"H&re Babylon". Gehören alle Religionen dazu, ausser die Leitende Körperschaft von Zeugen Jehovas?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

anjatrago, selbst verständlich lautet die Exegese der WTG: das Babylon, oder "Babylon die Große", ist das Weltreich der falschen Religion! Das bedeutet, dass jeder, außer der Organisation der Zeugen Jehovas zu diesen falschen Religionen gehört. Die WTG ist absolut NICHT tolerant gegen andere Religonen und das redet sie ihren Anhängern auch am laufenden Band ein! Sie lehrt auch, dass alle Religionen von den politischen Mächten eines Tages vernichtet werden, nur wenn man dann den Zeugen Übles will, wird Gott eingreifen! Und das nennen sie dann "Harmagedon". Liebe Grüße. OmaElfi

Die zeugen jehovas sind bei weitem nicht die einzigen mit dieser Einstellung 

Gibt jede Menge andere Glaubensgemeinschaften die das ähnlich lehren. (..Tenor : wir sind die die einzigen wahren Christen..) 

Im Prinzip kommst du da einem Problem sehr nahe. Kaum ein Zeuge Jehovas versteht die Offenbarung. Aber der Wille, dieses prophetische Buch zu verstehen, ist da.

Also schreibt man ein Buch, in dem ganz viele Einflüsse auch von "falschen Religionen" enthalten sind. Dabei ist jedem Verständigen klar, dass man die Offenbarung - wenn einem Gott diese verstehen lässt - nicht kommentieren darf.

Quasi nach dem Spruch "Ich weiß, was es bedeutet, aber ich darf es dir nicht sagen.". Neugier ist auch Gier. Manchmal sogar nützlich.

Wem es an Weisheit mangelt, der soll Gott um Weisheit bitten und er wird sie bekommen. Gott kann jedem die Bedeutung der Offenbarung erklären, wenn er es für nötig und sinnvoll erachtet. Wen es nicht betrifft, der muss es auch nicht wissen.

Was die leitende Körperschaft betroffen hat, sie machen ihren Job, aber nicht immer richtig. Es sind eben Menschen und manchmal machen Menschen eben Fehler.

Bei H?re Babylon verstehen Zeugen Jehovas normalerweise "Das Weltreich der falschen Religion" und meinen damit meistens alle Religionen, die nicht Zeugen Jehovas sind. Damit ergibt sich quasi das Verständnis, alle Christen anderer Kirchen retten zu müssen.

Und am Ende sind es doch Menschen, die dir begegnen. Manche haben es drauf, andere plappern nur das Zeug nach, was sie meinen, gelernt zu haben. Daraus gleich auf alle Zeugen Jehovas zu schließen, halte ich persönlich für falsch. Ihren Kernauftrag erfüllen sie ganz gut, nur mit der praktischen Umsetzung von Gottes Gaben hapert es ganz schön.

Denk bitte an das Beispiel vom Weizen und Unkraut: man soll beides wachsen lassen. Bei der Ernte sortiert sich das von ganz allein. Ein Mähdrescher kann gut unterscheiden zwischen Weizen und Unkraut. Man kann sich diesen Aufwand also sparen.

Ja, unter der "Hυre Babylon" verstehen Zeugen Jehovas die Gesamtheit aller Religionen, die aus ihrer Sicht falsch sind. Sie erklären sich die Bedeutung dieser Metapher dadurch, dass Religionen sich oft wie eine Prostituierte an die politischen Mächte der Welt verkauft haben, um daraus einen Nutzen zu ziehen.

Und sie wird kurz vor Harmagedon vernichtet? Politiker werden sie angreifen?

0
@kimsanders

Zitat aus einer Publikation der Zeugen Jehovas:

Plötzlich und völlig überraschend werden sich die politischen Mächte der Welt gegen die falsche Religion wenden und sie vollständig vernichten. Was ist der Auslöser hierfür? In der Offenbarung heißt es: „Gott hat es ihnen ins Herz gegeben, seinen Gedanken auszuführen“ (Offenbarung 17:17). Gott wird die falsche Religion zur Rechenschaft ziehen für all ihre verabscheuungswürdigen Handlungen, die sie in seinem Namen begangen hat. Als Ausdruck seiner vollkommenen Gerechtigkeit wird er sich ihrer politischen Liebhaber bedienen, um mit einem vernichtenden Schlag sein Urteil zu vollstrecken.

http://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1102006290

3
@Lambsheimerin

Wie man in Australien und anderswo sieht, hat die WTG abscheuliche Verbrechen im Namen Jehovas begangen. Sie haben 1.006 Kinderschänder absichtlich und bewusst vor Verfolgung durch die Behörden beschützt und oft die Opfer bestraft.

