Hund abrufen wenn er mit anderen Hunden spielt

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Warte einen Moment ab wo dein Hund ansprechbar ist, wenn der Hund einen Moment aufschaut etc.. Mitten in der Aktion hast du keine Chance er hört dich nicht. Mach es deinem Hund so einfach wie möglich. Wenn du sicher bist, dass er nicht kommt, geh hin und hole ihn wortlos. So machst du nichts falsch. Jedes Rufen das nicht befolgt wird ist ein Erfolg in die falsche Richtung.

Mach es deinem Hund so einfach wie möglich. Wenn du sicher bist, dass er nicht kommt, geh hin und hole ihn wortlos. So machst du nichts falsch. Jedes Rufen das nicht befolgt wird ist ein Erfolg in die falsche Richtung.

So, und nur so habe ich es fast allen Hunden beigebracht, dass sie auch von anderen spielenden Hunden abrufbar geworden sind...

Einen Garantieschein gibt's nicht - aber ich halte unsere Methode zu lernen für erfolgreich...

2

Auch wenn es dir vermutlich nicht gefallen wird: Derzeit unterläufst du erfolgreich deine eigene mühsam aufgebaute Erziehung.

Mit jedem Mal, wo der Hund nicht kommt, lernt er, dass er nicht kommen muss. Dabei wirkt überweise die variable Verstärkung besonders nachhaltig. Heißt: Wenn der Hund über Monate gelernt hat, dass er keine Chance aufs Nichtkommen hat, weil er durch die Schleppleine abgesichert ist, reicht eine einzige Situation, in der er nicht kommen muss, um ihn daran zu erinnern, dass er mit Nichtkommen Erfolg hat. Um so hartnäckiger wird er das zukünftig versuchen. Das wird schnell auch Auswirkungen auf andere Situationen haben.

Dir bleiben folgende Möglichkeiten:

  1. Du lässt ihn nicht mehr mit anderen Hunden spielen. Ist vermutlich keine Option für dich.

  2. Du lässt die Schleppleine dran. Hier hilft ein Brustgeschirr. Gewirre gibt es trotzdem.

  3. Du rufst ihn niemals ab, wenn du nicht zu 100 Prozent sicher bist, dass er kommt. Stattdessen gehst du hin und holst ihn.

Die letzte Möglichkeit scheint mir die Sinnvollste. Wenn du spielende Hunde beobachtest, wird dir auffallen, dass nach einer gewissen Zeit - meist nach etwa 10-15 Minuten - das Spiel heftiger und aggressiver wird. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Hunde zu überdrehen beginnen - und damit der richtige Moment, das Spiel zu unterbrechen.

Nach einer Auszeit von 10-15 Minuten kann man die Hunde in der Regel wieder zusammen lassen, wird aber beobachten, dass der Zeitpunkt, an dem das Spiel zu eskalieren beginnt, diesmal noch früher einsetzt.

Die meisten ernsthaften Eskalationen passieren rein aus diesem Grund, weil die Hunde überfordert sind. So liefern manche Hunde ihren Spielpartner regelrecht ab, indem sie im Spiel immer wieder zu ihrem Besitzer oder zum Besitzer des anderen Hundes laufen. Das ist ein deutliches Signal dafür, dass es dem Hund reicht und er vom anderen Hund befreit sein möchte.

Es gibt also eine Menge Gründe, das Spiel zu kontrollieren - und da ist das Herausholen des Hundes eine sinnvolle Maßnahme.

tolle, umfassende Antwort

1

Derzeit findet er es halt noch interessanter, mit anderen Hunden rumzutollen, als sich mit dir abzugeben. Du musst ihn dazu bringen, dass er voll auf dich abfährt. Das heißt, es muss für ihn interessanter werden, mit dir zu spielen als mit anderen Hunden. Was du da genau machen musst, hängt natürlich von deinem Hund ab. Das können Leckerlies sein, oder ein Superspielzeug, das er liebt und das du dabei hast oder noch was anderes. Auf jeden Fall gibt es da keine kurzfristige Spontanlösung, sondern dazu gehört Training und Zeit, wobei das entsprechende Training auch zu Hause stattfinden muss. Vielleicht bekommst du auch in der Hundeschule noch gute Tipps.

