Hund Allesfresser?!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Den Vogel hätte sie ruhig fressen können, davon hätte sie keinen Durchfall bekommen, denn das gehört zu ihrer natürlichen Nahrung. Telefone usw. solltest Du ihr natürlich verbieten grins.

Dein Hund scheint entweder nicht ausgelastet zu sein und frisst aus Langeweile. Oder sie frisst, weil sie halt ein Labrador ist und diese IMMER fressen. Oder sie frisst, weil sie mit dem Futter, was sie bekommt, nicht genügend Nährstoffe aufnimmt und ihr Körper ständig "hungert".

Was genau fütterst Du denn?

In den meisten Fertigfutter-Sorten ist Getreide, Soja, Mais und sonstiger Mist enthalten, den Hunde nicht ordentlich verdauen können. Dadurch kann der Körper nicht genügend Nährstoffe aufnehmen. Alle Zellen des Körpers brauchen aber Nährstoffe. Bekommen sie diese nicht, haben sie quasi ständig Hunger. Und dann setzen sie alles daran, diese Nährstoffe zu bekommen. Deshalb ist Dein Hund vermutlich ständig auf der Suche nach Nährstoffen.

Die beste Art der Fütterung, um dieses Verhalten zu stoppen, ist das Barfen (= biologisch artgerechte Rohfütterung). Barfen ist die Fütterungsart, die der artgerechten Ernährung eines Hundes am nächsten kommt und somit am gesündesten ist. Google doch mal danach. Es gibt sehr gute Seiten, auf denen das ausführlich beschrieben wird.

Ich dachte immer, Barfen sei zeitaufwendig, teuer und kompliziert. Das ist aber nicht der Fall.

Zeitaufwendig ist es nur am Anfang, bis man mal "den Dreh" raus hat. Dann ist es ungefähr wie TroFu abmessen und in den Napf schütten, macht nur mehr Spaß ;-)

Teurer als ein hochwertiges Fertigfutter ist es auch nicht. Ich bezahle für meinen Hund und 2 Katzen im Monat weniger als ich für den Hund alleine für ein "hochwertiges" Futter (z. B. Wolfsblut) bezahlt habe.

Und kompliziert ist es auch nur am Anfang, wenn man noch nicht so richtig weiß, was man alles füttern darf und sollte und was man getrost weglassen kann. Wenn man sich allerdings mal überlegt, was ein Hund in freier Wildbahn fressen würde, wenn er niemanden hat, der ihn füttert, dann wird Barfen wieder einfach. Er frisst Kaninchen mit allem drum und dran, ganze Mäuse, Beeren, Gras, Kräuter, vielleicht mal ein paar Wurzeln - und das war's schon im Großen und Ganzen. Also gar nicht so kompliziert wie man immer denkt ;-)

Mein Hund hat in der Zeit, in der ich im TroFu gefüttert habe, auch immer draußen ALLES organische gefressen, was er finden konnte. Seitdem er gebarft wird, macht er das nur noch ganz selten.

bitte beschaefigt euren hund ausreichend -meine schwester hat immer diverse spielzeuge mit bei ihren spaziergangen mit ihrem labrador..

.verhindert, dass er "staubsauger spielt" also seit aufmerksam uns seht mit "hundenaugen" in die gegend. bringt eurem hund bei, dass er nix frisst ohne eure erlaubnis. ein scharfes "nein" und zu euch rufen

nehmt interessant leckerbissen mit und belohent ihn dann - mit einem stueckchen gedarrten fleisch/einem stueckchen kaese etc....

macht meiner (Labrador) auch...der frisst alles....vom hundekorb bis zu stöcken und toten tieren. Wir toben jetzt noch mehr, er hat noch mehr kontakt zu anderen hunden und stellen alles hoch, was auf seinem speiseplan steht (zur Zeit Schuhe und Taschentücher). Aber je mehr abwechslung und zeit zum auspowern hat, desto besser ist es wenn wir mal nicht da sind.

Also wenn dein Hund einen Vogel isst, ist das absolut normal und ich wüsste nicht was daran verwerflich sein soll..

Hunde und besonders Labradore sind recht verfressen. Solange dein Hund nicht Autoreifen frisst oder irgendwelche Giftstoffe zu sich nimmt ist alles ok. Sollte es so sein, das dein Hund z.B. auch eine Plastiktüte essen würde. So musst du ihn ein wenig mehr auslasten und ihm gegebenenfalls auch mal mit Hundeknochen und co. versorgen, damit er hier genug Beschäftigung bekommt.

Was möchtest Du wissen?