Die Fakten

  • Tätern wurde gestattet, den Opfern gegenüberzutreten und sie im Rahmen abgeschotteter, religiöser Gerichte zu befragen
  • Anschuldigungen wegen Kindesmissbrauch wurden fallengelassen, wenn es keinen zweiten Zeugen für den Übergriff gab
  • 1006 Täter in Australien wurden nie der Polizei gemeldet, obwohl viele Mehrfachtäter waren, die in einigen Fällen auch gestanden hatten
  • Weibliche Opfer wurden von einem rein männlichen Tribunal, das bedrückend an die „Star-Chamber“ erinnert, verhört
  • Opfer wurden unter Druck gesetzt, den Missbrauch nicht anzuzeigen, um „Jehovas Namen nicht zu beschmutzen“
  • Opfer wurden ausgeschlossen und der Kontakt durch die Versammlung abgebrochen, wohingegen dem Täter vergeben wurde und er in der Versammlung verblieb
  • Opfer sollten dem Täter vergeben und die gleiche Versammlung weiterhin besuchen
  • Seitens der WTG wurden Versuche unternommen, die Untersuchungskommission irrezuführen und zu täuschen
  • die WTG unternahm Anstrengungen, die Untersuchung unterbinden zu lassen

http://www.bruderinfo-aktuell.de/index.php/unterstuetzt-die-forderung-nach-einer-untersuchung-der-zeugen-jehovas-durch-die-iicsa/

Gott wird diese abscheulichen Dinge sicher auch nicht dulden und die WTG zur Rechenschaft ziehen.

0

Alle Religionen stammen aus der Hand des "Gottes dieser Welt" (Offb.12,9).

"Gottes Kinder" (Röm.8,14; Gal.3,26) glauben, was Er uns sagt (Jes.45,22).

Du schreibst ja ziemlich wirres Zeug. Ich glaube keine Religion außer evtl. die von dir genannten Zeugen befaßt sich damit. Das wolltest du vermutlich wissen. Das ist eine Methaper die von einem frühem Christen gebraucht wurde in einer Zeit als die Christen noch verfolgt wurde. Der lebte in Byzanz im römischen Reich und meinte die damaligen Herrscher die brutal gegen Christen vorgingen.  Er hat es selber nicht mehr erlebt, dass 200 Jahre später das Christentum erlaubt war. Da diese Geschichte die damalige Zeit betraf ist das heute nicht mehr  wichtig. Das Reich Gottes war für die damaligen Christen die Tatsache dass sie nicht mehr verfolgt wurden und das Christentum im römischen Reich Staatsreligion wurde. Die warten also nicht mehr auf das Reich Gottes oder das Königreich Gottes auf Erden, so wie es die Zeugen Jehovas gerne hätten, sondern höchstens noch auf das Reich Gottes nach dem Tod. Man muß die Texte auf die damalige Zeit übertragen um sie einigermaßen zu verstehen. 

Du interpretierst wirklich viel in die Bibel!

Überlege doch einmal warum das Christentum in Rom Staatsreligion wurde! Weil die heidnisch Römische Kirche zuerst das Christentum nach heidnischen Traditionen formte, die Apostel und Christen auslöschen ließ und sich 376 selbst zur Christlichen Kirche ernannte!

Göttern wie Saturn und Sonnengott Sol sowie der jungfräulichen Vesta brachten die aber bis 839 Opfer im Petersdom dar. Vor dem Motiv von Sol knien heute noch Millionen "Christliche Pilger".

0
@Roentgen101

Die Bibel sollte man so lassen wie sie ist. Und nur zwischen Urchristen und Neureligiösen Splittergruppen unterscheiden!

