Hühnersuppe - wie viel kcal?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo HowIMetYou,

eine Hühnersuppe, wie du aie beschreibst, enthält ca. 150 - 250 kcal. Es schwankt je nach dema Mischverhältnis von Huhn, Brühe, Nudeln und Gemüse. Aber du siehst, es ist nicht so schwerwiegend wie ein Döner und selbst mit 3 Tellern erreichst du keine tragische Kalorienbilanz. da hast du also wirklich Glück gehabt :)

Lg, nutellaNele

4

Gut, danke :)

0
11
@HowIMetYou

Gerne :) Ich würde mich sehr über eine hilfreichste Anrwort freuen :))

0

Nicht genug dass es einer Reuhe oder einem bloßen Gedanken wert wäre. Und ohne genaue Mengenangaben auch nur schwer Abschätzbar. Aber Hühnersuppe hat wenige Kalorien.

Wenn du dir bei so was schon Gedanken machst, such bitte einen Spezialisten (Therapheuten) auf.

4

Ich denke mal, die meisten in meinem Alter denken viel über das nach, was sie zu sich nehmen. Ich wollte nichts weiter, als einen einfachen Zahlenwert ;)

0
54
@HowIMetYou

Die meisten? Nein. Die Wenigsten. Und es gibt einen Unterschied zwischen der Überlegung "Was" und "Wie viel" nehme ich zu mir. Solche Gedanken sind wirklich nicht gesund.

0
4
@Limearts

Also die, die ich kenne, denken viel darüber nach. Kann ja bei jedem anders sein. :) Ich fänd es eher ungesund, sich darüber überhaupt keine Gedanken zu machen (es sei denn, du bist so jemand, der alles essen kann, was er möchte und trotzdem nicht zunimmt), denn dann kommts schnell zum Übergewicht.

0

Wo ist der Sinn einer Hühnersuppe Kochen und dann die Kalorien Zählen Genießen, Im Winter Verbrennst mehr.

Selbstgemachte Brokkolisuppe "schleimig"?

Guten Abend ihr Lieben,

ich habe gerade noch eine ganz simple Brokkolisuppe gekocht. Einfach nur Brokkoli mit einer Kartoffel in Gemüsebrühe gar gekocht, abgegossen und die Brühe aufgefangen, habe anschließend eine rote Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl angeschwitzt und dann den Brokkoli und die Kartoffeln zurück in den Topf gegeben und zusammen mit der Brühe mit einem Pürierstab püriert.

Schmecken tut sie völlig normal, jedoch ist die Konsistenz etwas merkwürdig. Nicht richtig schleimig, sonder halt cremig- schleimig. Wobei cremig natürlich auch ohne Sahne etc per se nicht schlecht ist, wundert es mich doch, da die Suppe diese Konsistenz noch nie hatte, wenn mein Oma oder Mutter sie gekocht haben...

Liegt das vielleicht an der Zwiebel die püriert wurde oder kann es sein, dass die Kartoffel (mehlig) einfach zu lange gekocht wurde.

Die Zutaten waren alles frisch und es ist ja auch nichts akut verderbliches in der Suppe.

Hat vielleicht jemand eine Idee? Bzw die Suppe wegschmeißen wäre wohl sehr übertrieben und verschwenderisch, da ich auch eh schon eine kleine Tasse gegessen habe :)

Vielen herzlichen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?