Hund (6 Monate) erbricht beim Auto Fahren

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Tabletten wird nicht der erste Rat des Tierarztes sein. dein Hund verknüpft Auto fahren mit einem schrecklichen Ereignis, das muss umgeleitet werden.

Setzte ihn jeden Tag auch mehrmals ins stehende Auto und gib ihm da etwas Feines zu fressen oder spiele mit ihm. Dann nimmst du den Hund wieder raus. Am Anfang nur ganz kurz und dann verlängerst du die Zeit. Nach einer Woche nur mal den Motor anstellen aber nicht weg fahren. auch das ein paar Tage üben. Wenn bis dahin alles gut gegangen ist, fahr eine kleine Runde mit ihm. Langsam steigern, aber den Hund nicht überfordern, sonst war die ganze Mühe umsonst. Der Kleine wird bald merken, dass nach dem Autofahren die geliebten Gassi Gänge folgen, dann habt ihr gewonnen.

Ach ja noch was, ein ruppiger Fahrstil kann den Hund auch zum Erbrechen bringen, da ist vielleicht noch Handlungsbedarf. Viel Glück!

Gib ihm 6h vor der Autofahrt nichts mehr zu fressen sondern stell Ihm nur genügend Wasser zur Verfügung. Der Hund muss genügend Zeit bekommen sich ans Auto zu gewöhnen also bei jeder Gelegenheit mit dem Auto mitnehmen damit sich sein Körper ans Autofahren gewöhnt, dann wird ihm auch nicht mehr schlecht...

Es gibt Hunde ,die vertragen das Autofahren nicht. Man kann es auch trainieren ,Fahre mit Ihm nur 5 Minuten ,das wird er schon durchstehen. Erhöhe langsam die Zeitspanne ,und wenn es nur Minuten sind, Wenn der Hund merkt , das auch das gutgeht ,wird er die angst verlieren .Aber das Braucht zeit und Geduld. Du darfst nie so lange fahren bis er bricht. Die fahrt muss kürzer sein .Setz den Hund auf den Boden zwischen Vordersitz und Hintersitz .

Wie transportiert ihr ihn. Die meisten Hunde die brechen werden einfach so oder mit Gurt im Auto transporttiert. Da hilft in sehr vielen Fällen ne Transportbox - wenn es nicht hilft bleribt wenigstens das Auto sauber.

Passende Box Kaufen drinnen hinstellen.

Hund in der Box füttern (Tür auf, futter reinstellen - Tür bleibt offen

sein lieblingsliegekissen in die Box legen - Tür bleibt offen. Geht er rein gibt es nen Keks.

Klappt das alles Tür auch mal zumachen. Klappt dasa auch ohne Drama Box in das Auto stellen ohne zu fahren und darin füttern bis er seine Angst vor Autoi verloren hat

Erst wenn er im Auto entspannt mit zuer Tür sitzt/liegt Auto mal für ein paar minuten lufen lassen. Klappt das kurzstrechknen fahren und langsam steiugern.

Und vorher eventuelöl organisches beim TA abklären

Eine Passende Bachblütenmischung kann daas Ganze unterstützen und schadet in keinem Fall

ist sicher von hund zu hund unterschiedlich, aber zB wir mussten unseren auch erst "einfahren", anfangs hat sie sich fast jedes mal übergeben, das war aber nach wenigen malen komplett vorbei, und jetzt fährt sie sogar gern auto oder zug :D habe sie auch anfangs versucht mit leckerchen etwas abzulenken. vorher aber lieber nicht großartig füttern.

Es gibt leider Tiere, die sich nie daran gewöhnen. Weisst du, wie dein Hund beim Züchter gehalten wurde? Es ist wichtig, dass schon Welpen ans Auto fahren gewöhnt werden. Nur so sollten sie später nicht mehr erbrechen. Du kannst ihm ansonsten vor den Autofahrten 20 Tropfen Paspertine geben. Dann sollte er nicht mehr erbrechen. Viel Glück!

Ich habe meiner Schwester und Freunden schon mit großem Erfolg die Bachblütentropfen Resque empfohlen und es hat ganz gut geklappt. Die gibt es in der Apotheke.

Es hilft gegen Angst, Panik und Schock, bei Mensch und Tier.

Nach meiner Erfahrung steigern sich diese Hunde vorher schon richtig gehend in diese Angst hinein.

Darum vor der Fahrt, bevor die ersten Vorbereitungen zum Autofahren kommen (Anziehen, Schlüssel aufnehmen usw.) die Tropfen verabreichen. Vorher einen Spaziergang machen und die letzte Mahlzeit sollte schon ein wenig vorbei sein.

Dann würde ich ganz bewusst langsam fahren wo Bodenwellen, Kurven usw. sind und betont defensiv fahren.

Nach 3-5 Behandlungen werden die Tropfen nicht mehr notwendig sein, wenn die ersten Fahrten langsam und erfolgreich waren.

http://www.gutefrage.net/nutzer/Portbatus/tipps/neue/1

Weitere Tipps zum Thema Hund findest du in meinem Profil, wenn du auf diesen Link klickst und bei meinen Tipps "rumschnüffelst".

mein kleiner Dackel hat auch gebrochen.

Was möchtest Du wissen?