Hühnerhaltung etwas besonderes?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hühner sind Nutztiere (egal ob Du sie nutzt oder nicht, und Lebensmitteltiere, und müssen deswegen beim Vetamt und der TSK (Tierseuchenkasse) angemeldet werden. (Viehverkehrsordnung), Du mußt ein Bestandsregister führen , und alle angewendeten Arzneimittel dokumentieren (zB Wurmkuren!).

Anders als bei Hunden und Katzen gelten deswegen auch alle Gesetze für Nutztiere, also die Tierschutz-Nutztierhaltungs-VO, der gesamte Seuchenschutz, die Regelungen der Verfütterungs-Verbots-VO, und zB auch die Positivliste (Du darfst also nicht "einfach alles füttern, was Du willst", sondern nur zugelassene Futtermittel). Für die Haltungsbedingungen gibt es ebenfalls Bestimmungen (zb Mindestgröße und Einrichtung der Ställe)

Ist aber alles machbar, wenn man sich vorher ausreichend informiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pecudis
03.08.2011, 09:06

PS. wenn Du Deine Hühner "Bio-Hühner" nennen willst, mußt Du natürlich auch da die entsprechenden Regelungen einhalten und Deine Kontrollstelle bezahlen (EU-Bio), bzw in einen der Verbände eintreten, anderenfalls ist die Bezeichnung "Bio" illegal.

0

Hühner machen viel Dreck, Lärm (evtl. Nachbarn), locken Ungeziefer an, brauchen eine grosse Hühnerhütte. Die Hühnerhütte muss isoliert sein und vll sogar geheizt/gekühlt, kommt darauf an wie heiss/kalt es bei dir im Sommer/Winter ist. Wenn du so viel Geld investieren willst, dann wünsch ich dir dabei viel Erfolg aber es gibt viel einfachere Bauernhof Tiere als Hühner.

Wenn du die Eier verkaufen willst... dann reden wir von einem ganz anderen Gebiet, da musst du dich direkt bei einem Bauern oder am besten bei deiner Wohngemeinde informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NadjaNadja85
23.09.2016, 22:47

So viel Dreck machen die nicht, man muss halt den Stall und das Gehge sowie den Rasen abmisten und reinigen.  Wir haben trotz Hühner einen wunderschönen Rasen. Damit kein Ungeziefer kommt, muss das Futter in Futterboxen aufbewahrt werden und der Stall sauber sein. Hühner regelmäßig Endwurmen und Impfen. Stall sicher machen gegen Mäuse, Marder und Füchse. Mehr Lärm wie der Nachbarshund machen sie auch nicht, nur von einem Hahn würde ich abraten. Natürlich rechnet sich das nicht, wenn man Hühner selber hält. Aber man hat Eier aus glücklicher Hühnerhaltung und das Frühstücksei schmeckt viiiiiiel besser 😊

0

Für den nicht-gewerblichen Zweck (also wenn du die Eier nicht verkaufen willst) - kannst du ohne Genehmigung oder Anmeldung Hühner halten, aber artgerecht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baschi3587
03.08.2011, 00:56

Und wenn ich doch welche zum gewerblichen Zweck halten möchte?

0
Kommentar von pecudis
03.08.2011, 09:04

Sorry, aber das ist falsch. Auch "private" Hühner müssen angemeldet werden, und auch private Halter müssen sich zB nach der Verfütterungs-Verbots-VO richten (zB keine SPeisereste!) und nach der ViehverkehrsVO!

0

Leute, ist es denn SO SCHWER einfach mal Google zu benutzen!?!?

Ein Beispiel:

http://www.huehner-info.de/

Da hast eine Mene Infos. Einfach mal "Hühnerhaltung" bei Google eingeben und schon hast du noch mehr Infos. Wer hätte das gedacht!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baschi3587
03.08.2011, 00:55

Wofür ist denn gutefrage.net da? Soll es vielleicht in Google umbenannt werden???

0

Sollten alle Gesund sein , solltest im Winter ein Warme Hühnerhütte haben, mit viel Heu /Stroh sonst erfrieren sie

Ob die geimpft werden müssen ,w eiß ich nicht , kommt wohl drauf ob als Nahrungsmittel oder einfach so als Haustier^^

Die brauchen viel Platz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pecudis
03.08.2011, 09:02

DH, und was geimpft werden muß und was man freiwillig impft bzw auch gar nicht impfen darf, ist auch vorgeschrieben. Die Gesetze zum Seuchenschutz gelten jeweils für ALLE Hühner, egal ob man sie "privat" hält oder Eier verkauft.

0

Was möchtest Du wissen?