hund macht beim gassi gehen was er will!

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo. Dein hundebaby ist Noch so jung.Was erwartest du ?? Warum guckt Der welpe sich um und will nach Hause? Weil es seine Höhle ist.sein Rückzugsort...dort fühlt er sich wohl. Er ist weg von Mama und Geschwistern und Alles ist neu. Er kommt in eine neue Umgebung und dann führst du ihn da weg.es Ist ihm Noch nicht geheuer.er muss erst lernen,Das es nach dem gassi immer wieder nach Hause geht.Das braucht ein bisschen.nimms ihm nicht übel. Versuche vertrauen aufzubauen...geh in Die hocke und locke ihn an Wenn Er stehen bleibt. Gib ihm Sicherheit.Du bist seine Führung. Du bist seine Orientierung. Wenn du ihm zeigst,das Alles ok Ist,das Er sich Auf dich verlassen Kann,das er bei dir schutz findet,machst du es ihm leichter. Erwarte Aber nicht das es Von heute Auf morgen klappt. Es ist schliesslich ein baby. LG

Hallo,

der kleine Kerl ist man gerade 12 Wochen alt. Hast du mal überlegt, dass es ihm einfach zuviel ist? Es gibt natürlich nicht immer in der Nähe der Wohnung schöne Flächen, auf denen man mit dem Hund laufen kann. Warum trägst du ihn nicht bis zur nächsten "schönen Ecke", lässt ihn dort kurz (!) die Umgebung erkunden, und begibst dich wieder auf den Heimweg? Länger als 10 - 15 minuten würde ich nicht mit ihm pro Gang unterwegs sein.

Welpen bleiben zudem gerne in der Nähe ihrer "Höhle" und entfernen sich teilweise nur ungern. Auf der anderen Seite kann man sich super zu Gutze machen, dass Welpen dazu neigen einem hinterher zulaufen.Hier kann man schöne Grundlagen, für einen zuverlässigen Rückruf legen.

Dein Hund kann gar nicht auf Fuß oder Komm reagieren, denn du musst ihm erst lehren, was du mit den Wörtern meinst! Auch ein Labrador kommt nicht mit dem Verständniss für den dt. Wortschatz auf die Welt.

Meinen Hund habe ich damals fats überall mithingenommen, schlicht und ergriefen hat er in der Bauchtasche von meinen Pullis geschlafen oder hatte irgendwo sein "Schlafkissen". hunde und gerade Welpen sind nicht stur, sondern geradezu bemüht sich die Aufmerksamkeit und Zuneigung zu versichern.

OHHHHMANNNO di r ist aber schon bewußt , dass du da einen --hundesäugling --an der leine ahst ,oder etwa nicht-?- wo sind die bücher , die man vor anschaffung als hundeneuling liest ??

dein welpe braucht noch keine gasssie runden -- der ist 12 wochen alt un d sollte 12 minuten draussen sein ,um sich lösen zu können, bei euch vor der haustür an einem festen ort ( baum ,wiese sandhaufe) der aht große angst ,wenn d u ihn jetzt schon s so weit von zu hause mitnehem willst,darum will er zurück .

ein hund wird auchnicht mit kommandos im kopf geboren , stell di rmal vor , DAS muß man einem hund beibirngen ,aber voher muß man es natürlich selber mal gelernt haben, wie man sowas macht -- dafür gibt es dann hundeschulen --auch welpen spielgruppen , und dort lernen nicht nur die hunde sich zu benehmen ,sondern in erster linie die halter ,wie sie die hunde besser verstehen

-- nun wartemal noch mindestens 4 wochen , bis sich der kleine bei euch eingelebt hat und weiß , dass er euch vertrauen kann . de r hat gerade mama und geschwister verloren-- alles riecht anders und du ahst nichts im kopf,als mi tihm das nest zu verlassen ( in dem er sich sicher fühen soll) und ihm schon die ersten gehorsamsübungen beizubringen ., dafür ist es noch viel zu früh.