0
@Roentgen101

Der Typ der die Offenbarungen geschrieben hat lebte aber im 1. Jhrdt und wurde verbannt auf eine griechische Insel. Damals gab es eben noch die Christenverfolgung und zwar genau dort, wohin er seine Briefe gerichtet hatte..Der hat wohl durchaus gehofft, dass diese einmal Staatsreligion wird. Davon konnte er nur träumen und als sie Staatsreligion wurde haben die "Katholiken" diese Offenbarungen ja erst in die Bibel aufgenommen. Selber erlebt hat er das nicht.  Sie hätten die Offenbarungen ja gar nicht aufnehmen müssen. Es gab noch genügend anderes Material das nicht aufgenommen wurde.

0
@Klaraaha

Die Septuaginta war bereits Ende des Ersten Jahrhunderts fertig gestellt. Auch mit den Bibelbüchern des Johannes.

Dein Kommentar beruht auf der Theologischen Theologie. Das ist nur eine Alternative Erzählung.

Schau dir hier das Foto mit der Zeitachse an:

https://www.jw.org/de/publikationen/zeitschriften/wp20080801/name-im-neuen-testament/#?insight[search_id]=5bef9fc6-3fb1-45ed-9f59-bab75f7ea5cf&insight[search_result_index]=4

Dort entdeckst du einen Fund der Septuaginta aus dem Neuen Testament mit Gottes Name. Diese wurde im  Jahr 100 erstellt!!!

0
@Roentgen101

Der Ursprüngliche Text aus dem AT 5. Mose 18:15, 16 ist im Neuen Testament der Septuaginta in Apostelgeschichte 3:22 zu finden: 

In der Tat, Moses hat gesagt: ‚Einen Propheten gleich mir wird euch Jehova Gott aus der Mitte eurer Brüder erwecken. Auf ihn sollt ihr hören gemäß all den Dingen, die er zu euch redet.

Frage, du glaubst das Christen 300 Jahre ohne Bibel waren? 

Wäre das logisch?

0
@Roentgen101

Also Links zu den Zeugen Jehova sind keine zuverlässige Quelle. Die drehen es sich hin wie sie es gerne hätten. Sie sind viel später entstanden und tun so als wäre die Bibel  erst 200 Jahre alt und übertragen alles ins heute was gestern war. Deshalb glauben die ja dass die Offenbarungen die heutige Zeit beinhalten und kennen die damaligen geschichtlichen Umstände nicht. Bibel heißt ja nur Buch in der Übersetzung. Ist also eine Zusammenfassung von diversen Texten zu einem Buch. Das alte Testament gab es schon lange. Das neue wurde zu einem Buch zusammengefaßt. Die Texte gab es natürlich schon vorher sonst wäre kein Buch daraus geworden. Die Bischöfe die die Texte zusammenstellten (viele Texte wurden nicht hineingenommen) richteten sich auch danach ob die Schriften in allen damaligen christlichen Gemeinden bekannt sind. Irgendwelche Kriterien hatten die schon. An den Offenbarungen gab es von Anfang an Zweifel über den Verfasser. Man nahm sie nur hinein, weil man dachte es handle sich um den Evangelienschreiber Johannes. Die  Zweifel waren berechtigt, denn man weiss heute schon lange, dass er es tatsächlich nicht war. Die hatten eben zufällig den gleichen Namen.

1
@Roentgen101

Dort entdeckst du einen Fund der Septuaginta aus dem Neuen Testament mit Gottes Name. Diese wurde im  Jahr 100 erstellt!!!

Du verbreitest mal wieder die Unwahrheit

Die Septuaginta (lateinisch für siebzig, altgriechisch ἡ μετάφρασις τῶν ἑβδομήκοντα hē metaphrasis tōn hebdomēkontaDie Übersetzung der Siebzig, Abk. LXX), auch griechisches Altes Testament genannt, ist die älteste durchgehende Übersetzung der hebräisch-aramäischen Bibel in die altgriechische Alltagssprache, die Koine. Die Übersetzung entstand ab etwa 250 v. Chr. im hellenistischen Judentum, vorwiegend in Alexandria. Die meisten Bücher waren bis etwa 100 v. Chr. übersetzt, die restlichen Bücher folgten bis 100 n. Chr.[1]

https://de.wikipedia.org/wiki/Septuaginta

Ertappt. Mit dem NT hat die Septuaginta absolut NICHTS zu tun. Das ist das AT.

0

Was möchtest Du wissen?