Honorartätigkeit mit oder ohne Gewerbeschein

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Grundsätzlich muß jede Tätigkeit angegeben werden.Es gibt aber sogenannte freie Berufe, welche keine Gewerbeanmeldung erfordern: wie Fotograph, Autor oder Jornalist.

Da meine Tochter das gleiche derzeit macht habe ich Infos direkt vom Finanzamt. Eine Honorartätigkeit muss immer als Gewerbe angemeldet werden. Wenn das Einkommen unter 17.000 Euro liegt und keine Umsatzsteuer ausgewiesen wird, muss auch keine Umsatzsteuer gezahlt werden. Unabhängig davon ob der Auftraggeber Umsatzsteuer zahlt oder nicht!!! Meine Tochter muss einen Gewerbeschein als Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung machen. Kostet ca. 20 Euro einmalige Gebühr.

Ich habe gehört, dass jegliche Honorartätigkeit nicht Gewerbescheinpflichtig ist. Man gibt es lediglich bei der Steuererklärung mit an.

0
@TanjaArmbrecht

Nur freie Gewerbe sind von der Gewerbescheinpflicht befreit. Dazu zählt aber nicht Nachhilfe.

0

Derlei Honorar-Tätigkeiten sind nicht Gewerbeschein-pflichtig.

Das daraus erzielte Einkommen muss beim Fianzamt angegeben werden. Nachfragen, ob der Auftraggeber umsatzsteuerbefreit ist, sonst ziehen sie Dir u.U. Mehrwertsteuer ab, auch wenn Du sie gar nicht berechnet hast.

Was möchtest Du wissen?