Hund an der Leine beißt frei laufenden Hund

7 Antworten

In Österreich idt es so, dass wenn man einen Hund hält, eine Haftpflichtversicherung abschließen muss. Ist das auch so in deinem Fall, rate ich dir, übergib den Fall der Versicherung, bevor du dich mit solchen Streitigkeiten belastest -es gibt wichtigere Dinge im Leben -du hast lt. Hundehaltergesetz richtig gehandelt, nur ist es halt oft so, dass die Praxis ganz anders aussieht - ich mache mit meinem Hund immer wieder die Erfahrung, wenn Hunde aufeinander treffen, lassen von der Leine -Denn wenn sie einigermaßen sozialisiert sind, wird in einer spielerischen Rangelei ausgemacht, wer der Ranghöhere ist -Hund aber dabei nicht unterstützen. -Am besten weitergehen (zumindest ein Stück) und ihn keines Blickes würdigen -funktioniert bei meinem Bernersennenmischling bestens

Du hast hoffentlich eine Hundehaftpflichtversicherung? Sprich mal mit deinem Versicherungsvertreter. Wenn ich nicht irre, wirst du für den Schaden aufkommen müssen, weil du als Halter haftungspflichtig bist und dein Hund den Schaden angerichtet hat. So ich recht verstehe, waren "Täter" und "Opfer" angeleint, also hat kein Halter fahrlässig gehandelt. Die Schuldfrage ist nicht klärbar. Bleibt also die Haftung, und die dürfte unter diesen Umständen dem Verursacher des Schadens zugeschrieben werden, mithin dir als Halter.

der besitzer ist normaler weise cchuld ... wart einfach ab was passiert .... aber in diesem fall würde ich sagen der besitzer des gebissenen hunde trägt die verantwortung sobald er ihn von der leine lässt ....

Entzug von Hunden nach 2 Anzeigen?

Hallo, ich habe folgendes Problem,ich habe 2 Bernersennen Hunde und habe 2 Anzeigen bekommen innerhalb einer Woche wegen Freilaufens auf öffentlichen Wegen.Meine Frage ist können die Hunde mir entzogen werden wegen den zwei Anzeigen?Wenn nein wie hoch fällt die Strafe dann aus (ich wohne in Rheinland-Pfalz)?Ich hab schon bei Google gesucht finde aber nichts,kann mir jemand da helfen?

Die erste Anzeige lief so ab,ich ging mit meinen Hunden im Feld spazieren,dort bin ich einen Wingert zu einen öffentlichen Weg hinuntergegangen und als ich beide anleinen wollte,ist meine Hündin (1 Jahr alt) abgehauen,ich bin natürlich sofort hinterher und hatte keine Zeit mehr den zweiten Rüde anzuleinen.Auf dem öffentlichen Weg ging gerade eine alte Frau mit ihren Hund spazieren,meine Kleine ist natürlich sofort dort hingerannt und hat den Hund beschnupert,sie hat die Frau und den kleinen Hund auch nicht gebissen oder angesprungen.Die Frau hat meine Hunde dann beleidigt und mich angeschrien,das dies ein Gemeindeweg sei und sie die Hunde deshalb anzeigen werde.Ich habe mich auch dann noch freundlich entschultigt und gesagt das sie abgehauen wäre und ich habe sie auch nicht gesehen,aber der Frau war dies egal,sie sagte:,,Deine Entschuldigungen bringen nichts,ich zeige dich trotzdem an.´´So kam es zur ersten Anzeige,ich habe die Hunde selbstverständlich um Unklarheiten zu vermeiden sofort an die Leine geholt.

Die zweite so,meine Schwester war mit den beiden spazieren und hat diese freigelassen (selbstverständlich woanders auf einen Feldweg,wo Hunde frei laufen dürfen),obwohl sie die Warnung bekommen hatte das sie die Hunde nicht freilaufen lassen soll.Es lief alles gut bis die Hündin eine Katze sah (sie mag Katzen sehr) und dieser hinterher gerannt ist.Sie ist dann auf die Straße gerannt,wo 2 Kinder in einen Bollerwagenähnlichen Wagen saßen,da sie ja dann so schnell gerannt ist hat sie den Wagen umgeschmissen und die Kinder haben sich verletzt dabei,meine Schwester hat dies aber nicht bemerkt und hat den Hund direkt eingefangen,sie hatte nämlich gedacht,das die Kinder den Wagen selbst umgeschmissen haben,so rief abends die wutentbrannte Mutter von einem Kind an und drohte mit ihren Anwalt,da ja Personen verletzt worden seien und die Aufsichtspflicht vom Hund,dies wurde die zweite Anzeige innerhalb einer Woche.

