Hormonfreie Verhütungsmittel - keine Kondome oder Spirale?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe mich für die Kupferkette entschieden und kann sie wirklich sehr empfehlen, verwende sie schon fast 3 jahre und bin sehr zufrieden. Die kette ist eine Neuentwicklung der herkömmlichen Spirale und wird gerade für junge Frauen, die ohne Hormone verhüten möchten sehr empfohlen.

Die Kette hat viele Vorteile gegenüber der Spirale - weniger starke blutungen, weniger Nebenwirkungen, keine Probleme mit der Passform --> daher keine Bauch und Rückenschmerzen wie man es oft bei der Spirale mitbekommt. Sie ist besonders für junge Frauen geeignet (sie beeinflusst den späteren Kinderwunsch nicht!!!) Ich finde eine Langzeitverhütungsmethode ohne Hormone ist das richtige für mich. Wirkt für 5 Jahre, ohne Hormone, Pearl Index liegt bei 0,1-0,5 also sehr sicher, und du kannst sie nicht vergessen oder Anwendungsfehler begehen. Die Einlage hat weh getan....aber es ist wirklich auszuhalten....das ganze war nach 10 Minuten (inklusive Ultraschall und Voruntersuchung) schon vorüber....und dannach hatte ich ein bisschen Bauchweh....wie bei der Periode auch. Ich finde dafür dass man dann 5 Jahre keine Sorgen mehr mit der Verhütung hat, kann man da mal kurz die Zähne zusammenbeißen....aber auch hier gilt: für jede Frau scheint es anders zu sein....ich wollte danach im Bett liegen und eine Freundin von mir ist danach direkt shoppen gegangen ;) .... Eine gynefix arzt in deiner nähe findest du hier und es ist auch ganz entscheidend wichtig, dass du zu einem speziellen GyneFix arzt gehst (ein anderer wird dir vermutlicuh eher die Hormonspirale empfehlen wollen):

http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cmdat
11.11.2015, 16:18

danke für die hilfe :)

sind bei dir negative sachen aufgetreten?

0

Ich (w18) kann dir die Kupferkette (Gynefix) empfehlen.

Die ist hormonfrei, sicherer als die Pille, macht nicht unfruchtbar o.Ä. und hält fünf Jahre.
Ich habe die Kette seit etwa drei Monaten und kann dir sagen, dass ich mich noch nie so sicher beim Sex gefühlt habe. Nebenwirkungen habe ich keine, außer das meine Regelschmerzen komplett weg sind! :)

Informier dich einfach mal bei www.verhueten-gynefix.de. Da findest du auch einen Arzt in deiner Nähe (man braucht ne spezielle Ausbildung für das Legen der Kette).

Hast du sonst Fragen?

Alles Gute, Philinikus :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kupferkette wurde dir ja schon mehrfach empfohlen. 

Die Kette wirkt wie eine Kupferspirale, ist aber auf Grund ihrer flexiblen Form in der Regel viel besser verträglich (es kommt seltener zu verstärkten Blutungen/Krämpfen während der Menstruation) und auch etwas sicherer, da sie nicht verrutschen kann.


Weitere Möglichkeiten wären das Diaphragma (es gibt seit einiger Zeit auch ein neues Modell, das angeblich allen Frauen ohne Anpassung passt) sowie die sympto-thermale Methode "Sensiplan".

Diese beiden Methoden lassen sich auch prima kombinieren, wenn man in der fruchtbaren Zeit nicht auf vaginalen Verkehr verzichten mag.

Vielleicht kämen Kondome ja auch in Frage, wenn ihr sie nicht dauerhaft sondern eben nur während der fruchtbaren Tage benutzen müsst? (Ich weiß ja nicht, warum genau Kondome nicht in Frage kommen)


Ich selbst wende "Sensiplan" seit Mai 2008 an und verwende in der fruchtbaren Zeit Kondome. Ich finde, so kann man gut leben, wenn man die Kondome nicht dauerhaft benutzen muss, sondern nur, wenn sie wirklich nötig sind. ;-)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verhüte mit der Kupferkette. Diese wird in der Gebärmutter fixiert und hält für 5 Jahre. Bis 21 Jahre zahlt die Krankenkasse auch noch einen Zuschuss. 

Außerdem könntest du einennen Hormonring ausprobieren. Dieser wird für 3 wochen in die vagina eingeführt wie ein Tampon und alle 3 wochen für eine Woche entfernt.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cmdat
10.11.2015, 22:14

klappt das gut? ich hab da angst dass das einwachsen könnte oder so :o 

die sind leider teurer und auch hormonell sonst hätte ich diesen schon ausprobiert :) 

0

Es gibt Verhütungscomputer, aber da ist der Pearl-Index logischerweise nicht sehr hoch, sowie die Temperaturmethode und Cervix-Schleim prüfen - ebenfalls unsicher

Diaphragma

Kupferkette



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sozialtusi
10.11.2015, 22:03

Moment... Die Kombination von Schleim Beobachtung und Temperatur Methode - also NFP -ist sehr sicher. Man muss es halt lernen und sehr diszipliniert sein.

0

Was möchtest Du wissen?