hun hat schmerzen an der pfote! was tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warte ab bis morgen - und wenn es dann nicht besser wird, gehst Du doch noch zum Tierarzt.

Und wenn Du wirklich absolut kein Geld dafür hast, solltest Du Dir überlegen, den Hund an jemanden abzugeben, der sich besser um ihn kümmern kann. Du tust weder ihm noch Dir einen Gefallen, wenn er sich quälen muß!

Du solltest zunächst die Pfote mit warmen Wasser auswaschen, damit spülst du evtl. Streusalz aber auch so kleine Splitstücke weg, die evtl. reizen. Wenn Du dabei doch Schnitte oder so findest, die Wunde säubern und abtrocknen und dann evtl. mit Jodsalbe bestreichen. Zwischen die Krallen etwas Mullbinde legen, dann lose verbinden... evtl. für's Gassigehen eine Plastiktüte herum, damit es nicht alles vollsifft. Wenn es aber morgen nicht besser wird, musst Du doch irgendwie einen Tierarztbesuch hinkriegen!!!

Wenn es morgen nicht besser ist, sprich mit einem Tierarzt, ob er dir Zahlung auf Raten gibt, wenn du dir nirgends Geld leihen kannst. Du solltest den Hund nicht leiden lassen!! Es kann eine Kleinigkeit sein, die aber unbehandelt zu einem großen - und teuren - Problem wird.

Was möchtest Du wissen?