Humorale Immunantwort?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Motte300!

Ich versuche mal, zu erklären, worum es geht.

Das Immunsytem (des menschlichen) Körpers hat zwei wesentliche Möglichkeiten zur Abwehr von Infektionen. Man nennt diese zwei die "humorale" und die "zelluläre Immunantwort".

Die Reaktion des Körpers auf körperfremde Substanzen nennt man also auch Antwort des Immunsystems.

Ein Teil der Reaktion ist die Produktion von Antikörpern durch die B-Lymphozyten. Diese Antikörper werden ins Blut, also in Flüssigkeit abgegeben.

Diese Antwort des Körpers heisst deshalb "humoral" (kommt aus dem Lateinischen, ist ein medizinisches Wort für flüssig).

Wird also eine fremde Substanz -in der Medizin heißt sowas "Antigen"- im Körper vom Immunsystm entdeckt, bilden spezielle Zellen, nämlich die B-Lymphozyten entsprechende Antikörper.

Diese Antikörperdocken an das Antigen an.

Dass Antikörper zu den Antigenen passen, nennt man auch Schlüssel-Schloß-Prinzip : Denn genau ein bestimmter Schlüssel (Antikörper) passt exakt zu einem bestimmten Schloß (Antigen).

Die so entstehenden Antigen-Antikörper-Komplexe (auch Immunkomplexe genannt) rufen eine Reihe von weiteren Zellen des Immunsystems auf den Plan und werden am Ende von spezialisierten Fress-Zellen (medizinisches Wort dafür ist "Phagozyten", kommt aus dem Griechischen) aufgenommen und zerstört.

Die Infektion mit in der Regel körperfremden Substanzen wird so hoffentlich erfolgreich bekämpft.

LG

gufrastella

Was möchtest Du wissen?