Hund anmelden: Erst- oder Zweitwohnsitz?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Normal sollte der Hund dort angemeldet sein wo er sich am meisten aufhält.

Steinigt mich meinetwegen. Ich würde den Hund auf deine Eltern anmelden, weile billiger ist und wenn jemand beim Erst Wohnsitz fragt und du bist unterwegs, sagst das ist der Hund deiner Eltern die gerade zu Besuch sind.  In 15 Jahren wurde ich noch nie kontrolliert. Weder in der Stadt noch früher auf dem Land, und die Hunde waren immer gemeldet.

Wenn dein Hund die meiste Zeit des Jahres bei deine Eltern sich aufhält,  dann kannst du ihn dort anmelden.

Allerdings kenne ich auch 1-2 Personen welche ihren Hund aus Steuergründen bei Verwandten angemeldet haben um so weniger zu zahlen.  Allerdings wäre mir dies persönlich zu gefährlich das dies auffliegt.  Kenne da die Rechtslage nicht... 

Du solltest deinen Hund genau da anmelden, wo er sich hauptsächlich aufhält.

Das heißt, wenn ihr die meisten Zeit eines Monats/Jahres in deinem Erstwohnsitz seit, dann musst du den Hund auch dort anmelden, wenn du den Hund stattdessen öfters bei deinen Eltern hast, dann kannst du den Zweitwohnsitz nehmen...

Es wäre ungefähr 3-4 Monate bei mir und 2-3 Monate mit mir bei meinen Eltern abwechselnd, also ungefähr gleich. 

0
@Minoumauzi

Ungefähr gleich, aber doch mehr bei dir, du kannst es natürlich mit dem Zweitwohnsitz versuchen, aber wenn die Behörden heraus bekommen, dass er doch überwiegend bei dir ist, dann wird die Strafe höher ausfallen, als die Gebühr in der Stadt.

0

umgekehrt

0
@MoKelly

Nein, die Gebühr in der Stadt wird dann niedriger sein, als die Strafe, weil die Behörden i.d.R. schauen, dass die Strafe so hoch ist, dass sich der Wechsel wirklich lohnt, bzw. dass du auch mit der Strafe nicht niedriger bist, als du in der Stadt an Gebühren zahlst.

0

Auto beim Zweitwohnsitz angemeldet lassen?

Kann mir jemand kurz sagen, ob man ein Auto oder Motorrad auch beim Zweitwohnsitz angemeldet lassen kann? Oder muss man unbedingt ein Kennzeichen vom Erstwohnsitz anmelden?

...zur Frage

Zweitwohnsitz oder Hauptwohnsitz in neuer Stadt anmelden?

Hallo!

Ich bin jetzt des Studiums wegen umgezogen. Ca. 600 Km entfernt von meinem alten Zuhause bei meinen Eltern. Da ich mich ja jetzt auch noch im Einwohnermeldeamt ummelden muss, habe ich folgende Fragen:

  • Soll ich den neuen Wohnsitz als Haupwohnsitz oder Zweitwohnsitz angeben?

  • Muss ich da als Studentin eine Zweitwohnsitzsteuer bezahlen, oder werde ich befreit?

  • Ändert sich sonst noch irgendwas bzgl Krankenkasse und Versicherungen usw.?

  • Was muss ich im Amt vorlegen?

  • Hat diese Meldung irgendeinen Einfluss auf das Kindergeld bzw. Bafög?

Vielen Dank!

...zur Frage

Würde ein Zweitwohnsitz etwas bringen?

Hi,

ich beende im Sommer meine Ausbildung und ziehe anschließend um. Nun meinte Jemand, dass ich doch in der neuen Stadt nur einen Zweitwohnsitz anmelden soll. Bei meinen Eltern (derzeitige Stadt) steht dann weiterhin mein Zimmer für Besuche bereit. Doch bringt das überhaupt etwas? Welche Vorteile hätte ich denn durch diesen Zweitwohnsitz? Doppelte Haushaltsführung dürfte schwer durchzusetzen sein, da ich hier lediglich ein einzelnes Zimmer und somit keinen eigenen Hausstand (im Sinne des Einkommensteuergesetzes) habe.

Gruß

...zur Frage

Wie geht das mit dem Zweitwohnsitz?

Hallo, ich hätte mal wieder eine Frage ☺️ Habe nun mit meinen Freund zusammen eine Wohnung gefunden, die wir auch beziehen werden. Möchte nun diese Wohnung als meinen Zweitwohnsitz anmelden und meinen Hauptwohnwitz bei meinen Eltern belassen, denn da bin ich jeden Tag anzutreffen, meine Post kommt da schon immer hin und ich halte es für sinnvoll da meinen Hauptwohnsitz zu belassen. Die andere Wohnung mit meinen Freund ist in der gleichen Stadt, geht es denn dann so einfach einen Zweitwohnsitz anzumelden? Liebe Grüße.

...zur Frage

Wann muss ich meinen Zweitwohnsitz anmelden?

Ich mache eine BA-Studium und habe in der Stadt einen Zweitwohnsitz angemeldet. Nun habe ich aber im Internet gelesen, das ein Zweitwohnsitz erst angemeldet sein muss, wenn man länger als 6 Monate im Jahr dort wohnt UND gelegentlich dort schäft. Nun mein Problem. Ich bin im Jahr keine 6 Monate in dieser Wohnung da ich in der Praxiszeit weiterhin bei meinen Eltern wohne. Daher ist es überhaupt notwendig die Wohnung als Zweitwohnsitz anzumelden oder kann ich diese wieder abmelden aufgrund von der Aufenthaltszeit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?