Honorarrechnung Steuerberater

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kommt auf die Tätigkeit an, die der StB für dich ausführt. In der StBVV (§§ 22 ff.) sind alle möglichen Tätigkeiten geregelt.

Zu jeder einzelnen Tätigkeit gibt es eine Vorschrift, wie der Gegenstandswert bestimmt wird, der Grundlage für das Honorar ist, und nach welcher Tabelle sich die zu diesem Gegenstandswert gehörige Gebühr bemisst. Dann musst du nur noch mit dem Gegenstandswert in diese Tabelle schauen und schon kennst du das Honorar. Da rechnest du dann noch die MWSt. drauf und schon hast du's.

Die gesamte Vorschrift gibt's hier: http://www.gesetze-im-internet.de/stbgebv/BJNR014420981.html

Beratungshonorar in der Regel zwischen 90 und 120 Euro. Dann wird pro Stunde abgerechnet. Wieiviel er da verlangt hängt auch wieder von den örtlilchen Stundenlöhnen ab. Bei unserem sind es glaub ich 85 Euro oder so. Bin mir aber nicht mehr ganz sicher.

Wir hatten erst grad die Beratung.

Und dann kommt es drauf an, wielange er für deine Steuern gebraucht hat. Wenn du ihm schon alles schön aufgelistet, sortiert und im besten Fall deine Personalien usw. schon in die Formulare eingetragen hast, dann braucht er natürlilch nicht so lang. Wenn du ihm als Vergleich einen Schuhkarton mit Belegen hinknallst und sagst mach mal. Dann wird es u.U. sehr teuer.

Hallo, soweit ich weiß werden die nach Stunden bezahlt, ansosnten sollte da nix zukommen, der Steuerberater muss ja keine Anschaffungen oder so tätigen. Frag am besten mal nach dem Stundensatz den er hat

In der Regel werden Steuerberater eben nicht nach Stunden bezahlt, sondern nach den Gegenstandswerten ihrer Tätigkeit. Nur in Ausnahmefällen kommt eine Zeitgebühr oder ein nach Stunden bemessenes Pauschalhonorar in Betracht (§§ 13, 14 StBVV).

0

Was möchtest Du wissen?