Hündin rennt beim Spaziergang nach Hause?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist tatsächlich ein auffallend verändertes Verhalten worüber man sich Gedanken machen muß.

Dein erster Weg muß nun zum Tierarzt gehen!

Deine Hündin muß rundum gesundheitlich überprüft werden. Also - neurologisch, skeletal, kardiologisch und internistisch.

Ebenso muß das Sehvermögen und Gehör, also die Sinnesorgane überprüft werden.

Bitte halte Deine Hündin, so schwer es auch fallen mag, ab sofort an der 5m -Leine. Bitte mit einem Brustgeschirr für "Angsthunde" (Camiro Dreibeinergeschirr). Wenn möglich solltest Du Deine Hündin alleine führen und ihr Vertrauensaufbau sichern.

Denn: Der kleinste wirklich schwerere Vorfall - z.b. Sommernachtsfeuerwerk, Fehlzündung, etc.- kann bei Deiner Hündin dann zur Panik führen und zur Flucht ohne Wiederkehr.

Falls Deine Hündin organisch in jedem Punkt vollkommen gesund ist solltest Du einen mit Angstverhalten erfahrenen Hundeverhaltensexperten hinzuziehen. Das ist nicht teuer und lohnt sich weil Dir und Deinem Hund wirklich geholfen wird.

Hierzu bitte hier Kontakt suchen:

animal-learn, BerufungHund, cum cane, dogInform, easy dogs, IBH-hundeschulen = mit Deiner Postleitzahl auf der Suchmaschine.

Man macht keinerlei Verhaltenskorrekturtraining ohne zu wissen ob der Hund gesund oder erkrankt ist. Derartige plötzliche Veränderungen im Verhalten eines Hundes sind nicht selten in gesundheitlichen Veränderungen begründet.

Auch Gerüche können einen Hund stark verunsichern und werden von dessen Hundehalter nicht wahr genommen.

Ich drücke Deiner Hündin und Dir alle Daumen, daß ihr die Ursache findet und damit umgehen lernt. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde reagiren nervös wen sich das wetter endert darum nimm lieber die leine bevor sie weg ist.Meine Hündin Labrador wirt auch nervös ween des wetters

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?