HU durchgefallen, wie lange kann ich noch weiter fahren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, darfst Du nicht. Die erheblichen Mängel müssen UMGEHEND beheoben werden, Du darfst noch nichtmal bis zum Ende der Nachkontrollfrist 07.07. damit fahren. Die Reparatur hat UMGEHEND zu erfolgen, Du hast bei erheblichen Mängeln nach Reparatur lediglich die Einmonatsfrist zur Nachkontrolle (NICHT für die Reparatur).

Geregelt ist das in Anlage VIII zur StVZO (siehe Auszug)

3.1.4 Stellt der aaSoP oder PI bei der Hauptuntersuchung oder bei einer Nachprüfung nach Nummer 3.1.4.3 Satz 2 3.1.4.3 erhebliche Mängel fest, so sind diese im Untersuchungsbericht einzutragen. Er darf für das Fahrzeug keine Prüfplakette zuteilen; der Halter hat alle Mängel unverzüglich beheben zu lassen und das Fahrzeug zur Nachprüfung der Mängelbeseitigung unter Vorlage des Untersuchungsberichts spätestens bis zum Ablauf von einem Monat nach dem Tag der Hauptuntersuchung wieder vorzuführen. ...

Würdest Du demnach trotzdem damit weiterfahren so ist das eine Ordnungswidrigkeit, (Da Dir die Mängel bekannt sind, ist es auch Vorsatz, also Verdoppelung des Bußgeldes gegenüber einem normalen Verstoß), wenn die Mängel mittlerweile so groß sind, daß die den Strassenverkehr gefährden, kann das sogar in einen Straftatbestand wandern.

also rechtlich kannst du bis Oktober fahren. Du kriegst keine Mahnung wegen der Nachuntersuchung. Allerdings bist du verpflichtet Mängel unverzüglich beseitigen zu lassen. Also wer mal bei ATU zum Ölwechsel war und eine große Mängelliste hat, sollte sie beseitigen lassen, zumindest den Zettel nicht im Auto aufbewahren. Also praktisch darfst du keine Mängel am auto haben.

Kannst bis Ende Oktober fahren. Es erfolgt nach dem 7.7. eine neue Hauptprüfung und keine Nachprüfung, in welcher nur auf die Beseitgung der jetzt festgestellten Mängel geachtet wird.

TransalpTom 08.06.2014, 21:29

Leider falsch. Sobald ihm die Mängel bekannt sind, st er verpflichtet, diese unverzüglich zu beheben. Siehe Anlage VIII Pkt 3.1.4.3 der StVZO (oder in meiner Antwort)

1

Klar kannst du den weiterfahren. Bis der Tüv abgelaufen ist. Danach wirst du den Wagen wohl zum Schrott fahren müssen. Oder du fragst beim Autohaus nach ner Eintauschprämie nach, wenn du ein anderes Auto kaufen willst (wäre zumindest die einfachere lösung).

Crack 07.06.2014, 09:51

Ich gehe mal davon aus das die Plakette bereits entfernt wurde...

0
Gluximor 07.06.2014, 09:59
@Crack

Wenn die Plakette weg ist, ist der Tüv abgelaufen :D also glei zu Opel und gucken, ob es ne Eintauschprämie gibt xD

0
bruno75015 07.06.2014, 10:04
@Gluximor

nee das gibt es wirklich in Extremfällen, darf der die Plakette abkratzen, das ist dann verkehrsunsicher. Passiert aber extrem selten. Damit fährt man dann nicht mehr vom Tüv, sondern kann dann den ADAC anrufen zum Abschleppen.

0
Gluximor 07.06.2014, 10:53
@bruno75015

Da hatte ich nen Fall. Der Spurstangenkopf war so lose, dass die Kugel fast rausgefallen ist. Der Tüv hat sofort die Plakette weggekratzt :D Diese Leute... aber hauptsache was zum reparieren in der Werkstadt :D

0

Was möchtest Du wissen?