HPV Viren obwohl man immer mit dem selben Mann Sex hat?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

  • Die Ansteckung mit HPV passiert nahezu ausschließlich durch sexuelle Kontakte.
  • Wenn man nur einen Sexualpartner hat, dann kann man sich eben auch nur bei ihm anstecken -- das hängt logischerweise davon ab, ob er selbst infiziert ist und ob er ebenfalls nur einen selbst als Sexualpartner hat oder ob er untreu ist.
  • Wenn Ihr Euch beide gegenseitig treu seid, dann hat man sich entweder schon längst angesteckt (und weiterer Kontakt wäre dann auch egal) oder aber beide sind nicht infiziert (und weiterer Kontakt gefahrlos).
  • Epidemiologisch, also statistisch, korreliert das Risiko der Ansteckung mit HPV sehr gut mit der Anzahl der Sexualpartner. Je mehr Sexualpartner man hatte, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass man infiziert ist. In einem konkreten Einzelfall (wie der eigenen Person) hängt es aber natürlich davon ab, ob die tatsächlichen Sexualpartner nun infiziert waren oder nicht.
  • Es genügt EIN infizierter Sexualpartner und EIN Kontakt, um sich mit HPV anzustecken.

ich hatte früher mehrere Sexualpartner, der Abstrich beim Frauenarzt war aber immer negativ. Das heißt ich habe die Viren nicht in mir oder heißt das sie sind bloß noch nicht ausgebrochen? wir sind uns beide treu.

1
@suessemaus33333

Leider bedeutet das nur, dass die Viren nicht zu Krankheitssymptomen geführt haben. Sie können aber in dir schlummern und später Krankheiten verursachen.

Leider lassen sich HPV-Viren durch einen Abstrich nicht direkt nachweisen. Der Abstrich testet nur auf mögliche Folgen, nämlich auf frühe Anzeichen und Vorstufen von Gebärmutterhalskrebs. Eine Infektion mit HPV wird durch den Pap-Test nicht ausgeschlossen.

Wenn Ihr Euch beide seid dem Kennenlernen treu seid und das auch bleibt, dann könnt Ihr jetzt nichts mehr tun, um die Lage zu verbessern. Je weniger Sexualpartner Ihr hattet, desto geringer ist die Chance, dass Ihr HPV-infiziert seid.

3

Ob das Vorleben eines Mannes eine Rolle spielt, wird kontrovers diskutiert.

Deine Frage geht Richtung Gebärmutterhalskrebs,stimmt's?

Das mittlere Erkrankungsalter bei Gebärmutterhalskrebs liegt bei 52 Jahre :: schreibt die Deutsche Krebsgesellschaft. Weißt du wie weit das noch weg ist?? Da gibt's bald schon Rente...

Gynäkologen können die Frühstadien von Gebärmutterhalstumoren erkennen, denn die Heilungschancen für den Krebs sind hervorragend. Die meisten Frauen, die an Gebärmutterhalskrebs erkranken, haben in den fünf Jahren vor der Diagnose nicht an Früherkennungsuntersuchungen teilgenommen :: Deutsche Krebsgesellschaft ::

Also, ab zur jährlichen Untersuchung!

HPV-Test als Früherkennungsmethode taugt nichts – nehmt besser jährlichen Pap-Test

Überlegst du die Impfung? Namhafte Wissenschaftler aus verschiedenen UniKliniken protestieren gegen die unrealistische Werbe-Versprechen der HPV-Impfung :: Bielefelder Manifest :: Weiteres findse sich unter 'wiki hpv'

Bisher haben sich nur 1/3 aller Mädchen zum Impfen ködern lassen:

http://www.arznei-telegramm.de/html/2007_06/0706057_01.html

Was möchtest Du wissen?