Hühnerfrikasse - Hähnchenfilet statt Suppenhuhn?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das geht sogar ganz prima. Ich mach es nur so.

Das Fleisch kleinschneiden und in Butter ein wenig anbraten evtl noch die Champignons auch noch mit anbraten, dann das Gemüse dazu, alles ablöschen und wenn die Möhren gut sind ist auch der Rest gut.

Falls Du Spargel dran machst sollte der aber etwas später erst in den Topf.

Endgegen dem was die meisten Leute meinen ist so das bei einem Frikasse das Fleisch nicht gekocht sondern gedünstet wird. Von daher kommt deine Zubereitung dem fachlich richtigem schon am nähesten.

Aber mittlerweile hat sich ja die andere Art eingebürgert;-)

0

Mein Tipp wäre: Nimm eine leichte Hühnerbrühe - vielleicht einen Geflügelfond mit Wasser verlängert. Diese Mischung aufkochen, evtl. noch ein bisschen salzen, ggf. wie bei Hühnersuppe 1/2 gespickte Zwiebel mit kleinem Lorbeerblatt und 1 Nelke mit einlegen, ein paar Pfefferkörner, Hänchenbrustfilets einlegen und keinesfalls mehr kochen, nur gar ziehen lassen (ich weiß nicht, welche Menge du zubereiten willst, wenn es nur 2-4 Filets sind, reicht die Hitze aus und der Topf kann von der Heizquelle), so dass sie Geschmack annehmen. Darin erkalten lassen. Dann weiter wie bei einem "normalen" Hühnerfrikassee.

Ja gut, es bleibt eine "Notlösung", ist aber gegenüber der Suppenhuhnlösung eine zu tolerierende Variante - denke ich.

Ja du kannst auch Hähnchenbrustfilet kochen und anschließend klein schneiden. Würde ich aber direkt in etwas Brühe geben, damit es nachher nicht so laff schmeckt. Genaue Zeit kann ich dir nicht sagen. Einfach in siedenes (nicht kochendes) Wasser geben. Wird aber recht schnell fertig. Macht man zwar eigentlich nicht aber manchmal muss man eben improvisieren;-)

die hühnerbrüste sind von speziell dafür gezüchteten "fleischhühnern".

zum braten sicher geeignet, für frikassee sicher nicht wirklich zu empfehlen. Hühnerfrikassee sollte vom fleisch her gemischt sein...trockene brust und saftiges von den beinen.

mach doch ainfach ein geschnetzeltes züricher art draus ... ein paar pilze dazu ... spätzle ...!?

Nee, kannst es braten und Hühnerbrühe verwenden.

ich nehme nie suppenhuhn als hühnerfrikasse (viel zu hart) nur von hähnchen, auch für hühnersuppe, viel viel zarter, koch 15 min. bei suppenhuhn 1std

für diese Antwort mein DH ! Ist auch meine Meinung ! Suppenhuhn nein, Hähnchen ja.

0

Ein "anständiges" Suppenhuhn ist nach dem Kochen - besser langes simmern - so zart, dass es vom Knochen fällt. Solche bekomme ich von meinem Geflügelhändler und sie werden zu wunderbaren Hühnersuppen, Frikassee, Geflügelsalat. Aber die Qualität ist entscheidend. Diesen wunderbaren Geschmack kann ein Hähnchen nicht leisten.

0

Was möchtest Du wissen?