Hund - Krankheit?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Tja ich würde denken das der Hund an akuter Verstopfung leidet. Wenn es schon tagelang so geht, ist das Quälerei pur. Geht bitte zu einen anderen Tierarzt oder am besten direkt in die Klinik um festzustellen wo der Stau entstanden ist. Es kann auch sein das der Darm preforiert ist oder der Hund was gegessen hat was nun feststeckt. Oder ihr habt Glück und habt schlicht das falsche gefüttert. Wichtig ist das es abgeführt wird, sonst vergiftet der Hund innerlich und stribt!!

Du mußt umgehend zum Tierarzt!! Ich hätte da sofort Angst wegen einer möglichen Gebärmutterentzündung, zumal es zeitlich passt und wegen dem vermehrten Durst und merkwürdigem Verhalten. Tierärzte sind übrigens 7 Tage die Woche rund um die Uhr erreichbar, wie beim Menschen auch gibt es immer einen der Notdienst hat.

Könnte eine gebärmutzerentzündung sein, wie schon erwähnt wurde. Symptome und zeit würden passen. Lass sie kastrieren dann ist das Thema durch und die Hündin hat ruhe. Wenn man die Entzündung nur behandelt kommt es oft wieder.

"ihre Tage"...? Als Hundehalter solltest Du wissen, dass ein Hund läufig wird. Und wenn es eine Tier schlecht geht, fährt man zum Tierarzt, der unter der Woche - wie jeder andere Tierarzt - täglich Sprechstunde hat. Donnerstags-Tierärzte gibt es nicht!

Wie-der TA kommt nur Donnerstags?? Wohnt Ihr im australischem Busch?? Tierärzte gibt es wie Sand am Meer und Tierkliniken fast ebenso..! Geh gefälligst in eine Klinik,die nicht nur Donnerstags geöffnet hat...wo sind wir denn hier ...!

An alle, die sagen, dass der Hund eine Gebärmutterentzündung hat oder das falsche gefressen hat, liegen völlig falsch!!! Unser Hund frisst nichts, was er nicht fressen sollte! BARF-Fütterung ist hier der Fall (= Biologisch Artgerecht Rohfleisch Fütterung), das heißt, er wird gesünder ernährt als so manch anderer hier. Wir haben dem Hund mehrmals auf die Bauchgegend 'gedrückt' (leicht mit wenig Druck, aber spürbar) und wenn er Schmerzen hätte, würde er Winseln. Der Vorgänger unserm jetzigen Hund hatte Bauchspeicheldrüsenkrebs und musste eingeschläfert werden (keine falsche Fütterung unsererseits). Ihn haben wir auch abgetastet und er hat sofort gewinselt und ist in den letzten Wochen und Tagen verkrampft gelaufen. Der Tierarzt hat nichts herausgefunden, bis er den Hund operiert hat. Zusammenfassend wollte ich sagen, dass die meisten wohl keinerlei Ahnung von Hunden oder Tieren allgemein haben. Es ist nicht persönlich gemeint, aber ich brauche Antworten die mir helfen und nicht so welche die mich beleidigen, wie es mehrmals in dieser Frage der Fall war. Wir werden morgen einen Tierarzt aufsuchen. Vielen Dank trotzdem für die ganzen vielen Antworten.

momolo13 01.07.2014, 06:43

Zusammenfassend wollte ich sagen, dass die meisten wohl keinerlei Ahnung von Hunden oder Tieren allgemein haben. dann schiess aber auch nicht so zurück, aber du hast schon recht, mir fällt hier auch immer wieder auf, dass fragesteller beleidigt werden und das stört mich auch. bis auf den ausbleibenden stuhlgang finde ich laut deiner beschreibung allerdings nichts wirklich beunruhigendes. das der hund bei den sommerlichen temperaturen viel trinkt und hechelt und dabei weniger appetit hat, finde ich nicht besonders beunruhigend, solange die restliche befindlichkeit ok ist. die kissengeschichte kann auch einfach zu einem jungen hund passen, meiner macht manchmal auch lustige sachen. es kann aber auch alles ganz anders sein und deshalb ist es gut wenn du ihn beim ta vorstellst.

0

Dann fahrt bitte zu einem anderen Tierarzt!

wie verantwortungslos seit ihr denn? dem hund geht es offensichtlich schlecht und ihr haltet es nicht für nötig zum tierrzt zu fahren? es gbt genügend tierärzte und kliniken wo man jeder zeit hin kann!

Was möchtest Du wissen?