Htc 10 ohne google bilder und google musik apps..gibt es brauchbare Alternativen zu diesen absoluten Trojanern?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das sind keine Zombieapps - die funktionieren gut. Sogar ohne Zwangsuploads oder Cloud-Zwang nur mit lokalen Daten. Wenn man sie eben richtig konfiguriert.

Tatsächlich fand ich Google Music insofern für mich unpraktisch, als es die Reihenfolge der Tracks immer alphabetisch sortiert, egal ob sie nummeriert sind oder in den Metadaten Trackinfos beinhalten. Alternativ habe ich den VLC Player genommen.

Für die Bearbeitung von Bildern verwende ich Snapseed.

Cramkan 19.05.2017, 14:40

Googel braucht keine Trojaner.. google ist ein Trojaner.. Es gibt da so Anti-Zugriffsjunkys welche bei zu vielen Berechtigungen gleich die rote Fahne sehen.. Die Realität dahinter ist das Google auf all seine Dienste permanent zugriff hat.. Daten weiter gibt und nsa spielt..egal was Google sich für philos zurechtlegt und dann halt selber bricht..die Verlockung ist zu gross und Firmen zahlen enorme Beträge für 'Kundendaten' (google liefert) Google musik find ich notdürftig zusammengestellt..das mit dem Eigenmächtigen sortieren stôrt mich weniger als das diese beiden Trojaner sich NICHT von meinem Telefon entfernen lassen (fragen wir doch google mal wieso..ha ha) wer überwacht google ? Die Staaten welche von ihnen Schnüffelinhalte abkaufen ? eine weitere Farce.. Snapseed habe ich mal geholt..danke für den Hinweis

0
ohwehohach 19.05.2017, 15:00
@Cramkan

Na, wenn Du einer von diesen panischen Menschen bist, dann war es ja sicherlich eine total gute Idee, Dir ausgerechnet ein Android-Smartphone zu besorgen :-)

Und nein: Google verkauft keine Daten, im Gegensatz zu Facebook und Co. Google platziert auf Basis Deiner Daten Werbung, und dafür erhalten sie von den Werbenden Geld. Da ist ein feiner Unterschied ;-) Sie wollen Deine Daten, geben sie aber nicht weiter.

0
Cramkan 24.05.2017, 08:06

google verkauft daten..es ist der grösste Datensammler den wir haben..es ist eine Firma nicht eine Hilfsorganisation..die wollen übrigens auch Geld aber wollen offiziell nur helfen.. paranoid werde ich trotzdem nicht.. google play music und pics sind zwei extrem schlecht gestaltete Apps mit schwachen optionsmöglichkeiten.. und das von einer der 'kleinsten' firmen mit nur zwei Angestellten die Apps programmieren 😉 private können es besser.. und das ist 'tragisch' genug..

0
ohwehohach 24.05.2017, 08:52
@Cramkan

Google wäre saudumm, wenn sie die Daten verkaufen würden. Google verdient dadurch Geld, dass Sie ein Werbenetzwerk betreiben, wo Kunden Werbung schalten können, die dann personalisiert für Dich angezeigt wird. Würde Google diese Datenbasis verkaufen, dann würden sie sich die Einnahmequelle nehmen.

Google sammelt natürlich unsere Daten und natürlich wollen sie damit Geld verdienen - aber nicht durch deren Verkauf, sondern durch deren Nutzung und das Geld, das andere Firmen ihnen dafür geben, dass ihre Werbung von Google geschickt platziert wird.

Es wäre naiv zu denken, Google sei die Wohlfahrt, aber die Mechanismen, mit denen Google Geld verdient sind dann doch etwas andere, als der Verkauf der Daten.

0

Was möchtest Du wissen?