Hund aggressiv gegen andre Hunde

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

geh doch mal mit ihr raus und wenn ein anderer hund kommt, machst du sie irgendwo fest, laterne oder so. wenn sie brav ist und nicht losbellt etc. bleibts du bei ihr. wenn sie anfängt aggressiv zu werden gehst du von ihr weg, zu dem anderen hund. natürlich lässt du sie da nicht :D gehst dann wieder zu ihr, wenn sie sich wieder beruhig hat. vllt. kannste ja deinen nachbarn mal fragen, ob er dir helfen mag, das zu üben.

Izzy32010 08.02.2011, 00:09

danke , das werden wir gleich morgen mal probieren , vielleicht hilft das ja :)

0
SweetCherryTree 08.02.2011, 00:26
@Izzy32010

einen versuch ist es wert :) musst du aber natürlich oft und konsequent machen oder, wenn ein anderer hund kommt, zieh die aufmerksamkeit auf dich, lass ihn sitz machen, lob ihn gib ihm leckerchen oder irgendwie sowas

0
karinnox 08.02.2011, 10:33
@Izzy32010

tu das bitte nicht--es verschlechtert die situation extrem!!!!!

0

Deine Jack Russel Hündin sollte unbedingt ihre Grenzen kennenlernen. Es ist dir hoffendlich bekannt dass diese Rasse sehr lebhaft ist und viel Erziehung braucht. Geh mit ihr in eine Hundeschule, das tut ihr gut und auch dir

Wenn deine Hündin bis zur Läufigkeit umgänglich mit anderen Hunden war und nun danach nicht mehr - solltest du zu allererst - bevor Du mit irgendwelchen "Erziehungstipps" beginnst einen Tierarzt aufsuchen. Dieser kann feststellen ob sie sich in der Phase einer Scheinträchtigkeit/-mutterschaft befindet!

Alles was du schilderst an Verhaltensänderung deutet darauf hin!

dein hund ist halt en beschützer ersten grades er sieht alle die zu dir gehn als feinde an wie du das änderst kannst du nicht dein hund ist halt so seh es nicht als schaden seh es eher andersrum ihm kannste vertraun !

Izzy32010 08.02.2011, 00:05

ja das schon aber die andern Hundebesitzer sehn das nicht so locker :)

0

Entweder ist der eifersüchtig und sein Beschützerinstinkt ist geweckt, oder das ist ein Fall für den Tierpsychologen bzw Hundetrainer.

ich würde sagen-----DU gehörst IHR ....und ihren "besitz" verteidigt sie... :-) da ist schon länger -mehr schief gelaufen--zeigen tut sich das ganze jetzt schön langsam. unterlass auf alle fälle das anbinden deiner hündin---damit verstärktst du nur ihr agro-verhalten----""""in dieser situation""". du musst eher daran arbeiten die "positionen " bei euch wieder umzukehren. da du das sicher nicht ohne unterstützung schaffst--hol dir nen trainer "ins" haus.....es sind bei solch eingespielten positionsverschiebungen so viele kleinigkeiten im TÄGLICHEN leben zu beachten und zu verändern die für den bertroffenen selbst nicht zu erkennen sind hundeplatz bringt nicht viel in eurer situation. nochmal--auf keinen fall irgendwo festbinden---damit machst du es unter garantie noch schlimmer.

nur weil der rütter in einem fall mal empfohlen hat, den hund anzubinden und sich zu entfernen, wenn er bellt, gilt das nicht für alle hunde. finger weg davon!!!

woher willst du wissen, ob bei deinem hund das gleiche problem zugrunde liegt?

das ist das gefährliche an solchen fernsehsendungen, da fürhlt sich jeder laie berufen, diese tipps weiterzugeben, ohne die hintergründe zu kennen.

stell dir mal vor du entfernst dich von deinem kleinen hund und der andere hund rennt auf sie zu und überrennt sie oder beisst sie sogar- was dann? dann hat dein hund einen knacks fürs leben...suuuuper!!!

geh bitte zu einem guten hundetrainer und lass ihn erstmal herausfinden, warum dein hund so reagiert, seitdem er geschlechtsreif ist. denn das können wir aus der ferne alle nicht. dann kann man entsprechend reagieren und den hund vernünftig leiten.

dita1988 08.02.2011, 06:36

DH!

