Hund an Hund gewöhnen--> nur wie?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wir haben auch vor ca. 2,5 Monaten einen Welpen dazu bekommen. Meine Zwei lieben sich mittlerweile. Das war aber am Anfang nicht so.

  1. Gib beiden Zeit
  2. Dein großer Hund braucht Rückzugsmöglichkeiten, wenn sie Ruhe vor dem Kleinen haben will. Schaffe diese.
  3. Bevorzuge immer Deine Große. Knuddel sie mehr als je zuvor, damit sie Vorteile merkt.
  4. Gib Deiner Großen immer zu erst das Fressen, Leckerli etc. Sie ist Chefin und das mußt Du auch respektieren.
  5. Sie wird den Kleinen erziehen - wie z. B. Knurren, wenn er an ihren Napf geht. Laß das zu, es ist wichtig, daß sie erziehen darf.
  6. Mach ab und an auch was mit Deiner Großen alleine. Ab und an auch mit dem Welpen. Auch das ist wichtig, weil sie es gewohnt ist und weil der Welpe Dich als Rudelführer anerkennen muß.

Meine Große mag keine Welpen. Daher sind wir 3 mal vorher zusammen spazieren gegangen. Als wir den Kleinen geholt haben, kam sie mit und wir sind erst mal wieder auf die Wiese dann erst nach Hause, damit sie nicht einfach einen Fremden vorgesetzt bekommt. Die ersten 4 Tage hat sie ihn ignoriert. Am fünften Tag hat sie das erste mal mit ihm gespielt :-))))

Aber sie erzieht ihn auch. Als sie das erste mal ihre Lefzen hochgezogen hat und richtig geknurrt hat, ist uns fast das Herz in der Hose stecken geblieben und dann hat sie auch noch in seine Richtung geschnappt. Wir haben es akzeptiert, denn es war kein richtiges schnappen, sondern eine Drohung und sie hatte recht, denn er nervte ohne Ende. Wir haben es zugelassen. Mittlerweile lieben die sich, spielen miteinander, fressen aus einem Napf, der darf ihr alles klauen, sie zerren miteinander etc. Aber er nervt ab und an und dann stellt sie ihn ins Eck und das ist auch gut so.

Viel Glück und Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel machen die das schon ganz gut unter sich aus. Deine Hündin ist das Alphertier und als dieses solltest Du sie auch immer behandeln. Sprich sie bekommt als erstes Futter, sie wird zuerst begrüßt ect. Das Knurren könnte auf Futterneid andeuten, muss aber nicht sein, das kommt darauf an, wie sie vorher reagiert hat. Sollte es Neid sein, muss dieses natürlich unterbunden werden. Man neigt oft dazu, wenn ein Welpe kommt,diesen mehr aufmerksamkeit zu schenken, ist ja auch klar, das sollte aber in jedem Fall vermieden werden. Alles andere machen die Hunde unter sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Zauberwort heißt Zeit und Distanz. Du solltest deinem älteren Hund ermöglichen sich zurückzuziehen - wo der Welpe nicht nachkommen kann. Beim Füttern währe ich sehr vorsichtig und würde erstmal getrennt füttern. Ganz "Tolle" Sachen gemeinsam machen und die "ältere" genauso behanden wie den Welpen. Nicht den Welpen (weil so süß) in den Vordergrund stellen. Manchmal ist es für den Hund so - wie wenn sich der eigene Mann eine "Zweitfrau" nimmt und dann soll man sie auch noch lieben.Ich wünsche euch alles Gute! ilsemarie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das solltest du deiner hündin abgewöhnen ...bei meinen hunden dulde ich kein futterneid jeder hat sein eigenen napf und da gibt es regeln...und es wird sich einspielen unter den hunden da wird erstmal der rang gezeigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?