Hallo,

eigentlich ist es so wie Jule 59 schreibt.Mir war es aber auch zu gefährlich mit der Schleppleine. Ich habe es so gemacht.

Beim ganz normalen Gassi gehen mit der Schleppleine. Immer wieder die Richtung gewechselt und Hund gelobt wenn er mit kommt.

Mal habe ich wenn Hund kam gelobt und dann sofort den Ball geworfen. Mal habe ich die Richtung gewechselt gelobt und bin dann mit Hund zu einer Stelle wo er gerne Schnuppert.

Mal einfach nur gelobt . Dann mal wieder Richtungswechsel da hin wo der Hund hin wollte.

Mal nach dem Richtungswechsel einfach nur ein Leckerli mal en Rennspiel und so weiter.

Wenn mein Hund dann mit anderen gespielt hat, und das Spiel einen Moment lang unterbrochen war habe ich den Namen vom Hund gesagt und bin ganz schnell in die andere Richtung ( vom Hund weg ) gelaufen.

Hund kam natürlich sofort mit. Kurz bevor sie bei mir war habe ich dann Hier gesagt.

Das geht sehr gut und vor allem sehr sicher.

Einen Versuch wäre es wert.

Ja, das geht sehr gut so, so mache ich es auch. Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an.

2

trainieren ,trainieren,trainieren....meine hunde lassen alles stehen und liegen sobald ich das kommando zum kommen rufe. einfach am ball bleiben

Okay es ist nur manchmal so deprimierend z.B letzte woche hat es mal so gut geklappt als er mit einem anderen Hund gespielt hat und jetzt geht wieder garnix! Aber wir lassen uns nicht nicht zurückschlagen, ich hoffe wir kriegen es irgendwann noch hin!

0
@Sunnylyheart

arbeite mit futter...immer wenn er reagiert gibst du ihm etwas trockenfutter....irgendwann rufst du nur noch den namen,das nie vergessen vor jedem kommando und dann kommt er

0
@sunnyhyde

Naja also mit Futter brauch ich bei ihm garnicht Anfangen er ist zwar ein Golden Retriever und man sagt immer die seien so verfressen aber er ist eine absolute Ausnahme, das hier wenn keine anderen Hunde da sind hab ich mit Putenwurst gut hinbekommen aber das zählt einfach alles nicht wenn die Kumpels dabei sind, spielzeug interessiert ihn eigentlich auch nicht besonders abundzu wird mal nem Ball hinterhergejagt, was ich vielleicht noch erwähnen sollte wenn eine Bekannte von uns nach ihrem Hund pfeifft dann ist meiner sofort da, aber ich kann leider nicht so gut pfeiffen wie sie...

0
@sunnyhyde

Hab ich... er weiß aber halt genau das da sein Fraule pfeiift und nicht jemand anderes!

0

Üben üben und nochmals üben. Wie alt ist denn dein Hund?

Wenn er nicht sofort reagiert, nicht nochmals rufen, sondern weggehen.

Mein Hund ist jetzt 1 Jahr und 2 Monate alt! Ja manchmal wenn wir so tuen wie wenn wir wegrennen dann kommt er aber halt nur" manchmal" ich seh schon wir haben noch viel arbeit vor uns! Danke für deine Antwort! :D

0
@Sunnylyheart

Also das ist einfach ein schwieriges Alter.Das hatte mein hund auch er war praktisch schon perfekt gehorsam und dann mit ca. einem Jahr hatte er anscheinend alles vergessen (er war dann nach der Rüpelzeit der besterzogenste Hund der Welt ). Bleib einfach dran und laß ihm nicht´s durchgehen.

1

Was möchtest Du wissen?