Horrorstorys...

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hier sind paar Links und so:

Link kopieren und 3 www. am anfang schreiben

ww.praxis-jugendarbeit.de/spielesammlung/sp-lagerfeuer-grusel-geschichten.html

ww.gruselfabrik.de/2009/10/gruselgeschichte-die-legende-von-grey-tullough/

DIE MASSAKA-FLITTERWOCHEN

Ein jungverheirratetes Ehepaar fahren zu zweit im Auto. Sie wollen Flitterwochen im Schwarzwald machen. Es ist schon nacht und der Tank ist fast leer. Als sie in eine fast unbewohnte Gegent kommen, finden sie zum Glück eine Tankstelle. Doch der Tankwirt meint, dass das Benzin alle wäre, und erst morgen neues käme. Doch sie könnten hier übernachten, weil ein Irrer aus dem Irrenhaus ausgebrochen sei, und die Wälder hier gefährlich seien. Doch das junge Ehepaar lehnt ab, bedankt sich und fähr weiter.

Mitten im Wald bleibt der Wagen stehen.

was nun?!

Der junge Mann meint, zwei Kilometer weiter müsste das nächste Dorf sein. Er würde schnell hinlaufen, und dort Benizin holen. Sie stollte solange hier warten. Die Frau willigte ein, und meinte noch, er sollte vorsichtig sein.

Nach 15 min hört die Frau ein Knacken und Rascheln im Busch. Sie denkt sich nichts weiter dabei....vielleicht ein Tier?!

Nach 10 min hört sie plötzlich wieder ein Geräusch.....als würde etwas abgerissen oder so....wieder ein Tier? Sie versuchte ruhe zu behalten.

Doch als nach weiteren 10 min etwas von hinten auf's Autodach stieg bekam sie Panik. Sie blieb jedoch sitzten. Das Autodach dellte sich über ihr ein....

Plötzlich schlug etwas mit aller Wucht auf das Autodach. BOOM BOOM BOOM BOOM Große, Tellergroße Dellen schlugen von oben mit voller Wucht aufs Dach. Die Frau schrie. Schrie um ihr leben. Da hörte sie plötzlich Polizeisirenen. Und sah Polizisten, die zu ihrem Auto rannten. Sie holten die verängstigte Frau aus dem zerdellten Auto, und sagten der Frau, sie sollte sich nicht umdrehen. Doch die Frau, die plötzlich keine Angst mehr hatte, war so neugierig und drehte sich um. Da sah sie, einen großen mann breitbeinig auf ihrem Auto stehen. Er hämmerte mit etwas auf das Auto das aus sah wie....

......ein Kopf.....der Kopf ihres Mannes. Sie schrie. Schie so laut, dass sogar der Irre, der auf dem, dach weiterhin eingeschlagen hatte innehilt und sie anstarrte. Die Polizisten wollten die ins Auto zerren. Doch der Mann war schneller. Er sprang von dem Auto runter. In der einen Hand immer noch den von blut tropfenden Kopf von ihrem Geliebten. Die Polizisten ließen von ihr ab und rannten in ihre Wagen. Der Irre ging auf sie zu. Er krallte seine lngen Fingernägel unter die Gesichtshaut des Kopfes. Und riss diese langsam ab. Die polizeiwagen fuhren los, als die Frau in sich zusammenbrach und der Irre sich die Gesichtshaut auf sein verkrüpeltes Gesicht klatschte.

Was möchtest Du wissen?