Hündin hat Blut im Stuhl, sitzt lange beim Pinkeln

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hört sich nach einer Harnwegsentzündung an. Bitte nochmal mit TA reden weil verschleppt das ganze zu einer Nierenbeckentzündung ausweiten kann.Die Lymphfknoten müssen nicht zwingend anschwellen. Oft kann man Entzündungswerte nur über Bluttest erkennen. Inzwischen viel trinken lassen z.B. mit Brühe funktioniert das meißt gut..

Beate05 25.08.2012, 08:02

JA danke, die Mäuse werden am Wochenende sowieso mit Hochzeitssuppe verwöhnt :-)

0

Anderer TA aber ganz schnell, deine Hündin scheint eine ganz kräftige Blasenentzündung zu haben, zumindest deine Beschreibung lässt diese Verdachtsdiagnose zu. Wenn irgendwie möglich nimm Urin gleich zum TA mit, dieser sollte aber nicht zu alt sein.

Beate05 25.08.2012, 08:03

Waren heute morgen schon auf Pipifang!!!

0

Unbedingt zu einem anderen Tierarzt; nicht erst warten. Du willst doch nicht Dein Tier wissentlich leiden lassen? Daß etwas nicht normal ist, ist Dir ja aufgefallen. Da muß man eben länger suchen und wenn es der eine Arzt nicht findet, muß eine andere Meinung her.

Wir hatten ein Problem bei unserer Katze und das wurde auch erst nach mehreren Besuchen gefunden.

Hey, mir ist gerade was eingefallen. Ich habe nichts gegen Homöopathie, im Gegenteil. Aber es wundert mich, wenn das Blut tatsächlich im Urin ist, muß jeder vernünftige TA eine Urinprobe nehmen, und/oder eine Blutprobe auf vermehrte Entzündungswerte kontrollieren. das hat was mit Diagnose und nicht mit Behandlungsform zu tun. Welche Medikamente den TA dann wählt kann unterschiedlich sein, ein Homöopath wird andere wählen. Aber bitte laßt danach schauen. Inzwischen viel Hochzeitssuppe :-)) Was für Tropfen hat sie denn bekommen ?

Beate05 31.08.2012, 09:21

Also ich war ja schon am Frietag beim TA und bin dann aber Samstagn nochmal zu nem andren gegangen, da hat sie eine Schmerzspritze und einmal Antibiotika bekommen, Montag dann nur Antibiotika und einmal Pipi mitgenommen, da war halt klar, Blasenentzündung, naja Mittwoch sollte ich dann nochmal gehen und sie hat nochmal paar Test mit dem Pipi gemacht, also Mittwoch nochmal hingedackelt und nochmal antibiotika und nochmal für die ganze nächste Woche Tabletten und ne Paste gegen Blasensteine, das hatte sie nämlich auch. Naja soweit gehts ihr auch wieder gut, zum GLÜCK! In einem Monat soll ich dann nochmal vorbei kommen und Pipi mitbringen, dann machen die nochmal diesen Blasensteine test.!

0

Wenn du dir nicht sicher bist geh zu einem anderen ta. Und hol dir eine zweite meinung ein. Wir menschen gehen ja auch zu einem anderen arzt wenn wir das gefühl haben das was nicht stimmt. Hoffe eurem hund gehts bald besser:-)

Beate05 25.08.2012, 07:56

JA wir waren ja heute morgen schon unterwegs mit Pinkelbecher damit wir wenigstens etwas Pipi beim Tierarzt aufweisen können. Nur die andre Tierärztin sagte sie brauch den Mittelstrahl, aber meine Hündin pinkelt so wenig das ich froh bin überhaupt was im becher gehabt du haben!

0
Baaerle 25.08.2012, 07:58
@Beate05

Dann vermute ich ganz schwer, dass sie eine richtige Blasenentzündung hat!

0
Eisenherz32 25.08.2012, 08:05
@Baaerle

Dann würde ich es der andern tierärztin so erklären das mittelstrahl nicht geht weil eure hündin kaum pipi macht. Vieleicht gibt es ja noch andere möglichkeiten.

0

Hat sie Blut im Stuhl oder im Pipi? In der Überschrift steht "Stuhl".

Blut im Pipi kann einige Ursachen haben. von einer einfachen Blasenentzündung bis hin zu Blasen- oder Nierenkrebs. Ich würde auf jeden Fall noch zu einem anderen Tierarzt gehen und es genau abklären lassen.

Ich tippe zwar eher auf Blasen-Entzündung, aber ich kann das nur anhand der von Dir beschriebenen Symptome sagen. Genau abklären muss es der Tierarzt.

Beate05 25.08.2012, 08:02

Joa, sorry natürlich Blut im PIPI!!! Sie hatte schonmal ne Blasenentzündung aber da hatte sie kein Blut im Pipi sondern saß nur sehr lange immer am pinkeln, und damals hat sie auch von der gleichen Tierärztin Antibiotika bekommen.

0
Dusty44 25.08.2012, 08:04
@Beate05

Eine Blasenentzündung muss nicht immer Blutbeimengungen haben, aber es kann sein.

Aber wie gesagt, es kann auch was ganz Anderes sein. Lass es nochmal von einem anderen Tierarzt durchchecken - oder vielleicht von einem Tierheilpraktiker, der nach der Ursache sucht und nicht nur Symptome behandelt.

0

Ja, Blut im Urin ist ein ganz übles Zeichen. Gehe zu einem anderen Tierarzt.

Beate05 25.08.2012, 08:00

Ja die frage ist, kommt das von ihrer periode die sie bekommen sollte oder hat sie da wirklich was und ich bin jetzt schon seit 8 Jahren bei meinem jetztigen TA und nie hat die irgendwie etwas falsch diagnostiziert.

0
Nachtflug 25.08.2012, 08:03
@Beate05

Hat er vielleicht nicht richtig wahrgenommen, dass das Blut aus der Harnblase stammt? Es kann natürlich sein, dass Deine Information untergegangen ist. Dann gehe noch einmal hin.

0

Blut im Urin ist kein gutes Zeichen. Geht zu einem anderen TA.

Beate05 25.08.2012, 07:57

Ja ich muss mir mal die Rezessionen angucken für die Tierärzte hier!

0

Ward ihr bei einem homöopathischen Tierarzt?

Beate05 25.08.2012, 07:58

Ja waren wir, sie sagte auch, sie kann dem Hund auch antibiotika spritzen, aber sie sieht und fühlt da nichts, deswegen wollte sie das erstmal probieren

0
Baaerle 25.08.2012, 08:04
@Beate05

Dann geh zu einem normalen Tierarzt weil wie ich oben schon bemerkt habe , ich vermute das deine Hündin eine deftige Blasenentzündung hat.Und sie wird um ein Antibiotika nicht rumkommen.

0
Nachtflug 25.08.2012, 08:06
@Beate05

Homöopathie in allen Ehren, aber manchmal müssen wirklich stärkere Geschütze aufgefahren werden.

0

Was möchtest Du wissen?