Hort bei einen Rettungsdienst Notruf der NRF den Funkspruch 1:1 mit als Dialog oder bekommt er es auch über seiner Bezeichnung Arnold____.___ mitgeteilt?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn du einen Notruf über die 112 absetzt, sprichst du in der Regel erstmal mit dem Leitstellendisponenten. Dieser wird den Notruf aufnehmen, in dem er alle relevanten Fragen stellt (Wo/Was/Wie viele, Welche Art der Verletzungen usw.) Dann erst kann er entscheiden, welche Rettungsmittel benötigt werden. Das können je nach Situation Feuerwehr, Rettungswagen, Notarzt oder auch die Polizei sein. (Die Polizei hat eine eigene Leitstelle und wird telefonisch informiert, bzw. du wirst bei einem reinen Polizeinotruf durchgestellt)

Diese werden dann alarmiert und bekommen bereits ein kurzes Stichwort bei der Alarmierung, z.B.: "Hier Leitstelle xy mit Einsatz für den Rot-Kreuz xy 2/82/1. Akutes Koronarsyndrom in der Müllerstr."

Das ist die Meldung die beim Piepser ankommt. Dann meldet sich die alarmierte Einheit per Funk bei der Leitstelle und fragt die genauen Detail ab und fährt los.

Da also zu Beginn des Notrufs noch gar nicht klar ist, welche Einheiten benötigt werden, macht es also keinen Sinn, dass sie den Notruf mithören. Eine zentrale Leitstelle verwaltet z.B. alle Rettungswagen, Notärzte, Feuerwehren in einem Landkreis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?