmal.

wenn du die leine einhakst und mit dem hund übst an der leine zu gehen (am besten erst mal in der wohnung oder im garten), dann achte auf eine ganz feinfühlige hand. die leine darf nicht durchhängen, aber du darfst auch kein gewicht in der hand haben.

für einen welpen keine schnappleine (die ausziehbaren) benutzen. der hund versteht nicht, wie sowas funktioniert. ich krieg immer das kalte grausen, wenn jemand seinen hund erst 2-3 meter an dieser leine laufen lässt und sich dann urplötzlich umdreht und die leine einschnappen lässt und der hund am hals rumgerissen wird. das kannst du deinem hund ersparen,

du musst ganz leicht leinenkontakt haben. wenn du die richtung ändern willsst, gehst du mit der hand einen schritt vorher ein paar zentimeter in die entsprechende richtung, damit der hund vorbereitet ist. wenn du das noch mit "rechts" "links" oder "richtung" als wort verbindest, geht das ganze mit einem welpen innerhalb von 2 wochen.

und natürlich "halt" wenn du anhältst (die hand einen schritt vorher ganz minimal zurücknehmen) und "los", wenn du losgehen willst. mit dem kommandowort zusammen die hand ganz leicht nach vorn nehmen.

---------------------------

wenn du von anfang an ein geschirr verwendest, spürt der hund a) die signale von der hand nicht und b) kann er, wenn er mal zieht, seine ganze kraft einseitzen.

sicher gibts einige wenige hunderassen oder hunde, für die ein geschirr richtig ist (arbeitshunde zum beispiel) oder sogar ein halti.

----------------------------

wenn der mensch feinfühlig in der hand ist und mit seinem hund gut kommuniziert,  ist die leine eigentlich sogar übrig - und viele legen sie dem hund nur an, weil es da wo sie wohnen vorschrift ist.

Es ihn tragen lassen :)

Es ist so einfach wie es klingt.

Ich habe meine Kleine sofort an ein Halsband gewöhnt. Ob man den Hund am Ende daran fest macht, steht ja auf einem anderen Blatt und sollte jeder für sich entscheiden. In manchen Bundesländern ist es pflicht die Steuermarke am Hund zu befestigen, ich mache das nur mit dem Halsband, das Geschirr wechsle ich viel zu oft (weil dreck... Terrier...).

Ich habe es ihr immer wenn wir raus gegangen sind angelegt, damit habe ich auch gleich ein Ritual eingebunden bevor wir das Haus verlassen. Halsband anlegen, heißt raus, das kann ganz praktisch sein. Ansonsten ist sie daheim sowieso "nackig".

Da wir ja öfter gehen mussten, hatte sie das recht schnell gerlernt und auch akzeptiert. Es kommt recht günstig noch der Umstand dazu, dass sie draußen schnell abgelenkt war, die große weite Welt ist doch viel interessanter als da jetzt versuchen raus zu kommen oder sich damit rumzuärgern.

Zuerst vorsichtig reinschlupfen lassen oder Halsband anlegen und wieder abziehen. Das eine Woche lang üben.

Danach das Halsband ein paar Minuten dran lassen udn wieder abnehmen.

Immer wiederholen, jeden Tag und von Woche zu Woche die Zeitspanne vergrößern. Konsequent bleiben, auch wenn Hund mit den Füßen kratzt.

Was möchtest Du wissen?