...zur Frage

Wie soll ich auf so etwas am besten reagieren, Hundebegegnung?

Wir waren auf unserem "Stamm Feld" gut sichtbar durch Leuchthalsband und Taschenlampe. Mein Hund lief ohne Leine, warum sollte er im Feld auch eine brauchen?

Auf einmal kam eine Frau mit einem Labrador um die Ecke, sehen konnte man sie so gerade auf 30 Meter. Der Hund von ihr war an der Schleppleine, die Hunde kannten sich allerdings nicht, natürlich habe ich ihn dann sofort zurück gerufen und angeleint.

Als sie an mir vorbeiging hat sie mir vorgeworfen, wie unvorsichtig ich seie und ich keinerlei ahnung von Verantwortungsbewusstsein hätte, als so junge Mensch kann man das ja auch nicht sein oder haben, meinte sie dann noch.

Sie hing auch noch dran dass es illegal seie seinen Hund im dunklen ab zu leinen.

Ich hab ihr dann gesagt dass, ich keine Chance hatte früher zu reagieren, bei fremden Hunden leine ich ihn erstmal immer an, bis ich weiß ob der andere verträglich ist.

Ist es schlimm ihn frei laufen zu lassen wenn es dunkel ist? Sollte ich sowas ignorieren?

...zur Frage

Was denkt ihr über Nahtoderfahrungen und das Leben nach dem Tod ?

Ich beschäftige mich derzeit mit diesem Thema , da ich das Buch von Dr. Eben Alexander lese : Ein Neurochirurg der nach seiner Zeit im "Himmel", als sein Gehirn nach einer bakteriellen Meningitis klinisch "funktionsunfähig" war, über seine Erfahrungen spricht.

Ich dem ganzen allerdings noch nicht viel anfangen, auch wenn er versucht seine Erfahrung "wissenschaftlich" zu begründen, dies aber nicht wirklich funktioniert. Sicher, ein Leben nach dem Tod wäre etwäs wunderschönes aber kann das überhaupt der "Wahrheit" entsprechen ?

Eines meiner Probleme mit Nahtod Erfahrung und Leben nach dem Tod Allgemein (v.a die Auffassung von "Abrahamischen Religionen") ist die Sonderstellung des Menschen. Es rückt den Menschen in ein "besonderes Licht" , obwohl wir doch nur ein Produkt der Evolution sind . Wann haben wir aufgehört Tier zu sein ? Gar nicht ! Weil wir immer noch eines sind und deshalb müsste der Himmel, das Jenseits und alles andere spirituelle ja für JEDES Lebewesen gelten und doch werden Himmel und Das Leben nach dem Tod immer als etwas menschliches dargestellt. Wie funktioniert das Jenseits für andere Lebewesen ? Für Bakterien ? Pflanzen ? Reptilien?

Auch die zwei anderen "Kränkungen der Menscheit"(die kosmologische von Kopernikus und die psychologische von Freud) entziehen dem Menschen ja seine Sonderstellung!

Wie ist eure Meinung zu dem Thema ?

...zur Frage

Wer ist im recht und wer hilft mir? Hund gebissen?

Hallo. Heute Morgen wurde mein Hund (Französische Bulldogge) von 2 hunden ( border collie mix) sehr stark gebissen. Mein hund lief ohne Leine auf dem Grundstück. Als die Dame mit ihren beiden Hunden vorbei ging ist mein hund zum schnüffeln hingegangen. Ihre Hunde haben sofort angefangen sich fest zu beißen. Und haben ihn mitgeschliffen ..Einer vorne und einer hinten, sie haben gezogen und rissen.. Ich dachte mein hund stirbt... Mir War nicht anders zu Helden als zu schreiben und aufzustampfen aber die Hunde ließen nicht los.

Irgendwie bekamen wir nach einer Zeit einen Hund ab, den die Frau dann mir an der Leine in die Hand drückte. Der andere Hund hat weiter zu gebissen, bis ein Mann aus dem Auto zur Hilfe stieg und das Maul des Hundes aufgerissen hat Bis er los ließ.

Mein hund kam sofort zu mir und meiner Mutter gerannt. Die Hunde der Frau wollten wieder auf meinen Hund los gehen. Die Hunde waren ganz außer sich und wollten immer wider auf ihn drauf.

