Hüft Schmerzen! Wasser in der Hüfte

3 Antworten

Eine Freundin von mir hatte Wasser in der Schulter, mit schlimmen Schmerzen, und wurde auch so unbefriedigend vom Arzt abgefertigt. Ihr hat ein Akupunkteur geholfen, schon nach dem ersten Mal hatte sie ein riesige Erkeichterung und hat die Therapie einige Wochen weitergemacht, einmal woechentlich. Hat gekostet, das Ergebnis war es ihr aber wert.

Vllt hilft dir manuelle Lympdrainage. Ich würde mal den Arzt wechseln, ein Phlebologe wäre wohl der Richtige.

Sorry, aber das ist Blödsinn, in der Hüfte hilft keine Lymphdrainage, weil man danach keine Kompression anwenden kann. Diagnosen sollten  und dürfen hier nicht gestellt werden.

0

Das ist ein Fall für einen guten Orthopäden, den zu finden wird schwer. Im Idealfall immer in eine Uniklinik gehen, die sind auf dem modernsten Wissensstand. Ich würde auf jeden Fall noch einen Arzt aufsuchen.

Viele nutzen eine ganz einfache Sache, um Wasser aus dem Körper zu bekommen. Ungesalzener gekochter Reis mit Apfelmus über den Tag verteilt essen, dazu viel Wasser trinken, dann bekommt man Wasser aus dem Gewebe, ob das aber Deiner Hüfte nützt ... fraglich.

Such Dir wirklich einen guten Arzt in einer guten Klinik, da müsste ja mal geröngt oder sogar ein MRT oder CT gemacht werden. Nimm nicht gleich Medikamente, erstmal eine genaue Diagnose bekommen. 

Alles Gute.

Diagnose darf hier nicht gestellt werden, deshalb diese laienhafte Antwort.

Danke und ich wollte auch keine fern Diagnose :D Ich werd mal schauen ob ich demnächst in der Umgebung einen anderen Orthopäden finde da ich nicht Akteurin von zuhause Weg komme mit meiner Hüfte auch Bus oder Bahn fahren tut weh deswegen vermeide ich es :)

0
@MimmyiskimmY

Sorry, aber das ist der falsche Weg, wegen bestehender Schmerzen nicht in die richtige Einrichtung zu gehen, sondern wieder nur zu einem niedergelassenen Orthopäden.

0

Ich betrete Krankenhäuser (in dem Fall ja jetz Uni Kliniken) erst im allerletzten Fall wenn es wirklich gar nich mehr geht ich kann solche Einrichtungen nicht mehr sehen :)

0

Bezüglich Hüft-OP

Brauch mal eure Hilfe...

Und zwar werde ich ende Januar an der Hüfte Operiert Zitter

Danach muss ich ja Reha machen,aber wie läuft das muss ich in eine Reha-klinik oder muss ich da mehrmal in der Woche hin? Hat da jemand schon erfahrung mit ? Und wie ist das,muss ich dann erstmal auf Krücken laufen ?

Danke im Vorraus!

LG

...zur Frage

perthes krankheit und jetzt krücken und rollstuhl

hallo ich heiß kevin und bin 12. ich hatte immer schmerzen so in meiner hüfte und war beim arzt und der meinte ich hab die perthes krankheit wo die hüfte so kaputt geht. deswegen darf ich die jetzt erstmal nicht belasten und hab krücken und nen rollstuhl bekommen mit den krücken komm ich ja zurecht aber mit dem rolli nicht und mir ist das total peinlich :( weiß da jemand wie man damit richtig umgeht und so? will mich nicht blamieren.

...zur Frage

Schlimme Spannungskopfschmerzen dank Depression. Was kann ich dagegen tun, dass es mir besser geht?

Guten Tag allerseits,

Ich hab jetzt abgesehen von dieser frage, drei fragen in diesem Forum gestellt, weil es mir Gesundheitlich sehr schlimm ging und kein Arzt mir helfen konnte. Eines Tages beim Psychiater, wurde dann endlich eine Diagnose festgestellt. Es handelt sich hierbei um eine Depression mit Spannungskopfschmerzen als folge.

Was Spannungskopfschmerzen sind: http://www.gesundheit.de/krankheiten/schmerz/kopfschmerzen/chronischer-spannungskopfschmerz

Warum ich diese frage hier überhaupt stelle: Ich suche jemanden der sich in diesem Bereich auskennt, oder dass ganze selber schon mal erlebt hat und mir Tipps geben kann.

Zurzeit nehme ich die Medikamente ,,Citalopram Aristo 40mg" jeden Tag, und das am Morgen. Selbstverständlich musste ich erst ne viertel, dann ne halbe und anschließend eine ganze einnehmen.

Ich nimm die Medikamenten schon seid 2 Monaten, dass einzigste was sich halt geändert hat, ist das meine Psyche relativ entspannt ist. Die Spannungskopfschmerzen haben sich jedoch nur gering geschwächt.

Ich leide jetzt seid Anfang Mai an diesen Kopfschmerzen, und dass macht mich mit meinen 16 Jahren ziemlich zu schaffen, vor allem bin ich auf einer kaufmännischen Fortbildung und habe ziemlich Probleme mich zu konzentrieren.

