Hotel - Brötchen schmieren?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es ist eigentlich schon Diebstahl, wenn man vom Buffett noch das Mittagessen und vielleicht noch das Abendessen mitgehen lässt. Und man schädigt eigentlich sich selbst.

Angenommen, ein Hotelier kalkuliert das Buffett in den Zimmerpreis mit ein. Darin enthalten sind dann z.B. Zwei Tassen Kaffee, ein Ei, zwei Brötchen, etwas Konfitüre, zwei Butterstückchen, Fleisch, Käse und so weiter und so fort. Ergibt - sagen wir mal - 8 Euro. Er kalkuliert das mit 10 Euro in den Zimmerpreis ein.

Nun gibt es Leute, die essen nur für 5 Euro, andere für 15 Euro. Das geht dann wunderbar auf. Nimmt nun aber jeder noch sein Mittagessen und sein Abendessen und die Vesper und den Snack und und und und mit, muss er das Buffett nachfüllen, die Kalkulation geht nicht mehr auf. Das heisst? Er muss dann statt 10 Euro schnell mal 20 Euro reinkalkulieren und der Zimmerpreis geht hoch. Das nächste Mal musst Du also mehr bezahlen.

Oder ein anderes Beispiel:

Du und Dein Partner laden ein befreundetes Paar zum Abendessen ein. Es wird gekocht, geplant ist jedem ein schönes Steak plus Beilagen. Also kaufst Du beim Metzger vier schöne Fleischstücke, Du rechnest natürlich damit, dass jeder ein Stück Fleisch isst. Jetzt kommen Deine Gäste, jeder nimmt sich von Euren Tellern noch ein zweites Steak für später dazu - wie würdest Du das finden?

Das Frühstücksbuffett heisst so, weil es eben für das Frühstück gedacht ist - und nicht für den Rest des Tages. Also: Willst Du ein Lunchpaket, bestelle es im Hotel und zahle es. Ganz einfach. Wenn Du eine Frucht mitnehmen willst, dann reicht meist eine Frage - das wird Dir niemand verwehren. Aber Brötchen schmieren und Mittagessen abpacken? Nein, wirklich nicht.

Von Mittagessen hat kein Mensch gesprochen. Es geht um ein Brötchen für unterwegs. Um 9 Uhr ess ich jedenfalls kein Mittagessen.

0

Ich finde es schlichtweg eine große Unart, Dinge vom Frühstücksbuffett mitzunehmen. Man bezahlt für das Frühstück. Auf die Idee das Personal zu fragen, daß man sich etwas mitnehmen darf, wäre ich noch nie gekommen. Wo käme denn das Hotel hin, wenn sich jeder eine Kleinigkeit mitnimmt.

Ich war letztes Jahr in einem Hotel in Südtirol und hing eine Notiz, dass nichts vom grosszügigen Frühstückbuffet ausserhalb verzehrt werden darf. Für mich ist das selbstverständlich, bei einer Frucht "für später" wird wohl kaum jemand was dagegen haben. Schlimm finde ich die Menschen, die den Teller am Buffet mehr als nur voll machen und dann doch nicht alles essen weil sie schlicht keinen Hunger mehr haben. Solche Speisen können nun wirklich nur noch weggeworfen werden.... . Man kann doch am Buffet problemlos ein zweites oder drittes Mal anstehen und nachschlagen.

Du kannst den Service fragen, aber im Normalfall ist das Diebstahl, denn Du kannst vom Frühstück ja nicht auch noch das Mittagessen mitnehmen.

Formal hast Du für das Frühstück bezahlt, das Du im Hotel zu Dir nimmst und nicht für das "zweite" Frühstück irgendwo unterwegs.

Wenn es wirklich nur die erwähnte Banane oder das eine Brötchen sein sollte, dann dürfte es aber normalerweise kein Theater geben deswegen.

Gar nichts darfst du vom Buffett oder Frühstückstisch mitnehmen außer es ist ausdrücklich erlaubt. Alles andere ist Diebstahl.

wenn man nett fragt, ist es auch kein Problem

0
@SpringBrauner

Man bezahlt das Frühstück ja und hat das Recht sich am Buffet zu bedienen. Diebstahl klingt da schon ziemlich sinnfrei? Ich frage ja, weil es mehr eine moralische Frage ist; wirkt ja so als wär man zu arm sich außerhalb nen Snack zu kaufen

0
@mizzylj

Du sollst es vor Ort essen und nicht mitnehmen. Das hat übrigens noch einen versicherungstechnischen Hintergrund. Wenn du dein Kochschinkenbrötchen stundenlang im Rucksack hast und du es isst und dir schlecht wird, möchte das Restaurant/Hotel nicht haften müssen.

2
@SpringBrauner

Achso 1-2 Stunden ist stundenlang? ;) und wenn man dann Magenbeschwerden bekommt kann man das gar nicht trennen, ob es am Ei morgens lag oder an dem Brötchen

0
@SpringBrauner

Achso 1-2 Stunden ist stundenlang? ;) und wenn man dann Magenbeschwerden bekommt kann man das gar nicht trennen, ob es am Ei morgens lag oder an dem Brötchen

0

Frag das Servicepersonal einfach, ob dies möglich ist. Normalerweise ja. darfst es halt nicht übertreiben:-)

Ich habe jedenfalls noch nie eine Ablehnung bekommen.

dann mach es doch heimlich-ein Brot schmieren würd ich nun nicht mehr-aber ein Stück Obst mitnehmen-da hat niemand was dagegen...

LG

Also bei uns auf Arbeit war es nicht erlaubt und nicht verboten. Wenn die Gäste gefragt haben, konnten sie das auch gern machen, aber halt nicht in Massen. Ansonsten haben auch wir ein Lunchpaket gemacht.

Gäste die es gemacht haben ohne zu fragen fanden wir schon echt unverschämt.

Nett fragen ob du darfst dann wird keiner nein sagen :)

Was möchtest Du wissen?