Hündin mit Multiple Sklerose... Hunderollwagen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

so hart es tönen mag: ich würde mir echt gedanken machen die süsse zu erlöse...evtl.hilft ihr ein pulver,canigel (grünnlippige muscheln,gelatine und l-carnitin) etwas über die schmerzen hinweg...könnet es mal eine bis zwei wochen ins futter mischen...wen dann keine deutliche verbesserung vorhanden ist würde ich den schweren gang zum TA in betracht ziehen...die maus sollte ja nicht unnötig leiden und im hundehimmel kann sie wieder galoppieren...seit ganz lieb gedrückt

so ein rollwagen funktioniert bei einigen hunden gut. ist sogar zwingend notwendig, damit sich das tier überhaupt noch bewegen kann. wenn aber irgendwann die vorderläufe betroffen sind, kommt man um eine einschläferung nicht mehr herum. ich würde das bei diesem speziellen fall mit dem teirarzt gemeinsam abklären. das sollte ein fachmann mitentscheiden und natürlich die besitzer..bei aller liebe, müssen die ja auch wollen, mittragen was man so einem tier noch zumuten kann und was nicht..

Das solte der Hundehalter selber entscheiden. Ein Versuch wäre es aber wert.

Was möchtest Du wissen?