Hpyerventilation DURCH Magnesiummangel? gräßliche Nacht bis ins Krankenhaus...

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Genau diese Symptome hatte mein Sohn nach einer schweren Virus-Grippe. Konnte die Hände nicht mehr öffnen usw, genauso. Habe ihn mit allem gepäppelt, was Vitamin-Mineralien usw. hat. Vor allem jeden Tag 1 l Milch.Denn die Ärzte waren sehr wenig interessiert und wollten einfach nur beobachten,.....Schon nach einigen Tagen haben die tetanischen Krämpfe, so heißt das nämlich, (und das haben die Ärzte NICHT rausgefunden!!)nachgelassen und nach weiteren 2 Wochen war alles wieder gut. .....Die Virusgrippe vorher zog sich über 6 Wochen hin, und der Körper war einfach ausgelaugt. Ich denke, das ist auch bei Dir durch den Sport so und dazu noch die Panik....Laß einen Check machen beim Hausarzt und ERNÄHRE Dich ausgewogen!!

Du beschreibst eine Hyperventilationstetanie mit typischer Verkrampfung der Hände (Pfötchenstellung) und periorale Gefühlsstörungen. Das kann man mit und ohne Magnesium, Sport oder anderen Essgewohnheiten kriegen. Sprich mit Deinem Hausarzt.

Treib mit Deinem Körper keinen Raubbau, dann wird auch nicht zu einem Gau kommen. Wenn Du Dich krankturnst, kann die Klinik nix dafür, also ärgere Dich nicht über die vielleicht nicht so qualifizierte Antwort, sondern schau, daß Du 'artgerechter' lebst. Vitamipillen sind KEIN Ersatz für falsche Ernährung.

Was möchtest Du wissen?