Hündin hört nicht auf fremden Welpen zu ärgern.

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich mußt du da eingreifen. Der Welpe braucht viel mehr Ruhe als der erwachsene Hund und er braucht keinen Stress. Dafür zu sorgen, daß es nicht dazu kommt, ist deine Sache. Du mußt den Umgang der Hunde miteinander regeln. Selber können sie das nicht.

Je nach Alter braucht er auch keine so langen Spaziergänge wie dein erwachsener Hund, wie alt ist der Welpe?

Ich werd nie verstehen, warum man sich einen Welpen holt, wenn man einen Urlaub gebucht hat - damit andere Leute dann den Welpen aufziehen? Wie soll da ne Bindung entstehen? Komischen Freundin, jedenfalls keine Hundefreundin, die du da hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von viktoryman
12.06.2014, 16:37

Naja eigendlich hatte ich je gelesen, man soll sich gerade nicht einmischen, weil die am anfang um die rangordnung "spielen". wenn man eingreift kann eifersucht entstehen und die große macht ernst ich weiß nicht wa ich nun machen soll

0

Natürlich musst du eingreifen. Dein Hund sie zu groß ubd zu schwer und kann den Welpen schwer verletzen.

Auch braucht ein Welpe viel Ruhe und schlaf. Da ist es deine Aufgabe den älteren weg zuschicken und für Ruhe Pause zu sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als kleiner Anhang, der Welpe ist ca 5 Monate alt, weil ja der begriff "Welpe" auch ein recht dehnbarer ist ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
12.06.2014, 17:29

Trotzdem ist er noch ein Kind. Bitte sieh zu, daß die Spiele nicht zu wild werden.

1

Das ist normal für einen Welpen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
12.06.2014, 16:36

und wo ist die Antwort auf die Frage?

1

Was möchtest Du wissen?