Humbucker durch P90 ersetzen

1 Antwort

Ja, üblicherweise werden bei reiner Singlecoil-Bestückung Potis mit 500kOhm benutzt und ansonsten 250kOhm. Das wird gemacht damit die höhenlastigen Singlecoils durch auftretende Resonanzen nicht zu schrill klingen. Pflicht ist das aber nicht!

Da Les Pauls holzmässig nicht so höhenlastig sind und P94 auch nicht, würde ich das erst einmal so probieren. Wenn der Sound gefällt: so lassen! Ansonsten kann man das immer noch ändern.

Ich weiß ja nicht welche Musikrichtungen du spielst und was dich zu dem Wechsel motiviert: Tonabnehmer wechseln bei einer eingespielten Gitarre, die 18 Jahre gut funktioniert hat? Und dann eine Les Paul gleich komplett auf Singlecoil umstellen?

Würd ich persönlich auf keinen Fall machen. Bei einer Les Paul würde ich immer am Steg auf Humbucker setzen. Der Sound ist IMHO die grösste Stärke der Gitarre.
Die grösste Soundbandbreite bekommt man IMHO auf der LP hin, wenn man den Hals-HB durch einen Singlecoil ersetzt. Und zwar einen, der auch wirklich nach Singlecoil klingt und nicht doch eigentlich ein Humbucker sein will!

Die Gitarre auf P94 umzustellen erweitert nicht das Soundspektrum. Man hängt nur halt soundtechnisch zwischen allen Stühlen und ist weder Fisch noch Fleisch.

Aber das ist nur meine Meinung.

Was möchtest Du wissen?