Hündin vor der ersten Läufigkeit kastrieren lassen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Esther,

Du hattest deine erste Hündin stolze 16 Jahre, das ist ein bemerkenswertes Alter!

An irgend etwas sterben unsere Hunde letzlich. Dass es in Deinem Fall nun Gesäugeleistenkrebs war - den Tod, das Sterben und Lebensende kann keine Kastration aufhalten. Wohl auch nicht hinauszögern.

Man Kastriert Hunde ausschliesslich zur Fortpflanzungsverhütung, wenn der Halter nicht in der Lage ist den Hund erfolgreich an der ungewollten Fortpflanzung zu hindern. Dazu aber könnte man einen Hund auch Sterilisieren. Eine Unfruchtbarmachung mit weit weniger schädlichen Nebenwirkungen.

Das was deiner Hündin durch eine Kastration, gar eine Frühkastration an Erkrankungsrisiko genommen wird, das wird durch das Fehlen der Hormone welche wichtige Funktionen für den Körper und Gesundheit haben dann sozusagen an Risiko wieder hinzugegeben - sogar 100% sicher.

Eine Kastration vor dem Erreichen der Geschlechtsreife würde mein Tierarzt niemals vorschlagen, wegen der erheblichen Nebenwirkungen für den betroffenen Hund. Lass deine Finger davon - zudem solltest Du einen besseren Tierarzt suchen welcher dich real und gut berät und nicht nur OP Einnahmen sieht.

Ein Buch zum Thema:

Kastration und Verhalten bei Hunden, Autor: U. Ganslosser, S. Strodtbeck

http://hasenhirsch.bplaced.com/bouv/images/M_images/kastration.pdf

hier eine Leseprobe. Bin mir ziemlich sicher dass Du eine richtige Entscheidung für Deine Hündin treffen wirst, du hast Deine erste Hündin auch sehr gut gehalten und unterhalten, sonst wäre sie nicht so alt geworden.

Das ist ein irriger Glaube und wurde von der Wirklichkeit längst überholt.

Deine Hündin, bzw. der Körper Deiner Hündin benötigt zum auswachsen unbedingt Ihre weibl. Organe, weil die Hormone das Wachsen und damit die Leistungsfähigkeit der gesamte Körperorgane unterstützen. 

Nicht umsonst bekommen z.B. Kater oder Rüden die zu früh kastriert wurden häufiger Harngrieß als Kater/Rüden die erst im Alter vom 1,5 jahren oder später kastriert wurden.

https://www.avma.org/News/JAVMANews/Pages/130401s.aspx

Dein Hund hat mit 16 Jahren ein wirklich tolles Alter erreicht. Ich habe Dir mal einen Link eingestellt. Eine Studie aus Amerika aus 2013. Auch wenn hierbei Golden Retriever als Sdudienobjekte herrangezogen wurden, gilt sie wohl stellvertretend für alle Hunde. Darin sind nachgewiesenermassen mehrere meist tödlich verlaufende Krebsarten festgestellt , die bei kastrierten Hunden ein bis zu 200 fach erhötes auftreten bei kastrierten Hunde, egal ob Rüde oder Hündin ,egal ob früh oder spätkastriert. solltest du des englischen nicht mächtig sein, einfach mit google chrom übersetzen lassen. Solttest du nach studium dieser Studie immer noch überlegen ob du deinen Hund kastrieren lassen willst.................... na ja..... keinen kommentar

Hündin kastrieren ja oder nein?

Unsere Hünding ist ein Jahr alt und war vor drei Wochen das erstemal läufig. Jetzt hat der Tierarzt festgestellt, das sie vor Ihrer ersten Läufigkeit Scheinträchtig war. Ihre hinteren zwei Zitzen sind auch verdickt. Da wir unsere erste Hündin durch Gebärmutterkrebs verloren haben, haben wir uns erkundigt was das Beste für unsere Hündin wäre. Der TA riet uns zu einer Kastration nach der ersten Läufigkeit. Dazu möchte ich noch sagen uns stört es nicht, dass unsere Hündin 2x im Jahr läufig wird. Auch stört es uns nicht wenn Rüden kommen. Vielen Dank für Eure Antworten im vorraus.

...zur Frage

Hündin ist nach läufigkeit um den Zitzen rum bläulich dick ist das normal?

Hallo, bis vor 2 Wochen war meine Hündin zum ersten mal läufig, nun ist mir gestern Abend als ich ihren Bauch kraulen wollte aufgefallen, dass es um ihren Zitzen herum leich bläulich und etwas dicker ist und die linke Zitze zum Genitalbereich etwas gerötet ist im gegensatz zu den anderen. Was ist das? Sie hat weder Schmerzen oder sonstige Anzeichen von unwohlsein oder benimmt sich anders als sonst.

...zur Frage

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Kastrieren nach der Läufigkeit? (Hündin)

Ich habe eine Terrierhündin (Mischling Yorki-Tibet-Borderterrier), jetzt 1Jahr alt. Sie war vom 13.05.2011 - 03.06.2011 zum ersten Mal läufig, und soll an diesem Freitag (08.07.2011) Kastriert werden. Als ich meine Tierärztin fragte, ob es im Falle einer Scheinschwangerschaft zu Komplikationen kommen könnte, meinte sie "Nein". Meine Hundetrainerin allerdings sagte mir heute, dass es zu früh wäre, und ich noch 1-2 Monate warten sollte. Im Internet streiten sich die Geister, tausend verschiedene Meinungen dazu...... Ich weiß nicht, ob ich sie nun katrieren lassen soll oder nicht. Was tun?

...zur Frage

Kastration einer Hündin - wann am besten? Wie teuer? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Habe mich bei div. Tierärzten schlau gemacht, die Meinungen darüber, wann man eine Hündin kastrieren sollte (vor 1. Läufigkeit/nach 2.oder 3.), und die Preise gehen ganz schön auseinander. Daher hier meine Frage an euch: Was habt ihr für Erfahrungen mit der Kastration eurer Hündin gemacht? Was würdet ihr empfehlen, wovon abraten? Was muss man an Kosten rechnen? - Oder lohnt es sich, auf die Kastration zu verzichten??

...zur Frage

hündin und ihre erste läufigkeit!

Ich habe eine 6 monate alte malteser hündin der wir wollen sie steriliesieren lassen und und der tierarzt meinte wir sollen die erste läufigkeit abwarten! Haben sich eure hunde nach der ersten läufigkeit verändert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?