Hugenotten, macht?

2 Antworten

Sie waren in vielen handwerklichen Berufen gut ausgebildet, fleißig, integrationsbereit und sorgten so für Wirtschaftswachstum und wirtschaftliche Unabhängigkeit des Staates.

Sie hatten schon einen Anteil dran! Sie waren erstmal als Flüchtlinge dem Preußen König Friedrich dem Großen dankbar, das sie nach Preußen kommen durften und dort ihren protestantischen Glauben leben durften. Ihren Dank zeigten sie dem Preußen König durch Fleiß und Gehorsamkeit. Für Friedrich II. waren diese Migranten ein Gewinn da sie sich hervorragend angepasst haben und das karge Land in Brandenburg urbar gemacht haben, und viele Söhne hatten die er für seine hervorragende Armee brauchte.

Aber den größten Anteil hatte Friedrich II selbst: Er schaffte drei Tage nach Regierungsantritt die Folter ab und verstand sich mit großem Pflichtbewusstsein als erster Diener seines Staates. Er setzte sich für Rechtssicherheit ein und verlangte gleiches Recht auch für den letzten Bettler. Er förderte die Zuwanderung und gewährte Glaubensfreiheit.

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?