Hund - Fragenbogen ausfüllen oder nicht

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Fragebogen lädt bei mir nicht, deswegen weiß ich nicht was da steht. Aber es ist normal, dass Tierheim sicher gehen wollen, dass das Tier in gute Hände kommt und Wählen unter den Anwärtern aus...

Danke! Der Tierheim ist ok,ist nicht weit von uns. Aber so viele Fragen! Sie können doch froh sein ,wenn jemand einen Hund aus Tierheim aufnimmt. mg.

0
@halihalo2

ja aber schau mal, stell dir mal vor da holt sich einer einfach mal so aus laune heraus einen hund, weil er grad nichts besseres zu tun hat. ....die müssen da schon noch überprüfen, was mit den tieren passiert, ob die in artgerechte haltung kommen etc

0

Der Bewerbungsbogen (den meist Du, denke ich) kann ich nicht öffnen. Was ich schon komisch finde. Ich kapiere aber auch nicht ganz, was das für eine Internetseite ist. Es ist kein Tierheim sondern irgendeine Orga über die man dann Tiere aus Tierheimen oder Orga´s bekommt, oder?

Wie auch immer. Ich würde immer erst in den Tierheimen vor Ort schauen - dann übers Internet in anderen Tierheimen. Aber immer direkt beim Tierheim, nicht über irgendeine Orga, denn leider sind nicht alle Orgas seriös,

Natürlich mußt Du bei einem Tierheim Fragen beantworten - sowohl im Vorfeld - also beim ersten Besuch, als auch kurz vor Abnahme eines Hundes. Eventuell mußt Du auch einiges schriftlich angeben und es mit Deiner Unterschrift bestätigen.

Du wirst auch einen Vertrag unterschreiben müssen.

Das ist aber alles absolut in Ordnung. Die wollen wissen, ob bzw. wie viel Zeit man hat, ob man arbeitet, wie lange etc. und machen wollen auch den Verdienst wissen, wo man u. mit wem man zusammen lebt und und und....

LG

Wenn du einen Hund willst, musst du so einen Fragebogen ausfüllen.

Bei uns musste auch jemand vorbeikommen und unser Haus anschauen.

Das geschieht zur Sicherheit des Tieres. Jeder könnte sagen, er wohnt in einem Haus mit einem großen Garten und holt sich dann einen Schäferhund in den 6. Stock einer Wohnung ohne Aufzug... Das geht einfach nicht. Die wollen nur, dass die Tiere in die richtigen Hände abgeliefert werden.

bei jeder tiervermittlung werden dir löcher in den bauch gefragt. wie du arbeitest (schichtdienst,teilzeit,vollzeit) vieviel zeit du für das tier hast,wieviel platz,ob du tiere hattest etc. ich habe meinen hund aus einem ussischen tierheim und dort wurde sogar gefragt wie alt meine vorigen hunde wurden und ob ich schon mal ein tier einschläfern lassen mußte. das wurde gefragt weil die wissen wollten ob ich ein krankes tier pflegen würde,solange es lebensqualität hat,und bereit bin loszulassen wenn das tier leidet. den fragebogen kannst du ausfüllen. es wird sich jemand bei dir melden,wahrscheinlich noch mehr fragen stellen :) und wenn du dann in die engere auswahl kommst,wird jemand zur vorkontrolle kommen.

Ich persönlich finde die ganze Seite recht komisch ...auch das man nur bei ersthaftem Interesse an einem Tier überhaupt das Heim besuchen kann. Denke das ich hier eher einen Rückzieher machen würde, es gibt genügend Tierheime und Tierschutzvereine das man auch hier eine gewisse Auswahl hat. Der Fragebogen läd bei mir im Übrigen nicht.

Das ist ziemlich typisch für Tierheime, die sich auf den Handel mit Auslandshunden spezialisiert haben.

Sie haben die ausgesuchten Hunde oft noch gar nicht "parat", sondern fliegen sie bei Bedarf ein. Da sind unangemeldete Besucher nicht wirklich praktisch :).

4
@Jule59

Die ganze Seite ist trotzdem komisch! Der Text ist gespickt mit Rechtschreibfehlern und auch sonst ist einiges recht unlogisch dargestellt...Auch wenn ich mich zum Bsp in die Mastiff Hündin (Mastiff Espaniol) verguckt habe.

2
@Narva

Ich vermute, dass die Betreiber der Seite keine deutschen Muttersprachler sind. Das muss nichts heißen, könnte aber ein Hinweis darauf sein, dass hier organisiert Hunde ins Land geschafft werden.

0

Ich finde die Seite sehr dubiös - ziemlich komisch und kein gutes Deutsch... schau lieber mal im lokalen Tierheim nach oder auf seriösen Seiten wie www.zergportal.de - denn dort kannst du die Fragebögen ohne Bedenken ausfüllen.

Was genau ist denn jetzt die Frage?

Einen Fragebogen musst du eigentlich bei jeder Tiervermittlung ausfüllen - und sei es nur mündlich. Wenn dich niemand fragt, wie viel Zeit du für den Hund hast und wie deine Lebenssituation ist, dann ist garantiert was faul, nicht umgekehrt. Diese oder ähnliche Fragen werden dir auf jeder anderen Seite auch gestellt werden, und bei einem örtlichen Tierheim sieht es nicht anders aus.

Allerdings solltest du von dieser Seite lieber Abstand nehmen. Wie schon gesagt wurde, ist sie nicht so vertrauenerweckend (schlechtes Deutsch etc.), da gibt es unzählige andere Vereine, die Tiere seriös vermitteln. Oder du gehst einfach mal ins nächste Tierheim!

Was möchtest Du wissen?