Hündin kastrieren oder lieber dann rüde?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Meine Güte, du bist doch erst 13 Jahre alt - du kannst dir ohnehin keinen Hund kaufen.

Und um die ganze Thematik sollten sich deine Eltern kümmern, wenn sie beschließen, eure Familie mit einem Hund zu bereichern.

Mir scheint eher, du lebst hier deinen Wunsch und deine Sehnsucht nach einem Hund aus, weil deine Eltern dir diesen Traum nicht erfüllen (wollen oder können).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Finjameintraum 06.02.2016, 09:24

Aber leider bekommen immer mehr hündinnen krebs,aber naja...

Aber meine frage war ja deswegen auch ob ich mir dann lieber doch einen rüden anschaffen sollte

0
dsupper 06.02.2016, 18:48
@Finjameintraum

Na ja, ob tatsächlich immer mehr Hündinnen Krebs bekommen? Woher hast du so eine Info?

Und um das Krebsrisiko bei Hündinnen zu minimieren, müssen sie schon sehr sehr früh kastriert werden - so eine frühe Kastration birgt dann jede Menge anderer Gefahren, die mit Sicherheit ebenso schlimm sind ...

2

Oder man lässt die Hündin während der Stehtage nicht alleine frei herumlaufen🤔??? Mein Gott, dass kommt 1-2 mal im Jahr vor! Da kann man durchaus aufpassen und braucht nicht gleich den ganzen Hund kastrieren😑!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Finjameintraum 06.02.2016, 07:52

Sorry mir geht es ja nicht darum...ich will den krebs auch vermeiden etc. :(

1
inicio 06.02.2016, 08:53
@Finjameintraum

du vermeidest keinen krebs durch eine kastration! sie kann dann nur keinen gebaehrmutterkrebs bekommen(ein nicht vorhandenes organ kann nicht verkrebsen..

laesst du bei dir auch die geschelchstorgane entferne, weil sich evtl mal dort ein krebs entwickeln koennte?

8

Lass es einfach sein, wenn du glaubst du musst einen Hund "zurechtschneiden" lassen, nur weil du dann vielleicht deswegen selbst weniger tun musst... So weit ich weiß bestehen Krebs-Risiken, aber nach dem schweren Eingriff können wieder andere Probleme auftauchen (wie z.B. trotzdem Krebs).

Und ich glaub kaum dass du deinen Hund vorher um Erlaubnis fragen wirst. Denk jedenfalls gut nach, wem damit ein Gefallen getan wird.

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso willst du die Hündin kastrieren? Gegen krebs hilft das auch nicht.oder lässt du dir deine Brust abnehmen weil eventuell vielleicht Brustkrebs bekommen kannst.

Kastration und Nieren haben nix miteinander zu tun.

Eine Kastration hat immer auch Nachteile und Konsequenzen

 Von Wesensänderungen bishin zu Inkontinenz kann alles vorkommen

Meine Hündin wurde nur kastriert, weil ein Rüde dazu kam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Finjameintraum 06.02.2016, 08:04

Und?hat sie jz nachteile?

0
MiraAnui 06.02.2016, 11:14
@Finjameintraum

Ja sie wurde 2 jahre danach Inkontinent. Verliert seen an Urin.

Muss dagegen jeden Tag Tabletten nehmen.

1
Virgilia 06.02.2016, 12:10
@Finjameintraum

Meine, ohnehin schon sehr unsichere Hündin, wurde nach der Kastration noch unsicherer und schreckhafter. Obwohl sie zu dem Zeitpunkt "schon" 2 Jahre alt war, war sie geistig noch nicht erwachsen. Teilweise verhält sie sich auch mehr wie ein Junghund und nicht wie eine erwachsene Hündin.

Kastriert wurde sie auch nur, weil sie aus dem Tierschutz ist. 

3

Hallo Finjameintraum,

eine Gegenfrage:

Haben Deine Eltern vor, Dich kastrieren zu lassen (bei Menschenfrau = Totaloperation) weil Du dann angeblich keinen Gebärmutter-, Gebärmutterhalskrebs oder Eileiterkrebs bekommen kannst? 

Bei den Jungen wird dann gleich mal die Prostata entfernt und bei den Mädels gleich noch die Brüste, kann man ja mit Silikon dann...

Und was ist dann mit Leberkrebs, Lungenkrebs, Nierenkarzinom, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Schilddrüsenkrebs, und.....

Merkst Du was? Das was bei Tieren Gewinn bringend angewendet wird, versagt sich der Mensch an Krebsvorsorge. Überlege Dir warum.

Die Medizin ist auch ein Geschäft mit der Angst ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LukaUndShiba 06.02.2016, 15:47

Wunderbar formuliert! 

3

ich finde als Hundebesitzer hat man ne Verantwortung über seinen Hund, dass heißt, egal ob eine Hündin oder Rüde...wenn man keinen Nachwuchs will, sollte man beide kastrieren oder man kommt für alle eventuellen schwangerschaften auf, dann brauchst du niemanden kastrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
inicio 06.02.2016, 08:54

man kann verhindern, dass eine laeufige huendin gedeckt wird - ohne OP .einfach 2mal im jahr die huendin vor anderen hunden schuetzen! 

6
NorthernLights1 06.02.2016, 08:59
@inicio

Aber gerade die Sorgfalt auf seinen hund zu achten, haben viele menschen nicht !

1

Hast du einen Kastrationstick? Du kannst dir eine Hündin kaufen und Sie ganz einfach Hündin lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NorthernLights1 06.02.2016, 07:49

Das hieße aber für ihn, auch sein Tier im griff zu haben. Leider haben dies nicht alle menschen, daher würde ich lieber alle kastrieren lassen.

Ich würde es zB auch nicht machen, aber ich weiß auch von mir, dass ich auf mein Tier achten würde.

0
FantaFanta76 06.02.2016, 07:55

Da bleibt eben der Hund zweimal im Jahr im Garten. Mich regen eh die Leute auf, die mit ihrer hochläufigen Hündin über die Freilaufflächen maschieren.

7
MiraAnui 06.02.2016, 08:56
@FantaFanta76

Vorallen noch frei laufen lassen und dann maulen...

Als meine Hündin noch läufig wurde sind wir extra unsere schleichwege gelaufen und haben rechtzeitig gewarnt, dass sie läufig ist.

2

Was möchtest Du wissen?