Hp a6654de hängt bei "Detecting storage devices"

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Detecting Storage Devices" bedeutet das, das Bios nach Speichergeräten wie Festplatten, CD/DVD Laufwerken, USB-Sticks, ... sucht. Wenn das Bios hier hängen bleibt, dann hat das Bios ein Gerät gefunden, das nicht ordnungsgemäß antwortet. Das passiert manchmal bei USB-Sticks oder eingesteckten Speicherkarten in einem Card-Reader. Wenn keine USB-Sticks oder Speicherkarten an deinem Rechner stecken und du die Verkabelung deiner Festplatten und CD/DVD Laufwerke geprüft hast, dann kommt eigentlich nur noch ein Defekt in Frage. Um den Fehler weiter einzugrenzen, schalte den Rechner aus, trenne den Computer vom Netz und ziehe mal alle Datenkabel von deinen Laufwerken (Festplatte, CD/DVD, usw.) ab, so das kein USB, kein IDE und kein SATA Gerät an deinem Mainboard angeschlossen ist. Rechner wieder einschalten! Bleibt das Bios jetzt nicht mehr hängen bei "Detecting storage devices", sondern geht weiter bis zu der stelle, wo das laden des Betriebssystem anfangen würde, dann kann das Mainboard als Fehlerquelle fast ausgeschlossen werden. Bleibt das Bios trotz abgezogener Geräte hängen bei "Detecting storage devices" hast du ein Problem mit deinem Mainboard. Ich setze jetzt mal vorraus, das das Bios den POST (Power On Self Test) abschließt und dein Mainboard in Ordnung ist. Dann schalte den Computer wieder aus und stecke ein Laufwerk wieder an das Mainboard. Die übrigen ablassen und den Rechner wieder einschalten. Bleibt er nicht hängen, wieder ausschalten und das nächste Laufwerk wieder anstecken. Diese Prozedur so oft wiederholen bis sich das Bios wieder aufhängt. Das dann zuletzt wieder angeschlossene Laufwerk ist der Übeltäter. Da du schreibst, das nur zu lesen steht "Detecting storage devices" und sonnst nichts mehr, wird anscheinend nicht einmal das erste Laufwerk gefunden, das vom Bios gesucht wird. Also, wenn ich wetten sollte, entweder Mainboard oder das erste Laufwerk das vom Bios gesucht wird ist defekt und das dürfte die Festplatte sein. viel Glück beim suchen.

MfG computertom

Wichtig! Bevor du irgend etwas rausziehst oder reinsteckst in dein Computer, ausschalten und vom Netz trennen! Keine Bauelemente, Laufwerke oder der gleichen im laufenden Betrieb wechseln. Dann geht mit Sicherheit was kaputt

0
@computertom

PS: Wenn dein Computer erst 1 1/2 Jahre alt ist, dann müsste doch noch Garantie auf der Kiste sein.

0
@computertom

Ja danke für deine Antwort. Ich habe heute den Pc abgegeben lag an der Festplatte.. ich sage nur Barracuda 7200.11 ...

0

"Detecting Storage Devices" bedeutet das, das Bios nach Speichergeräten wie Festplatten, CD/DVD Laufwerken, USB-Sticks, ... sucht. Wenn das Bios hier hängen bleibt, dann ist entweder dein Mainboard defekt oder das Bios hat ein Gerät gefunden, das nicht ordnungsgemäß antwortet. Das passiert manchmal bei USB-Sticks, eingesteckten Speicherkarten in einem USB Card-Reader oder defkten IDE bzw. SATA Geräten. Wenn keine USB-Sticks oder Speicherkarten an deinem Rechner stecken und du die Verkabelung deiner Festplatten und CD/DVD Laufwerke geprüft hast, dann kommt eigentlich nur noch ein Defekt in Frage. Um den Fehler weiter einzugrenzen, schalte den Rechner aus, trenne den Computer vom Netz und ziehe mal alle Datenkabel von deinen Laufwerken (Festplatte, CD/DVD, usw.) ab, so das kein USB, kein IDE und kein SATA Gerät an deinem Mainboard angeschlossen ist. Rechner wieder einschalten! Bleibt das Bios jetzt nicht mehr hängen bei "Detecting storage devices", sondern geht weiter bis zu der Stelle, wo das laden des Betriebssystem anfangen würde, dann kann das Mainboard als Fehlerquelle fast ausgeschlossen werden. Bleibt das Bios trotz abgezogener Geräte hängen bei "Detecting storage devices" hast du ein Problem mit deinem Mainboard. Ich setze jetzt mal vorraus, das das Bios den POST (Power On Self Test) abschließt und dein Mainboard in Ordnung ist. Dann schalte den Computer wieder aus und stecke ein Laufwerk wieder an das Mainboard. Die übrigen ablassen und den Rechner wieder einschalten. Bleibt er nicht hängen, wieder ausschalten und das nächste Laufwerk wieder anstecken. Diese Prozedur so oft wiederholen bis sich das Bios wieder aufhängt. Das dann zuletzt wieder angeschlossene Laufwerk ist der Übeltäter. Da du schreibst, das nur zu lesen steht "Detecting storage devices" und sonnst nichts mehr, wird anscheinend nicht einmal das erste Laufwerk gefunden, das vom Bios gesucht wird. Also, wenn ich wetten sollte, entweder Mainboard oder das erste Laufwerk das vom Bios gesucht wird ist defekt und das dürfte die Festplatte sein. viel Glück beim suchen.

MfG computertom

Wichtig! Bevor du irgened etwas rausziehst oder reinsteckst in dein Computer, ausschalten und vom Netz trennen! Keine Bauelemente, Laufwerke oder der gleichen im laufenden Betrieb wechseln. Dann geht mit Sicherheit was kaputt.

0

Wichtig! Bevor du irgened etwas rausziehst oder reinsteckst in dein Computer, ausschalten und vom Netz trennen! Keine Bauelemente, Laufwerke oder der gleichen im laufenden Betrieb wechseln. Dann geht mit Sicherheit was kaputt.

0

Wichtig! Bevor du irgened etwas rausziehst oder reinsteckst in dein Computer, ausschalten und vom Netz trennen! Keine Bauelemente, Laufwerke oder der gleichen im laufenden Betrieb wechseln. Dann geht mit Sicherheit was kaputt.

0

Wichtig! Bevor du irgened etwas rausziehst oder reinsteckst in dein Computer, ausschalten und vom Netz trennen! Keine Bauelemente, Laufwerke oder der gleichen im laufenden Betrieb wechseln. Dann geht mit Sicherheit was kaputt.

0

Wichtig! Bevor du irgened etwas rausziehst oder reinsteckst in dein Computer, ausschalten und vom Netz trennen! Keine Bauelemente, Laufwerke oder der gleichen im laufenden Betrieb wechseln. Dann geht mit Sicherheit was kaputt.

0

Wichtig! Bevor du irgened etwas rausziehst oder reinsteckst in dein Computer, ausschalten und vom Netz trennen! Keine Bauelemente, Laufwerke oder der gleichen im laufenden Betrieb wechseln. Dann geht mit Sicherheit was kaputt.

0

Was möchtest Du wissen?