Horror ist für meine Psyche zu viel gewesen, Angst im Dunkeln?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

das ganze scheint ja wirklich schlimm für dich zu sein. :/ Ich kann mir vorstellen , dass man durch Horror solche Angst bekommen kann. Ich selbst habe damit zwar nur wenige Erfahrungen gesammelt , weiß aber in etwa wie du dich fühlst. 

Es ist tatsächlich schwer über sowas hinwegzukommen , aber möglich. Ich kann dir nur den Tipp geben, dass du eine Weile Abstand von jeglichem Horror nimmst (, was schwer sein kann wenn es einen interessiert) und einfach versuchst mehrere Nächste drüber zu schlafen.

Leichter gesagt als getan , aber es ist wichtig , dass du das verarbeitest und das schafft man am besten mit Schlaf.

Wenn ich nicht einschlafen kann mache ich, wie du das Licht an, mache eine Übernachtungsparty mit Freunden oder habe ein Kuscheltier oder sowas x) Man muss sich auch ein bisschen, dadurch "quälen" und es einfach ertragen. Falls du Angst vor Kontakt von deinen Ängsten hast , sprich Angst hast , dass jemand in der Nacht zu deinem Bett kommt etc. dann hilft es (mir persönlich) mir eine kleine wand aus Kissen um mich herum zulegen. Hört sich albern an , hat mir aber geholfen. 

Ein weiterer Tipp wäre Musik. Musik hilft meistens immer beim Einschlafen, besonders wenn man eine Uhr in seinem Zimmer hat. 

Im Allgemeinen zum Thema Einschlafen ist es einfach wichtig sich wohl zu fühlen , was manchmal nicht so einfach ist. Hierbei ist es wichtig, dass du für dich selbst herausfindest, wie du dich am wohlsten fühlst. 

Aufjedenfall solltest du stark bleiben :) Es ist zwar schwer und unangenehm, aber irgendwann hat man es verarbeitet (war zumindest bei mir so).

Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen weiterhelfen! 

Cassandra

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CassJackson
03.06.2016, 23:36

Ich habe außerdem eine Bekannte von mir nochmal gefragt, was die so für Tipps hat. Sie meinte man kann sich viele Horrorgedanken/gestalten etc. selbst veralbern. Sie selbst zum Beispiel redet sich bei sowas ein , dass sie eigentlich ganz nett sind und Seiten haben, die nicht jeder kennt. Zudem kommt es auch vor, dass sie die Charaktere "verniedlicht" indem sie sich sie zum Beispiel in einem Hasenkostüm vorstellt. 

Ich empfand es als interessante Idee, weil mir dabei auch eingefallen ist, dass ich das selbst auch tue x) 

0

Ich könnt mir vorstellen, dass du auch überreizte NJerven hast, die dich ängstigen. Gut könnte es für dich sein, wenn du über Meditation oder Autogenem Training mehr innere Ruhe erlangst. Auch die Atemtherapie ist ein Weg dorthin. Vielleicht solltest du mal mit deinem Arzt oder mit einem Psychologen über all das reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist im Prinzip wie die Angst im Keller. Man denkt das hinter jeder Ecke jemand auf einen lauert. Ist ja garnicht so..Weiß man ja eigentlich auch doch dein Gehirn vermittelt dir ACHTUNG GEFAHR. Deswegen nachts beim schlafen am besten ein Nachtlicht und dann am besten immer ein bischen üben dann machst du dein Rollo runter lässt aber die Tür offen und lässt einfach mal das Nachtlicht aus. Den anderen Tag lehnst du die Tür an. So traust du dich immer mehr sodass du die Angst hoffentlich irgendwie überwinden kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was mir gegen jede Angst (und sogar gegen Flashbacks) hilft, sind Meditation und Achtsamkeit. Die Zukunft existiert noch nicht und die Vergangenheit existiert nicht mehr - warum sollte ich also Energie mit Grübeleien darüber verschwenden?

Nebenbei - so dumm klingst Du für mich gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau dir vor dem Schlafengehen Cartoons an oder lass ein Hörspiel beim Einschlafen laufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?