geh also bitte alle 2 stunden mit ihm raus oder auch alle stunde -- und -- nach dem fressen-- und -nach dem schlafen . und NACHTS ebenfals so wird er sauber Nachts muß er neben deinem bett in einem höheren körbchen schlafen. wenn er dann muß wird er winseln und du wirst davon wach und bringst ihn dann schenll raus zum lösen .LOOOBEN und wieder ins körbcen bringen zum weiterschlafen

. aber bitte immer nur mit ihm vor die tür gehen oder ums eck , wo er sich ösen kann -- nicht auf asphalt oder auf steinen , er soll gleich wissen ,häufchen und pipi macht man da wos weich ist -- rasen - waldboden ,oder sand und erde und dann gehst du wieder mit ihm rein gassie gehen kannst du mit ihm noch lange und ausgiebig genung , wenn er dann älter ist --also so ca 1/ 2 jahr, dann kann er auch schon mal ne stunde laufen mit pausen .

Ich brauche ganz dringend Hilfe bei meinen Welpen?

Ich habe jetzt seit einer Woche einen "Welpen" ( Französische Bulldogge, 4 Monate alt, rüde). Und ich habe mit ihm ein Riesen großes Problem mit dem Thema Gassi gehen. Ich erklär es euch kurz. Ich wohne an einem wendeplatz in einem kleinen Dorf. Zum gassi gehen lauf ich über den Wende Platz,dann einen Fußgängerweg entlang Ca. 30 Meter , dann geh ich über eine Straße und steh dann schon direkt In einem Feldweg. So hier jetzt mein Problem: Mein Hund weigert sich, und mit weigern meine ich wirklich er legt oder setzt sich auf den Boden und bewegt sich keinen Millimeter mehr. Man kann ihn weder mit leckerlies noch mit Spielzeug dazu ermutigen zu laufen. Meistens endet das damit das ich ihn packe und dann einfach bis zu dem Feldweg trage. Auf dem Feldweg angekommen läuft er zwar, aber ganz ohne ein bisschen an der Leine ziehen klappt das auch nicht. Wenn man so 100 Meter läuft, kann man auf einen anderen Feldweg gehen, wo ich ihm dann die Leine ab mache und ab da klappt es dann. Manchmal bleibt er zwar sitzen und ich lauf dann vor und wenn ich dann rufe kommt er aber angerannt. Sobald ich umdrehen um nach Hause zu laufen, klappt es super mit an der Leine laufen. Dann läuft er genau so wie ich es möchte, nämlich einen Meter vor mir aber ohne an der Leine zu ziehen. Und er läuft dann auch so schön bis zu meiner Haustür ( also auch den Weg den er hinzugs nicht laufen wollte ). Er hat auch die Angewohnheit immer wenn wir Gassi gehen wollen ( und er mal an der Leine läuft ohne sich zu weigern) , dass er immer hinter mir läuft oder genau neben meinen Füßen. Viele sagen jetzt bestimmt " ist doch toll wenn er bei Fuß läuft " , aber ich hab es lieber wenn er vor mir läuft und ich ihn so im Auge habe, weil er mir so immer zu nah am Fuß läuft und ich ihm deswegen auch paar mal auf die Pfoten schon getreten habe ausversehen.

Noch kurz zur Hintergrundinformation: Da wo ich den Hund her habe ( von einem hobbyzüchter, der aber sehr vertrauensvoll rüberkam) ist der Hund anscheinend nur drinne gehalten wurden. Das hab ich erst gemerkt als ich ihn zu mir geholt habe und ihn dann auf die wiese gesetzt habe, er kannte das nämlich so wie es aussah nicht. Und bevor hier noch Kommentare kommen wie " warum warst du nicht beim richtigen Züchter, der Hund ist bestimmt krank". Nein ist er nicht, ich war erst gestern beim Tierarzt und hab ihn durchchecken lassen . Er ist gesund.

Achso und zu einer Hundeschule kann ich leider auch nicht gehen. Da ich ja auf dem Land lebe ist die nächste Hundeschule zu weit weg.

Bitte helft mir, ich verzweifle bald wenn das mit dem gassi gehen nicht bald besser wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?