Hornhautverkrümmung, bekommt man immer eine Brille?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt darauf an, wieviele dioptrien du hast; das ist grob gesagt die Maßeinheit, mit der Fehlsichtigkeit gemessen wird.

Bei einer Hornhautverkrümmung von 0,25 dioptrien benötigst du noch keine Brille, bei höheren Werten wäre sie sicher angesagt.

Du wirst ja einen Grund gehabt haben, einen Augenarzt aufzusuchen. Das Tropfen ermöglicht dem Arzt festzustellen, inwieweit eine weitere Fehlsichtigkeit, z.B. Weitsichtigkeit, vorliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LauriiLolly
20.09.2016, 20:59

Wenn ich das richtig gesehen habe, hab ich auf dem linken Auge +1.5 und auf dem rechten +0.5

Ja ich war da weil ich alles verschwommen sehe :x

0

Ich war auch letztens beim Optiker und der hat neben einer geringen Weitsichtigkeit (+0,5 auf beiden Augen) auch eine Hornhautverkrümmung mit -0,5 auf beiden Augen festgestellt.

Er hat mir dann zum einen eine Brille wegen der Weitsichtigkeit empfohlen, da ich häufiger Kopfschmerzen habe und zum anderen aber auch wegen der Hornhautverkrümmung, da ich beim Autofahren nachts sehr licht- & blendempfindlich bin und er meinte, dass das von der HHV kommt, weil ich dadurch die Scheinwerfer mehr als Stab sehe anstatt als Punkt.

Deswegen könnte es bei dir auch durchaus möglich sein, dass der Augenarzt dir wegen der Hornhautverkrümmung eine Brille verschreiben wird.

Berichte von deinem zweiten Augenarztbesuch wären schön.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei einer ganz geringen Dioptrienzahl (etwa 0,25) nicht unbedingt, sonst eigentlich schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, normalerweise bekommt man bei Hornhautverkrümmung eine Brille.
Hab selbst auf beiden Augen volle Sehkraft, nur halt auch auf beiden Seiten Hornhautverkrümmung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?