Sind die Hühner in Gefahr?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Moin JensHermann01,

die Erfahrung, die @friesennarr gemacht hat und die auch der Auffassung von @silo123 entspricht, kann ich Dir bezüglich der Hühner unseres Hofes bestätigen. Hier wurde in mehr als 25 Jahren keines von einem Raubvogel (hier: Mäusebussarde,  Rohrweihe, Wanderfalkenbrutpaar) gerissen oder geholt. Probleme bereiten eher Marder, wenn man nicht vorsorgt.

Ich denke auch, dass Dein Nachbar alles erdenkliche zum Schutz seiner Tiere gemacht hat und letztendlich kann und wird es nicht Deine Aufgabe sein, diese Hühner vor einer möglichen, aber sehr unwahrscheinlichen Raubvogelattacke zu schützen. Dann müsstest Du jeden Nachmittag zugegen sein und das gesamte Gelände samt der sicherlich verstreuten Hühner unter Kontrolle haben.

Du musst Dir deswegen also bestimmt keine Sorgen machen.

Schönes Wochenende und liebe Grüße

Achim 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JensHermann01
02.04.2016, 19:43

Vielen dank Achim als ich vor hin zum einsperren kamm war alles inordnung.

1

Auf unserem Hof laufen ein Duzend Hühner herum und noch keines wurde von einem Raubvogel geholt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Hühnerauslauf nicht nach oben durch Netze oder ähnliches gesichert ist, ist die Gefahr, daß sich ein Raubvogel eines holt, durchaus gegeben.

Wenn der Hühnerstall nicht gegen Marder gesichert ist, kann auch nachts mal ein Marder ein Blutbad anrichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JensHermann01
02.04.2016, 19:45

nein gegen Marder ist vorgesorgt ist halt nur wegen der Raubvögel

0

Die Wahrscheinlichkeit, daß eines der Hühner einem Raubvogel zum Opfer fällt, dürfte SEHR gering sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?