Ein großer Fortschritt: Ich hatte diese Kopfschmerzen an meiner Schläfe, jeweils auf beiden Seiten. Gegen Anfang vom September, an einem morgen, saß ich vor dem Computer und hab versucht mich abzulenken. Ganz plötzlich, hörte ich ein leichtes zischen (wie als würde gerade irgend eine Bahn in meinem Kopf freigegeben werden) und der Schmerz fing ab diesen Tag auf meiner rechten Schläfe auf. Seid diesem Tag, hab ich nur noch auf meiner linken Seite diese schmerzen.

Hat jemand selber Erfahrungen mit diesen Spannungskopfschmerzen gemacht und kann mir eventuell helfen um so schnell es geht Gesund zu werden?

Ich wäre echt der glücklichste Mensch, wenn jemand mir echt helfen könnte.

Ich bedanke mich im Voraus und wünsche jeden der das ließt einen schönen Tag, eine schöne Woche und ein wundervolles und gesundes Leben!

Mfg

Daniel

...zur Frage

Knie und hüftschmerzen?

Hallo bin 21 und habe ab und zu mal hüft und knie schmerzen schon ein paar jahre, hatte vor 2 Jahren eine knie op meniskus teil Entfernung, und eine züste wurde raus genommen. Nach der op ging es mir ein paar Monate gut,doch dann sind die schmerzen wieder gekommen, bin aber wegen meiner hüfte noch nicht zum Arzt gegangen. Es ist wie wachstum schmerzen da ich aber nicht mehr wachse frage ich mich was das ist,meine hüfte schmerzt etwas doller als das Knie diese Schmerzen sind manchmal echt unerträglich.

...zur Frage

Hüft/Oberschenkel Knochen ausgerenkt /verdreht?

Hey Leute seit Gestern habe ich am Knochen der am Hintern oder in der Nähe der Hüfte IST ich denke es ist der Oberschenkel Knochen die Stelle ist da wo der Knochen mit der Hüfte aufeinander trifft (sorry für die komische Beschreibung) schmerzen im Liegen, wenn ich den Oberschenkel anspanne  oder beim Laufen.Keine Ahnung was da passiert ist aber ich fände es irgendwie unnötig zum Arzt zu gehen.Trotzdem würde ich gerne wissen was es sein könnte ich hoffe ihr könnt mir helfen

DANKE😌

...zur Frage

Kein Arzt kann mir helfen - Schmerzen, Jucken & brennen in der Scheide. Weiß hier jemand weiter?

Hallo, ich bin maßlos verzweifelt. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Vielleicht finde ich ja hier irgendwie Hilfe. Ich beschreib einfach mal alles.... etwa im Spätsommer 2016 fing mein Leiden an. Damals war es nur ein Juckreiz unten rum. Bin dann mal zum Frauenarzt und der verschrieb mir eine Salbe gegen Pilze. Hat mir nicht weiter geholfen. Also war ich dort noch ein paar mal. Bei den nächsten Untersuchungen wurden dann die verschiedensten Tests gemacht. Kam raus dass alles gut aussieht. Also keine unüblichen Bakterien, keine Pilze, keine Chlamydien, keine bakterielle Vaginose usw. Habe dann nochmal die unterschiedlichsten Salben, Zäpfchen, Gels und Tabletten bekommen. Wurde aber mit der Zeit umso schlimmer. Meine Nächte sind seitdem geplagt vom Wachwerden und mich selbst daran hindern nicht zu kratzen. In meiner Verzweiflung war ich auch schon 2 mal nachts im Krankenhaus in der Hoffnung dass mir dort jemand mein Leiden nehmen kann. War aber leider auch nicht der Fall. Als ich dann zwischenzeitlich mal beim Hausarzt war sprach ich das Problem mal an. Sie riet mir zu einem veganen Waschmittel also ohne all den chemischen Kram und Unterwäsche aus Baumwolle. Hatte ich beides vorher auch schon. Half mir also leider auch nicht weiter. Also versuchte ich mir Rat bei anderen Frauenärzten zu suchen. War dann noch bei 2 anderen die die gleichen Tests machten wie der erste Frauenarzt. Kam logischerweise genau das gleiche raus (also alles so wie es sein soll). Habe wieder Medikamente verschrieben bekommen (auch was für die Milchsäurebakterien usw.). Und das Problem ist immer noch das selbe.... Ich kann einfach nicht mehr. Momentan sieht mein Alltag so aus, dass ich Heim komme, nur noch das nötigste mache und den Rest der Zeit liege. Ich quäle mich nur noch zur Arbeit und zu allen anderen Erledigungen. Ein Privatleben hab ich dadurch eigentlich auch kaum noch. Es tut einfach so weh. Eines der Probleme ist natürlich auch dass ich schlafe und mich dann "unbewusst" kratze bis alles wund und angeschwollen ist. Es tut mir wirklich leid dass ich das so alles beschreibe aber ich brauche irgendwie Hilfe. Zu meiner Körperpflege: ich nutze keine vaginalduschen, wasche auf Rat meiner FÄ nur mit Wasser unten rum und den Rest mit veganem Duschgel. Sex zu haben traue ich mich seit längerem auch nicht mehr. Daher fällt auch die Idee mit einer Latexallergie weg. Medikamente nehme ich auch keine. 

Ich hoffe so so sehr, dass hier irgendwer schon mal das gleiche durch hatte und mir dadurch Tipps zur "Heilung" geben kann. Ich wäre mehr als nur dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?