0
karinnox 08.02.2011, 10:24

DH

0
YarlungTsangpo 08.02.2011, 11:22

Das ist das große Problem der Hundenanny-Sendungen Es werden Dinge gezeigt und es droht die Gefahr, dass solche Methoden dann zu Ammenmärchen werden - welche im gezeigten Fall lediglich einen ganz speziellen Fall betreffen!

Solche Sendungen zeigen unter anderem auch extreme Starkzwangmethoden welche vielleicht einmal in die Hand eines absoluten Spezialisten gehören - aber sicher nicht in die Hände von allen möglichen Hundehaltern!

0
Izzy32010 10.02.2011, 04:46

aaalsooo es ist NICHT so dass sie auf jeden hund los geht ganz und gar nicht sie ist sehr umgänglich mit anderen Hunden es geht nur darum , wenn der andere Hund zu mir kommt verteidigt sie mich aus Eifersucht. Und der Hund mit dem wir das ausprobieren wollten ist ihr tootal unterwürfig ,das ist ja das problem er weisst sie nie zurück und deswegen lernt sie nix draus wenn sie ihn anfällt. Wenn die zwei ohne mich zusammen sind spielen die und fressen aus einem Napf .....ich will eigentlich nur diese unendliche eifersucht in den griff kriegen. Könnte das nicht mit Konfrontation funktionieren ???

0
Neufiliebe 10.02.2011, 09:36
@Izzy32010

hunde sind nicht eifersüchtig. dieses gefühl kennen sie nicht. dein hund betrachtet dich als ihre ressource , als ihr eigentum. über ihr eigentum verfügt sie und nur sie und kein anderer hund. da kannst du sie an zehn laternen anbinden. du solltest, unter fahclicher anleitung, an eurer rangfolge arbeiten. eine massnahme wäre z.b. deinen hund nur noch aus der hand füttern, unterwegs, wenn er eine leistung vollbracht hat und nciht mehr aus dem napf.

0
groofy67 14.02.2011, 14:40

ich wollt grad sagen - das hört sich nach Martin Rütter an da hab ich die Antwort gelesen.

Also bitte diesen gegebenen Tip unterlassen - es fördert nur noch die Angst des Hundes......

Ich denke auch das da etwas anderes im Busch ist bei Deiner Hündin - vielleicht ist sie trächtig scheinträchtig so wie Yarlung schreibt - die Hündin war das erste mal läufig - da wissen Hündinen noch gar nicht was Ihnen geschieht - sie müssen auch erst lernen damit um zu gehen. Und - man muß sie in dieser Zeit besonders schützen -den sie sind besonders duftig in dieser Zeit für andere Hunde.....

Und - noch etwas zur sogenannten Aggressivität von Hunden - KEIN Hund ist von sich aus böse.

Der Hund wird nur dann A g g r e s s i v wenn er von seinem Halter keinen Schutz bekommt.

0

Eine Hündin die nicht läufig ist geht auch auf einen Rüden los,denn sie meint zu wissen was Er will..Darum beißt sie Ihn weg.sind nicht alle so,aber einige.Im letzten Fall,ist wohl Eifersucht im Spiel.

Wenn aus deiner Sicht gar nichts hilft, solltest du dir einen Hundetrainer besorgen, der ins Haus kommt.

eine hundeschule hilft dem herrchen und dem hund

ja die Pupertät ist nicht nur meim Menschen schwierig...

Ab zum Hundetrainer oder in eine Hundeschule mit dem Tierchen :)

Was möchtest Du wissen?