Hormonfreie Verhütung: Spirale, Kette,..? Gibt es auch noch andere Methoden Hormonfrei zu verhüten? Eure Erfahrungen mit Spirale & Kette?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst dich über diese Seite über alles verschiedenen Verhütungsmittel (hormonell und nicht hormonell) informieren http://www.onmeda.de/verhuetung/methoden_sicherheit.html Anschließend solltest du dich noch von deinem Frauenarzt beraten lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe Erfahrungen mit der Spirale gemacht, nachdem ich die Pille aus gesundheitlichen Gründen abgesetzt habe. Der FA hat sie mir eingesetzt. Sie wird während der Periode eingesetzt.

Ich hatte keine Nebenwirkungen oder unangenehme Begleiterscheinungen. Habe allerdings auch von anderer Seite gehört, dass die Spirale nicht richtig gesessen hätte und rausgefallen wäre.

Rede mal mit Deinem Frauenarzt, der kann Dir verschiedene Vorschläge machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

[...] das Kondom nicht dauerhaft als Verhütungmittel für uns in Ordnung sein (eig. Ist die Angst auch groß dass es platzt und deswegen etwas passiert-geht ja schnell [...]

Nein, geht es nicht. Bei vernünftiger Anwendung und Beachtung der richtigen Größe ist ein Versagen des Kondoms extrem unwahrscheinlich. 

Kondome sind sehr sicher, Materialfehler sind durch die einzeln elektronische Prüfung äußerst selten und bei vernünftiger Anwendung und der richtigen Größe der einzige verbleibende Grund für ein Versagen.

Ihr bräuchtet also genau genommen keine andere Methode als das Kondom, da das Kondom sehr sicher ist.

Wenn ihr aber dennoch anders verhüten möchtet, weil euch die Verhütung mit Kondom auf Dauer einfach nicht anspricht, dann bleibt als sehr unkomplizierte Möglichkeit die Kupferspirale bzw. -kette.

Eigene Erfahrungen habe ich damit zwar nicht, Kupfer-IUPs sind aber in der Regel sehr gut verträglich, insbesondere die Kette gilt als sehr gut verträglich, da sie eine flexible Form hat und nicht an der Gebärmutter "aneckt".

Eine weitere Möglichkeit wäre ein Diaphragma, das ihr auch als Ergänzung zum Kondom anwenden könnt. Sozusagen als doppelten Boden.

Oder du beobachtest deinen Zyklus sympto-thermal nach "Sensiplan". Damit findest du heraus, wann du fruchtbar bist und wann nicht und dann bräuchtet ihr die Kondome nicht mehr die ganze Zeit sondern eben nur noch in der fruchtbaren Zeit.

So mache ich das, seit Mai 2008 (da war ich noch 19, wurde kurz darauf 20) und hätte ich von der Methode schon vorher gewusst, hätte ich die auf jeden Fall auch schon früher angewendet.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr noch so jung seid, gibt es leider nur zwei Möglichkeiten.

1.) Pille, oder

2.) hormonfreie Mittel + Kondom

Warum ? 1.) die Pille, bei richtiger Anwendung bietet schon ausreichend Schutz und 2.) hormonfreie Mittel etwas gewagter sind bzw mehr Sorgfalt benötigt wird und daher das Kondom ein zusätzlichen Schutz bietet.

Das alles ändert sich natürlich, wenn du älter bist und ihr Kinder vorstellen könntet, denn dann könntest du hormonfrei verhüten ohne ständig ein Kondom zusätzlich zu nutzen, da bei einem " Unfall " es für euch dann kein Drama wäre und ihr über das Kind freuen würdet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?