Hund angefahren & Auto hat Delle?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

...obwohl ich aber in 10min sofort zurückgekommen bin...

Zurückkommen heisst, dass du weggefahren bist. Sofort hättte bedeutet, dass du stehengeblieben wärst. Man kann nicht sofort in 10 Minuten etwas machen.

Der Vorwurf der Fahrerflucht ist berechtigt. Auch als Geschädigter bist du ein Unfallbeteiligter. Unverständlich ist mir, warum du weggefahren bist? Oder hast du erst sofort nach 10 Minuten angehalten?

Inwiefern eine Fahrerflucht die Versicherung von der Leistung freistellt, kann ich nicht beurteilen.

Dass der Hund ohne Leine rumlief ist übrigens unerheblich.

Es war so ich hab den Hund angefahren , und hab den Hund dann gesehen das ihm nicht viel passiert ist , dann bin ich in 200m stehen geblieben wollte kein Stau machen oder so & hab dann gesehen das die Stoßstange ne Delle hat & bin am Unfallort zurückgekehrt & hab die Besitzerin sofort gefunden ? Sie meinte ich bin halbe std weg gewesen sein :/ 

0
@ErkanCarseller

Ob der Hund tatsächlich nicht verletzt war, kann man als Laie nicht feststellen.

Bei einem Unfall hättest du sofort stehenbleiben müssen. Ob es ausnahmsweise gerechtfertigt war, aus Sicherheitsgründen 200m weiter zu fahren, kann hier Niemand beurteilen.

Ebensowenig, wie lange du gebraucht hast, um zurückzukehren?

Es ist aber auch egal, welche Meinungen du hier hören wirst. Tatsache ist, dass die Frau den Unfall anders schildert als du. Zeugen gibts anscheinend keine.

Ich würde den Unfall sicherheitshalber deiner Versicherung melden. Zu deiner Schadensregulierung kann man nichts sagen. Notfalls wirst du gegen die gegnerische Versicherung klagen müssen. Wie das ausgehen würde, lässt sich ebenfalls nicht vorhersagen.

1
@ronnyarmin

Ich bin innerhalb 10min oder früher zurückgekehrt ansonsten hätte ich die Besitzerin & den Hund nicht gefunden ? & der Hund is dann normal weitergegangen er hat nur nen Stoß bekommen ' 

0
@ronnyarmin

Ich würde den Unfall auf keinen Fall meinem KFZ Versicherer melden. Der legt dann einen Schaden an, dem folgt eine Hochstufung, wenn man vergißt diesen Schaden zu löschen.

0
@BenniXYZ

Der Hund kann innere Verletzung davongetragen haben, die die Besitzerin vielleicht erst am nächsten Tag beim Tierarzt feststellen lässt.

Die Hochstufung erfolgt zum Jahreswechsel. Wenn aber keine Ansprüche von der Gegenseite angemeldet werden, erfolgt im darauffolgenden Jahr die Runterstufung. Man kann den Schäden nicht selbst 'löschen'.

0

Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Sachbearbeiter bei einer Schadenmeldung solche Aussagen tätigt. Laß dir keine Angst einjagen. Kein Versicherer ist sofort von der Leistung frei, wenn sich der Verursacher von der Unfallstelle entfernt.

Fahre zur Werkstatt, laß dir einen Kostenvoranschlag erstellen und reiche den an die Frau weiter. Hat sie eine Hundehaftpflicht, wird sie den Kostenvoranschlag vielleicht bei ihrem Versicherer einreichen. Hat sie keine, wird sie weiter abstreiten. Dann hilft nur ein Anwalt.

Die Frau hat ihre Versicherung vermutlich gar nicht angerufen.

Selbst wenn Du tatsächlich Fahrerflucht begangen hast - das hebt den Schaden nicht auf, den ihr Hund verursacht hat.

Photographiere es, lass es machen und schick der Dame die Kopie der Rechnung.

Ja sie meint aber ich hätte sofort stehen bleiben müssen , deshalb will die Versicherung das nicht zahlen 

0
@ErkanCarseller

Warum bist Du nicht stehengeblieben?

Deswegen bleibt sie trotzdem nicht leistungsfrei.

Waren da Haare am Lack?

0
@ErkanCarseller

Ja hab gesehen das der Hund am Leben is und konnte gehen dachte es is nix passiert , dann blieb ich stehen & sag omg ich bin zurückgekehrt &. Hab den Hund mit der Besitzerin gleich gefunden , hab Polizei angerufen und so 

0
@ErkanCarseller

Dem Hund soll nix passiert sein? Und da hängt Kot dran?

Photographieren und eintüten.

0
@Menuett

Kann ich ja nicht machen , sonst würde sie sagen das sie den Kot von. Der Straße haben Fotos vom Kot machen & in Tüte stecken vl oda dran lassen &. Besichtigen lassen ? 

0

Was möchtest Du wissen?