HPV-Impfung abbrechen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Diese Impfung ist nicht "sehr umstritten". Allerdings ist sie relativ neu, weswegen die üblichen Impfverweigerer dazu jede Menge Desinformation, Lügen und Angst verbreiten. (vor allem im Internet, auch hier bei GF).

Klar gibt es - wie bei jedem menschlichen Tun - auch Nebenwirkungen. Es könnten auch Deine Symptome daher rühren. Eine Ohmacht kommt gelegentlich direkt nach der Impfung vor - deshalb sollte man 15 Minuten nach der Impfung noch sitzenbleiben, nach einem Tag ist das m.W. nach eher untypisch.

Wahrscheinlicher ist es, wie schon andere gesagt haben, dass Du Dich ein paar Tage vorher angesteckt hast und der Ausbruch der Erkältung halt genau nach der Impfung stattfand. Das überlagert sich dann natürlich auch mit den Nebenwirkungen der Impfung.

Diese Nebenwirkungen sind allerdings kurzfristig, und der (langfristige) Nutzen der Impfung übersteigt die Nebenwirkungen bei weitem (Was ja auch der Sinn ist ;-)

Zum Abi würde ich einfach nachfragen und einen neuen Termin nach oder vor dem Abi machen - bei den Abständen kommt es auf ein paar Wochen nicht an.

Und zwar habe ich gestern die doch sehr umstrittene HPV-Impfung erhalten

Die HPV-Impfung ist inzwischen nur noch bei Hardcore-Impfgegnern umstritten - bei denen ist aber so ziemlich jede Impfung umstritten.

Es kann sein dass deine Symptome tatsächlich von der Impfung verursacht wurden - es kann auch sein dass Du dir einfach eine Grippe oder einen heftigen grippalen Effekt eingefangen hast.

Das das ausgerechnet direkt nach der Impfung passiert erscheint Dir sicher unwahrscheinlich - aber wenn Du bedenkst das jeden Tag tausende geimpft werden und sich auch (um die Jahreszeit) jeden Tag tausende einen grippalen Infekt einfangen dann ist es ganz normal dass auch ab und zu jemand dabei ist der sich kurz zuvor impfen lassen hat.

Am besten und sichersten wird es sein Du schaust nochmal bei deinem Arzt vorbei.

Was möchtest Du wissen?