Hüftdysplasie konservative Methoden oder op?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich sag mal so, wenn man dir schon vorraussagt, dass du früh eine künstliche Hüfte bekommen würdest, denke daran, dass so eine Hüfte durchschnittlich 15 Jahre hält.........dass heißt, du wirst nicht nur eine Hüft-OP bekommen. Ich weiß das so eine Hüftosteotomie erst sehr schmerzhaft ist und du auch lange einen Krankenschein haben wirst, aber sehr häufig hat man danach auch kaum noch Schmerzen.

Leider kann ich dir mit Spezialisten in Baden-Württemberg nicht helfen.......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IrSp89
01.03.2017, 08:24

Ja da hast du recht , das wird dann nicht die einzige künstliche Hüfte bleiben 😐 hast du Erfahrung mit der osteotomie gemacht ? Ich möchte mich halt nicht gleich sofort Unters Messer legen und es wenn möglich noch ein bisschen raus zögern.

0
Kommentar von IrSp89
06.03.2017, 11:33

Ja das ist immer die Sache, man muss wirklich jemanden erwischen der seine Sache gut macht. Training baue ich im Alltag schon mit ein , meine kg hat mir viele Übungen gezeigt die auch gut tun , bei der kg geht es mir mehr um die Muskel Lockerung die durch eigentraining leider nicht stattfindet.

0
Kommentar von IrSp89
06.03.2017, 14:17

Hast du selbst auch Probleme mit der hüfte ?

0

also ich würde jegliche Art von konservativer Methode vorziehen als die OP.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IrSp89
01.03.2017, 08:25

Und was sind die besten konservativen Methoden? Ich lese nur von kg und sonst kommt sofort op , wenn man google frägt.

0

Was möchtest Du wissen?