Die Dame sagt es sei unsere Schuld weil mein hund ohne Leine War. Aber auch an der Leine hätte ich mein hund schnüffeln lassen... Dann hätten sie auch gebissen ?? Oder? Und ist es trotzdem ein recht meinen Hund zu beißen/ fast zu zerfleischen. ? Die Besitzerin konnte nicht mit ihren undenkbar umgehen uns wusste sich selbst nicht zu helfen.

Mit meinem Hund sind wir sofort zum Tierarzt gefahren da er sehr stark geblutet hat.

Er wurde in Narkose gelegt und so gut wie überall karlgeschoren damit sie die Wunden nähen und desinfizieren können. An seinem Fuß sind krallen raus gerissen und der Fuß ist auch selbst auf gerissen, daher trägt er erinnert großes Verband. Sein Ohr musste genäht werden. ..

Nun jetzt zu meiner Frage.. bin ich im recht?

Ich mein er hat ja nur geschnüffelt..

Wie soll ich mich verhalten ? Polizei ist benachrichtigt.

...zur Frage

nervgie Hundebestizerin

Meine Hünding mag mit ihren 9 Jahren nicht mehr mit anderen Hunden herumtollen,sie ist sehr ruhig geworden. Nun ist es so,das sie beim Spazierengehen nicht jeden Hund leiden kann.Sie läuft aber meist ohne jede beachtung an anderen Hunden vorbei,knurrt aber auch ab und zu wenn ihr ein Hund zu nah kommt.Wir treffen oft eine Dame mit einem kleinen Hund der grundsätzlich überall ohne Leine läuft egal ob an der Straße,auf der Wiese oder am Radweg.Dieser Hund kommt immer zu meinem,sie knurrt und so weiter jedes mal sage ich nehmen sie ihren doch bitte an die Leine meiner mag es nicht wenn er ihr so nah kommt.Heute nun war er wieder ohne Leine,meine kleine war gestern beim Tierarzt da sie eine Schwanzwurzelendzündung hat die sehr schmerzhaft ist.Der Hund ohne Leine kommt also wieder und geht meiner hinten an den Schwanz,so schnell wie meine dann vor Schmerz gebissen hat konnte ich garnicht reagieren die Frau stand nur da und hat nichts gemacht,nichtmal den Hund an die Leine genommen.Bei dem ganzen hin und her hat meine einen Biss ins bein abbekommen.Ist es mir nun möglich das die Frau die Tierarzt Rechnung übernimmt die wieder auf mich zukommt?Sie muss ihren Hund doch anleinen oder?

...zur Frage

Vorladung wegen Hund,was kann passieren?

Guten Morgen, Heute morgen war bei der Post ein Brief dabei,auf dem "Vorladung" stand.Der Grund soll der Hund sein,wegen dem 18.6.2017. Ich war an diesem Tag mit dem Hund (Dobermann) spazieren.Er lief frei und ich sah einen Herren mit Border Collie den Weg entlang laufen,ich rief meinen Hund zu mir und leinte ihn an,aus Höflichkeit und weil mein Hund sich überhaupt nicht mit anderen Hunden versteht (Seit er mal von einem fast aufgefressen wurde). Ich lief extra in einen anderen Weg hinein,da ich sah,dass der Border Collie auch nicht so gut auf Hunde zu sprechen war.Der Mann lief an mir vorbei,mein Hund entspannt im Platz.Plötzlich packte der Herr seinen Hund fest am Halsband und der Collie fing an wie verrückt auf meinen los zu gehen.Meiner bleib dann auch nicht mehr liegen und schoss nach vorne.Dummerweise ging dabei die Leine kaputt und mein Dobi rannte auf den Hund los.Er hatte diesen aber zu 99% nicht gebissen,da er nur bellend im Kreis um den Hund rannte.Ich konnte ihn in diesem Zustand natürlich nicht mehr zurück rufen.Nachdem der Herr allerdings in ein Feld rein lief kam er dann wieder zurück.

Anscheinend hat der Herr dann eben Anzeige erstattet.

Ich habe jetzt total Panik,dass uns entweder der Hund weggenommen oder gar eingeschläfert wird.Oder er den anderen Hund doch irgendwie verletzt hat.

Normalerweise haben wir den Maulkorb immer mit,nur dieses eine Mal nicht,weil niemand dort war.

Ich würde jetzt gerne wissen was denn auf uns zukommen kann :/

Irgendwelche dummen antworten könnt ihr für euch behalten.Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?