Hornhaut an den Füßen. Wie bekommt diese langfritig beseitigt?

4 Antworten

Hallo, ja, die Hornhaut, leider ein übles Problem, wenn man dann auch noch die Veranlagung dazu hat.. Ich würde für den Anfang eine -medizinische-Fusspflege empfehlen. "Grund" reinbringen sozusagen. Ich nehme über Tag dann das Spray, bzw.den Schaum Sensitive 3(für sehr trockene Haut)von Allpresan - gibts in der Apotheke oder im Fusspflegestudio.Danach gewohnt Socken oder Strümpfe anziehen. Allpresan fettet nicht- hilft aber gut. Über Nacht benutze ich dann eine fetthaltige Fusspflege (möglichst mit Urea), z.B. von Scholl oder Fusswohl. Gut ist auch die Creme von Celyoung(a.d.Apotheke- aber etwas teurer).Danach Socken überziehen.-fertig.Über Nacht werden die Füsse dann so richtig gepflegt.-die Creme kann gut einziehen. Probiers halt aus. Mir hat s gut geholfen.-auch wenn die Hornhaut nie ganz Geschichte sein wird. Alles Gute.Bonnie

Es gibt in der Apotheke von Gewohl eine Schrundensalbe, die wird regelmäßig aufgetragen und hilft da ganz gut. Es wäre auch gut, regelmäßig zu einer Fußpflege zu gehen. Ich spreche da aus Erfahrung, habe auch große Probleme damit gehabt und bei mir hat es gut geholfen. Ich nehme zum abhobeln auch so eine kleine Küchenraspel, klingt zwar komisch aber geht besser als alles andere, nur eben vorsichtig machen.

Es hilft, sie regelmäßig mit einer guten Fußcreme einzucremen und sie nach dem Baden oder Duschen mit Bimsstein zu behandeln.

Als Start ist eine Fußpflegebehandlung bestmmt sinnvoll.

Was möchtest Du wissen?